SEITENAUFRUFE

BIG BROTHER und INDIEN

15.09.2013
 
Ist Ihnen klar, dass schon in zwei Wochen der Oktober beginnt und in weiteren 8 Wochen das Christkind an die Tür klopft ...
 
Mein lieber Herr Gesangsverein, was vergeht doch die Zeit und dieses alles auch noch mit der Folge des Zahnes der Zeit. Sie wissen schon, es zwickt und zwackt an jeder Ecke und wenn es nicht diese sagenhaft runter gekühlten Klimaanlagen in den Hotels auf dieser Welt geben würde, dann müsste ich mir jetzt auch keine Gedanken darüber machen, wo ich denn jetzt dieses Wick-Medi-Night ergattern könnte ...
 
Ja, der Bazillen-Teufel hat wieder zugeschlagen und wenn da schon die Zigarette diesen seltsamen Geschmack bekommt, dann ist alles zu spät. Natürlich rauche ich auch noch bei einer beidseitigen Lungenentzündung und dieses tue ich nicht, um mir oder Ihnen zu schaden, sondern eigentlich nur aus dem einen Grund: dem TROTZ!
 
 
 
Von wegen, dass Nichtrauchergesetz ist eine Entmündigung der ersten Güte und zu dem der Verursacher des Sterbens der Gastronomie. Überhaupt machen Vater und Mutter Staat viele Dinge ganz schön kaputt, nur weil da ein paar verbeamtete Köpfe dieses und jenes nicht OK finden und ich sage Ihnen, dass im deutschen Reichstag mehr Trinker als Raucher sitzen, denn sonst würde es auch schon viel schärfere Gesetze gegen den Alkoholkonsum geben. Jajaja, ich gehöre zu den Nichtrinkern und verdammt noch einmal, wenn sich da die Nation auch noch so über den blauen Dunst ereifert aber so ganz angenehm sind die fuselnden 2 Promille auch nicht am eigenen Ohr, wenn da das 20te Mal die gleiche Geschichte wiederholt wird oder wenn da das Gelalle den Einzug in die Mundmuskulatur hält ...
 
Holymoly, hätten wir doch tatsächlich nur das Geld vergraben, was wir da in unserem Leben versoffen haben ... denn als ich auch noch zu den Steuerzahlern der Spirituosensteuer gehört habe, da ist auch so mancher SMART durch die Kehle geflossen aber das Gute an dem Menschen und dessen Gehirn ist ja dieses, dass man sich weiter entwickelt und zum Glück hat der Verstand zumindest über die hohen Prozente gesiegt ...
 
 
 
Ach ja ... werden Sie sagen und warum raucht die zweibeinige Wuchtbrumme und nachweisliche Zwillingsschwester von der Beth Dito dann noch immer?
 
Na ein Laster oder eine Sucht muss der Mensch doch haben und was dem Opi seine Briefmarken oder der Omi ihr Porzelan, sind der Nici ihr Lungenkarzinom und ja, ich weiss das man von dem Rauchen die Möglichkeit eines karzinomschen Lottoscheines bekommt aber ich weiss auch, dass das Autofahren, der Sport etc. ebenfalls nicht nur gesund sind und noch immer führt das Ranking der tödlichen Unfälle die Tätigkeit im Haushalt an.
 
 
 
 
Exakt, in einem jeden Jahr fallen mehr Frauen von der Leiter neben den Putzeimer als in diesen und ja, auch ist noch immer ausser den Radischen kein Kraut gegen den Sturz von Treppe und Anrichte gewachsen. Sage ich doch, es kann einen überall und immer der Sensemann erwischen und wenn es dieser nicht ist, dann zumindest die rote Minna mit dem blauen Licht auf dem Dach ...
 
Oder man macht es wie die Herren aus Indien und foltert, vergewaltigt und tötet in der Folge eine indische Studentin und verkürzt mit diesem Gewaltakt seine Lebenserwartung um ein paar Jahrzehnte.
 
