SEITENAUFRUFE

YES, THEY CAN ...

12. ... 13.06.2013
 
Der Herr Berger alias schwächelnder Teilnehmer des letztmaligen Dschungel-Camp´s der RTL-Sendefraktion, möchte also dem Oliver Geissen seinen Sendeplatz bzw. gleich seine ganze Sendung streitig machen ... Wird dieser Herr eiegntlich schon Mittels eines vom Amt gestellten Betreuers oder Vormunds begleitet?
 
 
 
Da hätte ich doch eine kongeniale Idee, damit dieses ehemalige männliche Sternchen der UFA-Film-Produktion noch irgend eine nützliche Aufgabe in diesem Leben bewältigt ... gebt doch dem latenten und bisweilen penetranten armen alten Mann die Sendung "Wetten dass", denn bei dem sinkenden Niveau und den damit schwindenen Einschalt-Quoten, kann man doch wahrlich nicht mehr viel innerhalb dieser ehemaligen Prunk- und Vorzeige-Sendung zerstören, liebe ZDF´ler ...?
 
Habe ich es nicht schon zu Beginn der neuen Staffel der wettkönige gesagt, dass der Lanz all die schönen Sendungen mit seinem Kindergesäss kaputt macht, die solche Show-Titanen ala Gottschalk mit ihrer Händearbeit aufgebaut haben. Wann erkennen denn die Redaktionen und all die anderen Kadetten endlich, dass man einen Lanz nur in einem Mitternachtsprogramm erfolgreich besetzen kann, also sozusagen, wenn ungefähr 99 % der Bevölkerung in den süssen Träumen rund um "Am laufenden Band" und den Rudi Carrell ihre Ruhephase geniessen?
 
 
 
Soso, jetzt rudert die Telekom um den Herrn Sauer- und Obermann also doch zurück und nimmt die Bremse aus der Datenübertragung. Das wäre ja auch noch schöner, wenn da solch ein Konzern die ganze Nation abzockt und man sich für das eigentlich gebuchte Paket erneut einkaufen muss. Ist Ihnen eigentlich dieser Vorgang klar, lieber Europäischer Gerichtshof ... da bezahlt man in einem jeden Monat für eine Flatrate mit X MB und dann kommen die Vertragspartner und verlangen für das eigentlich schon bezahlte und gebuchte Produkt noch einmal einen Aufschlag. Wir sind doch nicht in Istanbul auf dem Marktplatz, wo inzwischen auch gegen die harte Vorgehensweise des Militär sich die jungen Türken versammeln, um gegen die Hartliner-Diktatur eines türkischen Patriarchen zu demonstrieren. Ja, der Muselmann gehört in das Exil nach Griechenland oder noch besser nach Afghanistan ... und wenn alle Stricke des revoltischen Volkes reissen sollten, dann tut es auch das Aussetzen auf dem Meer ...
 
 
 
Immerhin gibt es scheinbar immer mehr Damen und Herren der Freiheitsliebe in der Türkei und das ist verdammt gut so und auch wenn es den langen Bärten der Religion da nicht gefällt, wenn diese da in der hoffentlich nahenden Zukunft nicht mehr die Frau zehn Schritte hinter sich laufen haben und dieses tunlichst auch noch mit der neuen Waschmaschine in der Einkaufstüte aber das Volk hat kapiert, dass der frauenfeindliche Weg nicht der richtige ist. Na was denn, dieser Quatsch da mit der Frauenrolle in all den orientalischen Gefilden, ist doch spätestens seit der Johanna von Orleon der Schnee des gestrigen Tages und wenn mir da auch nur noch einer erzählen will, dass da die Damen der Gesellschaft gerne ihre Gucci-Kleider unter dem verschleiernden Gewand tragen ...
 
Ach kommen Sie, der wahre Kern der Diskrimierung und Kleinhaltung des weiblichen Geschlechts liegt doch nur darin begründet, dass die Herren auch schon Wind davon bekommen haben, dass nachweislich wir die klügeren Menschen sind und wissen Sie auch warum da so ein orthodoxer Langbart in Russland so auf die Palme geht, wenn da ein paar Pussy-Riot´s auf dem Altar tanzen, um ihren Unmut gegen die erzkonservative Religionsgemeinschaft zum Ausdruck zu bringen. In Wahrheit haben die Herren doch nur keine Lust darauf, ihre schmutzigen Kaftans und darunter verborgenen vielleicht noch schmutzigeren Phantasien selber waschen zu müssen und stellen Sie sich doch bitte vor, dass da eben nicht mehr die Damen den traditionälen Maulkorb aus Stoff tragen müssen und diese in den Sommermonaten mit dem Bikini am Strand der Palmeninseln liegen dürfen. Da wäre dann der wahre Schluss mit dem lustigen Treiben solcher Scheichs, die da aus lauter beleidigtem Leberwursttum die Zeitschrift Forbes verklagen, weil diese nicht erkannt haben wollen, dass Scheich Yerbutti-Halamaleikum-Osmane-Kojote-Tachmahal wohl der reichste Mann der Welt sein soll und nicht der andere Knilch da mit dem etwas weniger an Milliarden auf dem Konto ...