SEITENAUFRUFE

Morde an Homosexuellen in Russland ...

08.08.2013

Na so etwas ... ein Haifisch in der U-Bahn ... ein Peer Steinbrück unter Zugzwang ... und ein Mister Bombastic-Elefantastic-Baby in Spanien ...

Haben Sie da noch irgend welche Fragen?
 
 

Also einmal schön und gepflegt der Reihe nach ... der tote Haifisch in der New York´er - Underground - Bahn. Tja, wie dieser dort hin gekommen ist, kann ich Ihnen nun leider auch nicht sagen aber sicher ist doch wohl, dass dieser nicht dorthin geschwommen ist und dann in der Ermangelung des Wasser´s verendet ist. Vorstellen könnte ich mir aber sehr wohl, dass da der kleine Feng-Hong-Kong-Pfui seine Haifischflossensuppe auf den Herd verfrachten wollte, um da die erlahmte Potenz wieder flotter zu bekommen ...
 


 

Oder ist es eine ganz andere Geschichte und dieser Haifisch gehörte zu den Taliban und sollte als Selbstmordattentäter den Passagieren in den Hintern beissen?

Ach ja, was kann man doch immer schön herum spinnen und wenn Sie oder ich nicht gestorben sind, dann leben wir auch noch am heutigen Tag inmitten der Meldung aus Spanien, wo jetzt das schwerste Kind seit der Maniana-Geschichte das Licht der Welt erblickt hat ... über 6 Kilogramm schwer ist der sprichwörtliche Wonneproppen und wenn es da stimmt, was ich da aus dem Kreissaal vernommen habe, dann wurde die Mutter der Wuchtbrumme wohl mit mehr als nur 2 Stichen zwischen dem Hinter- und Voderteil genäht ... AUA sage ich da nur oder soll ich einfach das Sprichwort meiner verstorbenen Grossmutter zitieren ... " Mit Freude herein und mit Schmerzen heraus ..." ...
 



 

Dafür hat der Mark Wahlberg ... na wer das ist, weiss ich doch auch nicht aber auf jeden Fall hat dieser dem Justin Bieber eine Nachricht via virtueller Klatschpresse zukommen lassen, dass dieser wohl besser beraten wäre, wenn er endlich wieder zur Alete oder Hipp - Flasche greifen würde, anstatt sich da seinen unterbelichteten Kindergarten-Kopf mit den Drogen vollzuballern. Ja sagen Sie mal, warum passen die denn da in der Hollywood´schen KITA nicht auf, dass die Kidis da nicht durch das Management mit Drogen versorgt werden oder können Sie sich vorstellen, dass da der Justin gar selber in die dunklen Gassen verschwindet, um sich da die unzähligen Grämmchen für den Joint zu organisieren bzw. zu kaufen?

Ach was, es ist doch nur der schnelle nicht bemitleidenswerte Ruhm, der dem Knaben da in den Kopf gestiegen ist und wenn Sie mich fragen, dann gehört dem Knilch schlicht und ergreifend kräftig der Marsch geblasen oder noch besser ... und jetzt können die antiautoritären Erziehungsberechtigten ruhig auf das Gewächs mit der Kokosnuss daran springen ... so richtig kräftig einmal der kindliche Popo versohlt. Pappalapapp ... Kinder darf man nicht züchtigen und warum denn nicht, wenn man doch gerade in der heutigen Zeit sehr gut beobachten kann, dass da ein zu viel der Toleranz und zu wenig der Strafe zu der Generation führt, die da jetzt in grossem Maße auf der arbeitslosen südlichen Strasse sitzt?
 


 

Jajaja, ich rede nicht davon, dass man Kidis grün und blau oder gar violett schlagen soll ... so ala Chris Brown seine Ex-Rihanna. Aber ein kleiner Klapps auf den Hinterkopf steigert doch noch immer das Denkvermögen. Und ehrlich gesagt, es gibt wirklich Kinder, die nur diese Sprache verstehen und was für den Erwachsenen gilt, wenn sich dieser derartig daneben benimmt, wie der russische Staatsmann da in Sachen Homosexualität und dem ersten Mord an diesem ... Na warten Sie es nur ab liebe Mannen in den Ländern der Homophobie aber die Lobby derer auf der ganzen Welt ist wahrlich eine grössere, als es den mächtigen Knilchen da lieb sein wird und was spricht eigentlich dagegen, das sich die "homosapieschen Kleiderschränke" der Regenbogenfraktion einmal auf den Weg nach Moskau machen, um den geistig erkrankten Hohlköpfen einen auf die intolerante Nuss zu geben?

Ja, Ihr Liebenden und all jene, die da auf diesem Globus wegen iherer Neigung angefeindet, verfolgt und wie man sieht inzwischen auch getötet werden, wo bleibt unsere Menschenkette von Australien bis nach Grönland? Wie wäre es mit einem Flashmob in dieser Richtung oder mit einer kleinen "französischen Revolution" in Russland & den Co-Staaten, die da mit ihrer diktatorischen Art ständig die Ruhe innerhalb der Nationen stören. Und wo sind eigentlich die kleinen Taliban der eigenen Reihen, die da endlich den Machthabern solcher Aktionen den Kopf abschrauben?
 


 

Da fällt mir docj noch eine zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit ein ... liebe Angela Merkel und all die Mannen um Sie herum ... Jetzt habe ich weder Kinder, noch gehöre ich zu denen mit einem Trauschein in der Tasche ... also gehöre ich zu denen, die da faktisch das in den Brunnen gefallene Kind der Wirtschaft retten sollen ... und da frage ich mich bei 100 Euro Betreuungsgeld, dem Kindergeld im Allgemeinen und dem Steuersatz der ersten Güte, wo denn eigentlich der Ausgleich für uns bleibt. Unsere nicht vorhandenen Kinder kosten den Steuerzahler ein 0 an Euros und weder müssen Sie oder gar diese schnöde und bisweilen doch sehr einfach gestrickte Familienministerin auch nur einen Vertrag unterzeichnen, um uns das Leben leichter zu gestalten und eigentlich sind wir kinderlosen homosexuelle Genossen doch jene Mannen im Land, die über die niedrigste Arbeitslosenquote innerhalb der Nation verfügen und wo sich selbst die an HIV-Erkrankten mit Hilfe der AIDS-Hilfe über dem Wasser des Lebens halten und überhaupt, sind nicht gerade die Regenbogen-Freunde die wahren Geldgeber der Landes, die da weder die Steuer hinterziehen, geschweige denn die Staatskasse mit den lästigen Wegwerfwindeln belasten? Wo bleibt die Wiedergutmachung für die auch in diesem Land verfolgten und diskriminierten Homosexuellen?