SEITENAUFRUFE

Dinos im Vormarsch ...

23.07.2013

Und das ist auch der Grund, warum da am heutigen Tag meine Kristallkugel mit ein wenig bums aus dem Fenster geflogen ist und der Schuldige an dieser Geschichte ist der neue KÖNIG von England ...

Immer wieder hat mir der kleine imaginäre Mann in das Ohr geflüstert, dass sowohl eine Prinzessin geboren worden ist, als das diese auch schon seit Wochen unter uns weilt und nur die Presse dieses noch nicht vernommen hat ... und jetzt das ...
 
 

Egal, es gibt nach langer Tradition wieder einen König und ich bin mir sicher, dass da die ganze Nation aufatmet ... jetzt wo es doch ein Junge ist und eben kein Mädchen, denn auch wenn wir inzwischen 2013 Jahre nach der Geburt des ersten bekannten unehelichen Thronfolgers noch immer die Meinung vorherrscht, dass der Wert eines Kindes ohne das Glockenspiel ein geringerer innerhalb so mancher Gesellschaft ist ... und dazu muss man nun wahrlich nicht in den Orient schauen, denn die Diskriminierung findet in allen Nationen statt ... und die Thronfolge-Frage der Engländer mit dem neuen Nachwuchs damit auch geklärt ist, stellt sich mir noch immer die Frage, wann denn endlich auch der Prinz Charles auf seinen Anspruch als König verzichtet und endlich der William mit der Kate nachrücken kann?
 
 

Natürlich weiss ich, dass die Queen Lisbeth II nur darauf wartet, bis der Charles in das Green beisst oder sich gar an einem Tampon verschluckt ... Sie bemerken schon, dass ich mit dieser Geschichte einfach nicht zum Ende komme, denn ja, es amüsiert mich noch immer die Tatsache, dass bei der damaligen Wikileaks-Abhör-Aktion solche intimen Details in die Öffentlichkeit geraten sind ... Holymoly, was habe ich mich da Fremdgeschämt, als dieses Telefonat zwischen Charles und Camilla durch Scotland Yard an die Öffentlichkeit gelangt ist und ja, natürlich kenne ich auch so eine Art der Unterhaltung, wenn man da den Verstand unterhalb der Gürtellinie sitzen hatte und man in dem Taumel an Liebesgesäusel versunken unkontrolliert hat die Libido sprechen lassen ...



Egal, wie soll denn nun der kleine Albert heissen oder wird es gar ein George ... oder gar ein "Billy Boy"?

Congratulaion Mr. Proll ... der Bullshido hat es doch tatsächlich geschafft, dass seine "Musik" nun auch wirklich von jedem echten Amputationsopfer des Gehirn-Doktors gekauft worden ist und wenn das das Mittel der ersten PR-Wahl gewesen ist, dann nur weiter so und es ergeht dem Gangster-Rapper so, wie es so manch anderem seiner Fraktion ergangen ist. In den Kreisen werden diese doch regelmäßig auch gerne Mal um die eine oder andere Ecke gebracht und wenn Sie mich fragen, warum das so ist, dann verweise ich ganz gepflegt auf die Natur. Ja, es gilt auch in diesen Zeiten noch immer das Recht des Stärkeren und verdammt noch einmal, in so manchem Bullshido-Fall finde ich diese Art der problematisch orientierten Lösungen gar nicht so verkehrt ...
 
 

Kaum im Amt und schon wurde das erste Attentat gegen den "neuen" Papst vereitelt und das ausgerechnet in seinem Heimatland aber wen wundert es, wo doch Argentinien wahrlich ein sehr armes Land ist und man da für alles andere einen Kopf hat, als für den Prunk der Vatikanos oder auch gerne mal SOPRANOS genannt, denn Sie glauben doch wohl nicht wirklich mit ihrem hochsensibellen Katholikenkopf, dass die Römer da nicht auch die wahren Freunde der italienischen Paten sind. Na kommen Sie, auch wenn es die reine Seele schmerzt aber wer in Italien eine Unternehmung ala Vatikan-Staat besitzt kann doch diesen auch nur dann so lange Zeit erfolgreich führen, wenn er sich auch mit den Rabauken im Sandkasten verbündet und so wahr ich hier sitze und Sie wahrscheinlich gleich am Boden liegen aber das der Vatikan da auch seine Kontakte mit der Unterwelt pflegt, ist doch ein alter La Familia-Hut. Erinnern Sie sich noch an dieses Aktienpaket des Papstes und seiner Mannen von den Herstellern der Kondome ... oder gar an dieses Drama mit den unsauberen Geschäften mit der Halbwelt?
 
 

Nein, nein, nein ... nicht das alte Dino-Skelett in Mexico ausgraben, denn in der heutigen Zeit der Stammzellenforschung schaffen es die Kadetten aus den Laboren noch, dass wir auf einmal wieder inmitten eines Jurassic-Park unser tägliches Brot zu uns nehmen. Im Geiste sehe ich schon in meiner fehlerhaften Glaskugel den Dino an meinem Kopf vorbei fliegen oder besser gesagt, den Dino mit meinem Kopf davon fliegen ...

Ganz im Ernst, stellen Sie sich doch bitte vor, dass es der Forschung gelingen würde die ganzen ausgestorbenen Lebewesen wieder zum Leben zu erwecken und das in Zeiten der Überbevölkerung auf diesem Globus ... das wird kein lustiger Abenteuerausflug, dass ist doch wohl eine gesicherte Erkenntnis und wenn Sie oder ich da erst einen Besuch von dem kleinen Bruder des Tyranus Saurus Rex zum Kaffeklatsch bekommen, dann hört bei Ihnen auch ganz sicher der Spass auf und der Geschirrkauf fängt an. Spinnen wir die Geschichte noch weiter und den Knilchen im weissen Kittel kommt dann auch noch die glorreiche Idee, dass vielleicht auch ein Yeti sich ganz gut zum wöchentlichen Treffs des Kegelclubs zu Gesicht stehen würde ... Na dann sage ich nur noch Prost und Mahlzeit, wenn da der Lendenschurz mit der Keule unter dem Arm die Kegelbahn unsicher macht ...