SEITENAUFRUFE

BABY IST DA ...

13.07.2013
 
Hurra, Hurra, Hurra ... nein das Kind von Kate ist noch immer nicht da aber ich bin da und das ist doch schon mehr, als jemals die Geschichte der Evolution zu erwarten hatte ...
 
Ja, es geht nichts über das gesunde Selbstbewussstsein und verdammt noch einmal, was spricht denn dagegen, dass nicht auch Sie sich dessen besinnen, was Sie da am Besten können?
 
 
 
Nix da, dieses war jetzt keine Info für all die Hartzer-Dauerbezugsrollen und auch nicht für den Pulk an Samaritern, die da die Ehrenämter nicht aus völligem Uneigennutz bekleiden ... YES, dass war der Stich durch die Brust in das Auge oder besser gesagt, das Einleuten zu den Gruppierungen der Entwicklungshilfen. Natürlich spendet keine Nation deratig viel Geld, wie es die Deutschen tun und ja, es würde auch nichts bringen, wenn da Griechenland oder Portugal ebenfalls die Big-Spender-Hose öffnen würde, denn dann würden ja am Ende doch wieder die Deutschen das Spendenranking anführen ... wie, schon vergessen diese Geschichte mit den Rettungsschirmen und den anderen kleinen Zuwendungen innerhalb der EU?
 
Wussten Sie eigentlich auch, dass in diesem Land auch eine Unmenge an dicken Hosen mit Fördergeldern aus der Staatskasse ihre Unternehmungen betreiben und das so mancher Zeitgenosse schon längst nicht mehr den Rolls in der Garage stehen hätte, wenn da das Angela-Land nicht die Zeche bezahlen würde ...
 
 
 
Von wegen, dass sind nicht nur die grossen Verlage oder die Autobauer, die da aus unser aller Tasche leben, sondern es gibt auch eine Menge des Mittelstandes, welche da nur deshalb nicht mit dem Kuckuck in das Bett gehen, weil da der nationale Rettungsschirm auf das Firmenkonto geflossen ist. Tun Sie mir doch einmal den Gefallen und googlen Sie die Unternehmungen mit staatlicher Förderung und beachten Sie bitte die Anzahl der Suchergebnisse oberhalb der Suchleiste ... Na auf wieviele Einträge haben Sie es gebracht ... also in meinem GOOGLE stehen da ... 706.000 ...
 
Haben Sie da noch irgend welche Fragen zu dem, wieso auch unser Land langsam aber gesichert in die Rettungsschirm-Falle geraten wird bzw. können Sie mir erklären, warum es da nicht auch eine Art der Forbes-Liste derer gibt, die da meisten Zuwendungen durch den Vater Staat erhalten ... Holymoly, Sie würden mit den Ohren und Füssen und wahrscheinlich auch mit dem Kopf auf der Hutablage wackeln, wenn Sie das erfahren würden und da fragt man sich dann doch, ob man in dieser Welt in Wahrheit nur noch der DOOFE ist, wenn man da weder eine Bank, geschweige denn sonst ein Institution die Zeche zahlen lässt?
 
Eben, erst waren es die Mannen des Bergbau, dann folgten die Autobauer und jetzt werden schon die Banken mitfinanziert und wenn das nicht ein sicheres Indiz für die zukünftige Staatspleite ist, dann weiss ich es genau so, wie der Stier auf der Wall Street, dem man da ja angeblich nur über das Gesäss streichen muss, um da das Plus in der Kasse zu verspüren ...
 
 
 
Stellen Sie sich doch bitte vor, dass Sie ca. 300 Autoreifen ihr Eigen nennen dürfen und wenn diese da auch nur den Hauch eines Profils besitzen würden, dann könnten Sie damit auch Kohle machen aber da diese Dinger eigentlich nur noch über den Status"Sondermüll" verfügen ... Jajaja, es war mein Fehler und ja, ich habe an das Gute im Menschen geglaubt, als mich da der Asslan so nett gefragt hat, ob er denn da an einem bestimmten Ort für ein paar Tage etwas ablegen dürfte, was dann garantiert jederzeit wieder abgeholt werden könnte ...
 
Egal, ich habe mir jetzt überlegt, dass ich entweder einen neuen Kletterpark mit Reifen an den Gerüsten erbaue oder ob ich mir die Arbeit mache und an jeden Reifen einen Strick mache, um diese dann auf Ebay als naturalistische Hollywood-Schaukel zu verticken. Denkste, die Reifenhändler wollen für die Entsorgung auch noch Geld und die Preise dafür schwanken zwischen 1 - 3 Euro pro Reifen und wenn mich da der Zufall einmal in meinem Leben in die Türkei führen sollte ... was ich allerdings völlig ausschliesse, so lange da noch der Herr Erdogan das muslimische Zepter in den Händen hält ... dann werde ich mich auf die Suche nach Asslan machen und Sie können mir glauben, dass das dann keine lustige Fahrt der guten Gefühle werden wird, denn ich bin verdammt nicht gut auf diesen zu sprechen und immerhin habe ich in der Kürze der Zeit ein paar Schrotthändler aufgetrieben, die da die alten Kühlschränke etc. entsorgen werden ... Sage ich doch, die Sache mit der Migration ist in Sachen Asslan und Gutmensch auf der ganzen Linie gescheitert ...
 
 

Der FEEL-Williams ist im Lande und wer diesen nicht kennt, der hat das Leben verpennt ...
 