Ja, es ist amtlich, die Vergewaltiger aus Indien sind schuldig gesprochen worden und werden nun in den nächsten Woche die Schlinge um den Hals bekommen und dann war es das mit dem bösen Treiben im Garten Eden. Hören Sie doch auf, dass ist doch die einzig vertretbare Strafe für ein solches Klientel und jetzt kommen Sie mir doch nur nicht mit diesen veralteten Ansichten aus diversen Religionsbüchern ... Du sollst nicht töten ... Sie erinnern sich an den Mathematikunterricht in frühen Jahren und im Besonderen an dieses - und + - Gedöne ...
 
Vergewaltigung = - / Todesstrafe = - / und was macht das Ganze dann zusammen ... also - x - = + 
 
Noch fragen meine Damen und Herren aus dem Verein der Rächer und enterbten Rechte für die Menschheit?
 
 
 
Nein, nein, nein, ich kann und will nicht glauben, dass der Michael Douglas da tatsächlich aus der gemeinsamen Butze in New York ausgezogen ist und vor allem nicht deshalb, weil doch der hochgradig geliftete Michael und die rassige Catherina zusammen gepasst haben, wie die sprichwörtliche Faust auf dem Auge von einem der Klitschko´s.
 
 
 
Das habe ich auch gehört, dass die Catherina nicht nur ein wenig innerhalb des Oberstübchens und somit in der kreativen Ecke der Synapsen-Ansammlung aus dem Ruder geraten ist, sondern auch ganz schön launisch sein soll und das diese auch gerne mal den totalen und existenziellen Anfall kriegt, wenn man diese auch nur im Ansatz versucht zu berühren. Dabei dachte ich immer, dass der Michael Douglas seit Kojak total entspannt sei ... nein, nein, nein, der war ja nicht bei Kojak mit im Auto, sondern der sass ja in San Fransisco mit dem Karl Malden in einer Karre. Oh ja, dass waren die wahrlich schönen Zeiten der Fernseh-Geschichte, denn da gab es auch noch keine Fernbedienung und vor allem nicht dieses switchen zwischen den 800 Kanälen ...
 
Ja, dass waren wahrlich die schönsten Zeiten, als noch der Flipper da aus dem Wasser kam und als 3 Jungen und 3 Mädchen uns den Sonntag versüsst haben. Jajajaja, ich erinnere mich an die rote Zora und den Kliklaklawitterbus und die Schokostreussel auf dem Toastbrot. Doch, ich würde wohl gerne wieder nur einen oder allerhöchstens zwei Sender bevorzugen und wäre es nicht wunderbar für all die Zeitschriftenverlage, wenn wir da nur am Tag das Kinderprogramm und am Abend die Filme für die Erwachsenen hätten ... Louis de Funes am Abend und das Haus am Eaton Place oder den Doktor und das liebe Vieh am Nachmittag ...
 
 
 
14.09.2013
 
Ach ja, dass gefällt der Nation, wenn man da an diesem imaginären Sonnentag aus dem Fenster schaut und sich gewiss sein kann, dass der Sommer nun in den Winterschlaf geht ...
Sage ich doch ... von mir aus kann es jetzt ruhig los gehen mit den Herbststürmen und dem Drama der Hausrat- bzw. Gebäudeversicherungen, denn ich sage Ihnen, wenn da der erste Baum des lieben Nachbarn erst im eigenen Wintergarten das fröhliche Guten Tag einhaucht und die Feuerwehr gerufen werden muss, um da die Überreste des ehemaligen 2. Wohnzimmer´s einzusammeln, dann werden auch Sie sehr schnell verstehen, warum man durchaus an einem Wintergarten sparen kann aber nicht an der Versicherung zu diesem ...
 
 
 
Sie verstehen überhaupt nicht, was ich damit sagen will ... ich auch nicht aber es könnte auch eine Ursache für die Verwirrung geben, denn ich habe doch tatsächlich es gewagt einen klitzekleinen Blick in den Big - Brother - Container zu werfen und irgend wie ist seit diesem Zeitpunkt nichts mehr so, wie es sein sollte, denn ich komme aus diesem Fremdschämen einfach nicht heraus. Kommen Sie, natürlich ist Geld nicht zwingend ein übelriechendes Produkt aus der Bundeszentralbank aber es gibt durchaus Dinge, die man für kein Geld der Welt tun sollte.
 
Nein, ich habe beschlossen diese Staffel wie auch schon die anderen 100 davor zu boykottieren, damit ich nicht in die auf die Dauer gerötete Birne gerate ...