SEITENAUFRUFE

Barilla Pleite?

28.09.2013
 
Naomi Campbell beklagt lautstark, dass die Designer nur sehr selten farbige Modells buchen und das diese nur 6% der zweibeinigen Kleiderstangen auf den Laufstegen ausmachen ...
 
 
 
Recht hat Sie und zu dem bin ich der Meinung, dass man auch nur sehr selten die übergewichtigen, asiatischen und amputierten Modells bucht. Nein, es stimmt, es findet da noch immer die Ausgrenzung in der Modewelt statt und das beste Beispiel für diesen Missstand bin doch tatsächlich ich. Na was denn, ich tingele mit meiner Kleidergrösse doch auch irgendwo zwischen 36 & 38 Inch und da kann ich doch nur darauf hoffen, dass mich wenigstens mal die Ulla Popken oder das XXXXL-Möbelhaus bucht, jetzt wo der Ottfried Fischer faktisch von der Bildfläche verschwunden ist ...
 


 
 
YES, HE CAN ... der Barack Obama weiss einfach immer wieder wie man den über Jahrzehnte andauernden Konflikten entgegnet und hat nach 30 Jahren das erste Mal die iranische Ländervorwahl in die Tastatur des roten Telefons im Weissen Haus eingegeben. Sehen Sie liebe Israelis und wer da noch so alles seit dem letzten Jahrhundert jeden Tag auf das Neue das Kriegsbeil ausgräbt, so geht das mit der Völkerverständigung und vor allem kann der Weltfrieden so einfach gelöst werden ... und wem verdanken wir diese Möglichkeit?
 
Ja, dem Herrn Bell und seinen Nachfolgern, denn noch immer und dieses zum Glück ... bedienen sich die Kadetten des Telefons und dabei ist es auch völlig egal, ob da nun die Flatrate gebucht worden ist oder ob man da Unmengen an Rooming-Gebühren zahlen muss, wenn es doch der Sache dienlich ist.
 


 
 
Überhaupt tun sich ja manche Mannen mehr als nur schwer da das Telefon in die Hand zu nehmen und eben nicht die Short-Message zu versenden, denn ich muss gestehen, dass ich inzwischen diese Erfindung mehr als nur eine oberflächliche Erscheinung finde, denn man ist ja vor der Nachrichtenflut nicht einmal mehr in der Nacht gefight ...
 
Guido Barilla ... die neue Ikone der homophoben Schwulen- und Lesbenbewegung hat da wohl zu feste in das eigene Nudeltor geschossen, denn dieser hat dann wohl nicht mit der Macht der homosexuellen Communitys gerechnet und jetzt steht dieser da mit dem angenähten Hals und wartet wahrscheinlich in der Folge auf seinen Untergang ... denn ich werde in diesem Leben nicht mehr auch nur im Ansatz eine Packung aus der Palette dieses "Familienmenschens" anfassen, geschweige denn auch nur einen Cent in dessen Knippchen befördern.
 


 
 
Ja, so kann das gehen, wenn man da die Regenbogenfamilie gegen sich aufbringt und exakt in der Zeit den Streit vor dem Zaun bricht, wo gerade immerhin der Papst im Rahmen des Kampfes gegen die Homophobie zur Besinnung zu kommen scheint ...
 
Ach hören Sie doch auf, wer will denn schon wissen was zu dieser Thematik da die Blödmänner aus dem Ostblock zu verkünden haben ... Mensch, die Tage des Putin & Co sind doch auch gezählt und warten Sie es nur ab, wenn da weiterhin die Korruption und bitterste Armut den Einzug in die Zwiebelturm-Länder hält ... da wird sich schon der eine oder andere finden, der da liebend gerne dem Giftzwerg aus Russland und der Ukraine den Kopf von dessen Hälsen entfernen.
 


 
 
Wie heisst es doch immer so schön ... mache dir den Feind zum Freund und wenn ich es so recht bedenke lieber Buddha, dann finde ich die vielen Aktionen der östlichen Regionen gegen die Homosexuellen gar nicht so verkehrt, denn immerhin geraten diese damit in den Focus der Welt ...
 
Mensch Ihr 1&1er, was macht Ihr denn da schon wieder, dass da die Seite nicht abgespeichert werden kann ... es reicht mit der innovativen Neugestaltung an einem jeden neuen Tag, denn der Mensch ist ein Tier der Gewohnheit und ich hasse es, dass ich fast jeden Tag eine andere oder veränderte Maske bzw. ein neu gestaltetes Layout diverser Seiten vorfinde. Was soll denn dieser Quatsch?
 
Erst in der letzten Woche erschien wieder die Maske des Web.de ... also meines Briefkastens ... in einem veränderten Layout und was auch eindeutig zugenommen hat, sind diese eingeblendeten Werbungen, die doch ein jeder direkt und unvermittelt wegklickt. Eben, wenn Sie Ihr Geld verbrennen möchten, dann setzen Sie doch auf die unerwünschte Werbeeinblendung im Internet.
 


 
 
Ach was, dass ist doch Pappa und Mamalapapp, dass einen da die hochdotierten Werbeeinlagen zu einem Plus auf dem Konto führen, denn gehören nicht auch Sie zu denen, die da jedes Mal auf das Neue die Papiertonne mit diesen Sendungen befüllen?
 
Ach so, Sie warten schon immer mit der allergrössten Spannung auf den Flyer der Aldi und Lidl´s und machen dann in den Prospekten die Kreuzchen an den Artikeln, die dann Mutti am Montagmorgen in der Herrgottsfrüh für Sie kaufen muss ... soso, Sie haben also auch ein Auge auf das Laminiergerät am Montag geworfen, welches auch hier die Mutti am Montag zu 3. Mal in der Folge kaufen muss, weil diese exakt immer ein Jahr halten, bevor dann wieder das neue Gerät gekauft wird ...