Ach kommen Sie, dass war doch lange Zeit bevor dieser den Vaterschaftspass in die Hand gedrüpckt bekommen hat und Sie können mir doch nicht erzählen, dass sich ein Mensch nicht ändern kann und das Kokain aus seinem Leben verbannt ... das ist doch die Klischeédenke der allerersten Güte, wenn man den Wandel eines Individums ignoriert und sich noch immer auf die Sachen der Vorurteile beruft, die da eigentlich schon die längste Zeit ihr Dasein in den gesellschaftlichen Mottenkisten fristen müssten. Jajaja, ich weiss, auch ich kann mich von diesem nur sehr selten freisprechen aber immerhin bemühe ich mich und revidiere auch durchaus meine Meinung aber es gibt auch ausnahmen, wie so manche Gestalt immer wieder belegt.
 
Da denke ich doch wieder an die Unken der Nationen, die immer das Haar in den Suppen unterhalb der eigenen gekehrten Teppiche suchen und da stellt doch so manche Gestalt wahrlich alle niederen Instinkte in den Schatten ... aber es ist Sommer und die Spatzengehirne pfeiffen es von den Dächern, dass Madonna angeblich schwanger sein soll, Osama bin Laden den Glauben gewechselt hat und jetzt als Buddhist wieder wie der Phönix aus der Asche dem Nirvana entsprungen ist ...
 
Soso, darüber haben Sie sich noch niemals Gedanken gemacht, dass man eigentlich froh und dankbar sein sollte, dass es auch Glaubensrichtungen gibt, wo die Rückkunft nicht zwingend garantiert ist und da wünscht man sich doch wahrlich, dass da so mancher in der Folge mit dem Pulk an Jungfrauen nach seinem Martyrertod von dannen zieht, oder?
 
 
 
12.07.2013
 
Na wann ist es den soweit, dass sich da die Kidis wieder bis in die Nacht auf den Strassen tummeln und alles andere in den Köpfen haben, als die doch so beliebte Nachprüfung ...
 
Ja, in der nächsten Woche gehen die Westfalen und demzufolge auch die Nordrheiner in den Urlaub und wie in einem jeden Jahr, wird es wieder unzählige Staus an den improvisierten Baustellen und Verkehrsbehinderungen geben. Es ist doch ein ausgeklügeltes System der Ölllieferanten, dass da ausgerechnet auch dann wieder die Spritpreise in Folge der "Ölverknappung" steigen werden und auch bin ich mir nicht sicher, ob da nicht vielleicht sogar der Muselmann vom Ölturm, mit den Frikadellen-Bauern unter einer Decke stecken, denn was nimmt der gute Deutsche mit auf die lange Fahrt in Sachen Picknickerchen und Pieselpause?
 
 
 
Sage ich doch, die Frikadelle führt noch immer das Ranking des Reiseproviants-Bestsellerliste an und zufällig entstehen ja vor den Ferien auch gerne neue Baustellenabschnitte auf der hauptfrequentierten Verkehrsader zwischen dem Süden und dem Westen ... sage da nur A3. Na mir kann es ja egal sein, denn ich beabsichtige in der nahenden Zukunft keine grösseren Fahrten auf den Autobahnen der Ölmultis, denn ...
 
Moment, doch doch, ich fahre ja doch zweimalig diese verekhrberuhigte Zone von NRW bis Bayern und da freue ich mich doch jetzt schon auf die entspannte Dauerfahrt bei Tempo 100 - 120 km/h ... Warum heisst das eigentlich h und nicht s hinter den Kilometern, wo wir doch sowieso in diesem Land den totalen Verfall der Muttersprache zu beklagen haben und wo die "Gucks Du und LOL´s" mit jedem Tag mehr und mehr das gossenslng´sche Oberwasser geniessen dürfen?
 
 
 
Nein, ganz im Ernst, wieso h für Hour, wo doch mindestens die Hälfte in diesem Land noch nicht einmal weiss, was "Sänk Ju" und "Wellkam" bedeutet? Überhaupt, was sollen diese seltsamen Spielereien der heutigen Zeit mit der einst so hochgestochenen Sprache und wann kommt eigentlich endlich die kleine Prinzessin auf die Welt bzw. wann wird uns endlich gesagt, dass diese schon seit zwei Wochen auf der Erde weilt und William und Kate nur der kleinen Elizabeth da ein paar Tage ohne Kamera & Co gönnen wollten?
 
Ach kommen Sie, auch wenn die da mit ihren Teleobjektiven in den Büschen vor dem St. Marys Hospital herum lungern ... die bekommen doch von einer Hausgeburt auf dem heimischen Couchtisch gar nichts mit und wer weiss denn schon, ob da die Kate nicht in den letzten Monaten eine Bauchattrappe getragen hat und ob die kleine Prinzessin nicht auch schon zu Gast bei der Hochzeit der Eltern gewesen ist ...
 
 
 
Na das würde ich einen medialen Supergau finden und wenn ich ja eine zukünftige Königin wäre, dann hätte ich mich schon längst klonen lassen und würde in aller Seelenruhe auf den Cayman-Islands meinem schnöden Mammon frönen, während die Meute mein Double durch die Strassen von London jagen würde. Sehen Sie, sage ich doch, wenn Sie eine Idee oder Strategie benötigen, um da irgend wie mit dem geringsten Aufwand aus der Kurve zu kommen, dann befragen Sie mich, denn in meinem zweiten Leben bin ich so eine Art Daniel Düsentrieb der Flucht. Jajaja, Herr Whistlestorm alias Snowden, Sie hätten es auch schöner haben können, als jetzt da in Russland fest zu sitzen und dessen Kosmos sich jetzt nur noch auf die Länder und Nationen der Diktaturen beschränkt ...