SEITENAUFRUFE

Bushido und andere Katastrophen der Evolution ...

16.07.2013

Warum um alles in der Welt "lässt man die Katze aus dem Sack" oder packt "die Butter bei die Fische" und überhaupt, warum wird um solch einen Proleten ala Bullshido überhaupt solch ein Zinuber gemacht, wenn es doch eigentlich völlig reichen würde, dieses scheinbar unterbelichtete Idividum zu ignorieren?
 
 

Jajaja, ich habe es doch gesagt, dass die BUNTE diesen zu Ihrem Hero erkoren hat, weil sich diese damit in die extrem tolerante Welt der Migrations-Problematik einbringen wollte und wie man sieht, ist doch wohl dieser Beitrag zur Völkerverständigung mächtig gescheitert. Jetzt könnte es aber auch sein, als eben zur damaligen Zeit dem bunten Liebling Guttenberg die medialen Lichter ausgeblasen worden sind und man nicht wusste, wen man dann noch in das rechte Licht der Klatschpresse rücken sollte, dass man da einfach ganz unüberlegt den ersten und wie man sieht wahrlich nicht besten Rapper der Volksmusik heraus gepickt hat ...
 
 

Holymoly, was ist nur aus diesem Land der steten Zuwanderung geworden und ganz unter uns, eigentlich ist doch dieser Bullshido der realistische Beitrag zur Imigration und den missglückten Versuchen der Kultur-Toleranz. Ach kommen Sie, ich habe weder etwas gegen gelbe, schwarze oder sonst eine mir noch nicht bekannte Hautfarbe und auch tangiert mit die Gesinnung eines Einzelnen nur am Rande aber wer noch immer nicht erkannt hat, dass die Rapper-Szene mit den Hells Angels gleich zu setzen ist, dem kann ich nun wahrlich auch nicht mehr helfen. Na was denken Sie denn, wieviele Jahre an Knastaufenthalten da denn wohl bei einem Festival mit allen 1B-Rappern zustande kommt und da denke ich das die paar mafiösen Geschäfte des Bullshido nur die Spitze des Uli-Hoeneß´schen-Eisberges sind ...
 
 

Mein lieber Genverein - was ist da denn nur in Jena passiert, dass da im Rahmen einer künstlichen Befruchtung die Eizelle vertauscht worden ist und das daraus entstandene Kind weder das Erbgut vom Vater, geschweige denn von der Mutter beheimatet. Na und, ist nicht Kind gleich Kind und wer verdammt noch einmal kommt denn schon ausser das "Shit mit Britt-Klientel" auf die Idee, einen Vaterschaftstest machen zu lassen?

Also damit das mal klar ist, wenn das Thermometer bei 34° Celsius angelangt ist liebe Prüflinge aller Ausbildungsberufe und zufällig an solch einem seltenen Tag eine Abschlussprüfung in das marode Bildungshaus steht, dann dürfen laut dem Verwaltungsgericht Mannheim ab jetzt die Prüflinge sofort den Griffel fallen lassen und den Raum verlassen ... Haben Sie da noch irgend welche Fragen auf ihrer Maniana-Agenda?
 
 

Mann, Mann, Mann, was züchten wir uns da nur innerhalb der Innung für Weicheier heran und wenn das erst die VERDI´s lesen, dann stehen die bestimmt in Kürze auch wieder auf der Strasse, um da bei vollem Lohnausgleich ein Hitzefrei ab 30° durchzusetzen. Halloooo, Ihr Mannen der Gerichtsbarkeit, es gibt Länder auf diesem Globus, wo man fast immer solche Temperaturen hat und haben Sie schon einmal gehört, dass da die Prüfung in Kapstadt der Gas-, Wasser-, und Fäkal-Innung abgeblasen worden ist, weil es denn Blaumännern zu warm gewesen ist ... Sage ich doch, es wird immer lustiger in diesem Land und warten Sie es nur ab, wenn wir da wieder solch einen strengen Winter bekommen sollten ... dann darf der Arbeiter in der Zukunft auch bei Glatteis oder Frost mit dem Popo in der warmen Stube bleiben.

Die ticken doch wahrlich völlig aus dem Takt und wenn es nach mir geht, dann spricht doch weder etwas gegen jegliche Form der körperlichen Betätigung, wenn der Eisbär Knut mit am Kamin sitzt oder wenn da der Mann mit der Hufe mit am Schreibtisch sitzt. Sind nicht gerade die Länder mit den höheren Temperaturen das beste Beispiel der Abschreckung in Sachen Dauer-Siesta ... oder kennen Sie auch nur ein Unternehmen in diesem Land, dass da erst um 11:00 Uhr am frühen Tag öffnet, dann von 1:00 Uhr - 17:00 Uhr wieder schliesst, um dann den ganzen Arbeitstag in die verbleibenden 3 oder von mir aus auch 4 Stunden des Abends zu packen?
 
 

So kommen wir in die Rettungsschirme herein und die Spanier, Greichen etc. niemals aus dieser Almosen-Situation heraus. Die Krux an diesem Mannheimer Urteil ist wahrscheinlich diese, dass zwar in Serie die Prüfungsgriffel in der Zukunft bei über 30° fallen gelassen werden aber man nicht ausschliessen kann, dass dann der eine oder andere zukünftige Geselle die spontane Freizeit zum Jogging in der Gluthitze nutzt ...

Oh ja, ein wunderbares Stichwort an dieser Stelle ... liebe Hundehasser oder all jene, die da jetzt wieder munter ihre Vierbeiner bei den sommerlichen Temperaturen neben dem Fahrrad über Stunden herschleifen:

Bei Temperaturen jenseits der 20° Celsius-Marke, gehört des Menschen Liebling zwar durchaus an die Leine aber nicht an das Fahrrad und verdammt noch einmal, wann kapiert die Nation endlich, dass ein Westi mit den kuzen Beinen nicht neben den Drahtesel bei 15km/h gehört, sondern wenn schon in den Korb am Lenkrad. Verdammt noch einmal, was geht mir das gegen die Hutschnur, dass man in einem jeden Sommer die immer gleichen gehirnamputierten Gestalten sieht, die da die Hunde durch die Hitze quälen und wenn ich da jetzt erst beginne, mich über all die Kadetten zu äussern, die von der Haltung eines Tieres die gleiche Ahnung haben, wie Frau vom Gepiesel im stehen ... dann tobe ich mich sogleich auch noch über diese Geschichte aus der BILD-Zeitung aus, wo da aus irgend einem Stall in diesem Land völlig abgemagerte und verwahrloste Pferde entdeckt worden sind ... Ja, an die Wand mit den "Tierbesitzern", die da jegliche Achtung vor der Kreatur verloren haben und deren Hunde oder was auch immer an Lebewesen, da Sommer wie Winter ein Dasein innerhalb eines Zwingers ausserhalb des Rudels verbringen müssen. Nein, ein Hund oder das Tier überhaupt ist keine Sache und ja, ich stehe dazu: Wer den Mensch und das Tier nicht ehrt, ist des Lebens nicht wert ...!