SEITENAUFRUFE

007-Küppers eröffenet die JAGD ...

12.08.2013

Stellen Sie sich doch einfach vor, dass nichts mehr auf dieser Welt etwas kosten würde und das man nur noch den Tauschhandel betreiben würde ... sozusagen das Pferd gegen den Esel oder noch einfacher, die Butter vom Bauern gegen das Brot vom Bäcker ...

Nein, dass ist nun wahrlich ein trügerischer Schluss, dass dann die Gier der Menschheit  dem Ende entgegen treten würde, denn auch in der Welt des Tauschrausches, würde es wiederum Menschen geben, die da sowohl die Milchprodukte horten, als auch die alten Semmeln weiter zu Paniermehl zu verarbeiten. 

Es liegt scheinbar in unseren Genen, dass wir das Horten und Sammeln von diversen Gütern in uns haben und während der Roooobert von den Geissen´s da Autos sammelt, macht der Hoeneß noch immer einen auf den unschuldigen schweizerischen Steuerhinterziehungsengel. Es liegt eben immer in der subjektiven Sicht des Betrachters, welche Prioritäten sich der Einzelne setzt, um da die Glückseeligkeit zu finden ...



Nein, noch keinen Menschen dieser Evolution und seinen Nachfolgern hat das vermehrte PLUS auf dem Konto den emotionalen Segen gebracht und es stimmt nicht das Geld die Nerven beruhigt, denn wenn Sie welches haben, dann wird wahrscheinlich ihr Bestreben der ersten Wahl dieses sein, es zu vermehren oder überhaupt in ihrem Besitz zu behalten. Ja, exakt darin liegt doch die wahre Kunst und vor allem der Hase im Pfeffer, denn würde es nicht die Schere zwischen dem Armen und dem Reichen geben, dann würde es auch all den Rüstungsbetrieben nicht so verdammt gut gehen. Es gibt keine einzige Sache, von der nicht mindestens einer profitiert und wenn es auch nur der Bestatter ist und wenn ich es so recht überlege, dann lässt sich doch wahrscheinlich das meiste Geld mit dem Leid des Anderen verdienen oder wie erklären Sie sich denn, dass das Sterben in dieser und auch anderen Nationen derartig teuer ist?



Ja eben, dass fängt ja schon mit der Litanei an, wenn da erst das eine oder andere nicht änderbare Zipperlein den Einzug in den Körper gehalten hat und wenn dieser dann auch noch zu der Erkenntnis gelangt, dass es relativ wenig Sinn ergibt, wenn da auch noch die letzten Antikörper aktiviert werden würden, dann weiss man doch, dass es fast immer auf dem Krankenbett endet und wenn es erst so weit gekommen ist, dann versammelt sich auch ganz sicher um Sie herum der Gevater der Pflege und die Mutter der Pharmazie.

Jetzt gibt es ja viele Wege, um da irgend ein Mittel schlucken zu dürfen und die bösen Zungen behaupten ja, dass nur das an Medikation etwas taucht, wofür in der Forschung mindestens ein Kanninchen sein Leben lassen musste und das all die Kräuter und Salben aus der Naturheilkunde den gleichen Effekt haben, wie der Herr Plazebo auf das Oberstübchen, wenn da eine nur durch die Psychie verursachte Erkrankung ihr Unwesen treibt ... sozusagen einem das Bauchhirn einen Strich durch die Diarrhoe-Rechnung macht ...



Sagen Sie mir doch bitte einmal, um da das leidvolle Thema mit einem noch leidvolleren zu belegen ... Ist es eigentlich wirklich wahr, dass da eine jede Stadt dem Sterben nah ist, sobald die Genossen von Vladimir Putin den Einzug in die Hotelerie und die Immobilien halten?

Und wenn Sie dieses mit JA beantworten sollten, dann können Sie mir doch auch sicherlich erklären, warum denn da die Ableger der arischen Stammbäume es derartig störend finden, wenn da die Schlacht am Frühstücksbuffet stattfindet oder wenn es zur frühen Stunde auf der Sonnenterasse in etwa so angenehm ist, wie im Oberbayern am Ballermann um 12 Uhr des Nachts? 

Ach was denn, als wenn es nicht auch Berserker unter den vielen anderen Nationalitäten gibt, den Beginn des Tages zu einem derartigen werden lässt, von dem man sich wünscht das dieser dann doch schon nach 12 Stunden  beendet sein möge. Nein, ich kann gar nicht sagen, dass ich da ein Feind der "DA DA´s" bin und solange diese ihre Orangensaft-Gläser nach dem Verzehr nicht hinter sich werfen ... also in die Richtung, in der ich mich in dieser Sekunde befinde, solange stört es mich doch nicht, ob da Berge an Lebensmitteln auf dem Nachbartisch gehortet wird, bis die Tischbeine in die Knie gehen ... 



Nein, ich finde diesen steten Lärmpegel auch relativ erträglich und was soll es, wenn man da eben den Gang zum Buffet im Schweinsgalopp antreten muss, damit man da auch noch eine Brotkrume in den Korb bekommt ...

Ja, exakt, dass sind bestättigte Vorurteile und hat es von ihm dort Oben nicht einen tieferen Sinn, dass er die Menschheit in vier Himmelsrichtungen angesiedelt hat und das man da eben nicht aus dem Gemisch einer jeden Nation eine emulsierende Gesamtmasse erhalten wird? Sie wissen doch, Öl und Essig mischen sich doch auch nicht und die Fettaugen gehen auch durch das kräftige Solidaritäts-Geschüttel von einem Putin und einer Merkel nicht hinfort. Man kann eben nicht alles und jedes passend machen und auch dann nicht, wenn es nicht zusammen passt ...

Sie hörten das Wort zum imaginären Sonntag, denn immerhin ist in Bayern die Maria bzw. deren Fahrt zum Himmel ein Feiertag und was den USA ihr Tag der Freiheit, ist eben dem Bayer seine Maria. So ganz nebenbei liebe Schüler ist das mit ein sehr guter Grund, um da vielleicht die Schulzeit doch im Süden zu absolvieren, denn in Sachen Feiertagen ist es im schwarzen Ländle ein bisschen besser bestellt, als in Dunkeldeutschland ... 



Moment, was heisst denn bitte schön DA WIE NI ZU WJE ... irgendwie fühle ich mich so eben angesprochen und man weiss ja niemals, wo der Putin all seine Snowdens unterbringt und gerade ich bin da ja verdammt auf der Hut, wo ich doch noch immer von seinem kleinen blauen Briefchen an mich zerre ...

Stopp Nicole, stopp die Kopfkinos der 007-Arie, wo da der Daniel alias Bond auf dem Stuhl ohne Sitzfläche hockt und der gute Freund des kleinen Russen den Sandsack genn Glockenspiel schwingen lässt ... Na das kann mir ja in Ermangelung von Glocken und Strang nicht passieren und wie der Stern uns allen auch zeigt, ist ja der Vladimir inzwischen nicht mehr mit der Flinte auf dem nackten Oberkörper unterwegs, sondern er hat wohl die Wumme gegen das Ruder eines Schlauchbootes eingetauscht und da habe ich doch nun mit meiner 8mm-Knarre eindeutig die besseren Karten ...