SEITENAUFRUFE

Das Dorf wählt Putin ...

16.09.2013
 
Ach ja, dass ist ja lustig ... der Roberto Blanco heiratet und keiner will es wissen ... und ich muss gestehen, da kann dieser auch ruhig als Mantra verkünden "ein bisschen Spass muss sein" ...
 
 
 
Mensch was hat dieser Knabe doch nur für ein Ergebnis bei seiner letzten Realitätsprüfung erzielt, dass dieser noch immer unter der Profilneurose eines Puppenspielers aus Mexico oder des Sackes Reis in China leidet. Na kommen Sie, dass sprengt doch wirklich die Obergrenze des guten Geschmacks, dass dieser überhaupt seine Hochzeit verkündet. Der ist doch kein Justin Bieber oder George Clooney, wo die Öffentlichkeit ein wahres Interesse an dessen Leben hat ...
 
 
 
Ja, ich habe es getan ... ich habe mir den Wahlausgang im zweiten Staat dieser Nation angeschaut und ja, so verkehrt ist das Ergebnis in der Folge wohl für alle allein erziehenden Mütter nicht, denn immerhin verfügt auch der Horst Seehofer über eine derartige Dame in seinem Lebenslauf. Womit wieder einmal mehr bewiesen wäre, dass wenn der Ruf erst ruiniert ist, es sich auch im bayerischen Landtag recht ungeniert leben lässt.
 
Ach was soll es, wenn man da den privaten Backround auch mal einfach aus der Politik heraus lässt und im Übrigen war das ja nur der Vorgeschmack auf die echten Wahlen am kommenden Sonntag, wenn das Volk die einzelnen Parteien abstraft oder wie im Fall der CSU belohnt. Schauen wir mal, mit welchem Rekordtief die FDP da in ein paar Tagen aus dem Wochenende kommt ...
 
 
 
Da denkt man das es auf dem Land keine Sünde gibt und das wir hier in unserem Dorf relativ beschaulich unser Dasein fristen und dann ist das erste was man da am Montag in der Regional-Zeitung liest die Geschichte um einen Mord ...
 
Tatsächlich ist hier im Rahmen eines Beziehungsdeliktes ein 46-jähriger Mann um das Leben gekommen und wie so oft in kriminellen Historien soll es sich um eine Beziehungstat handeln. Ex sucht Inmitten der Nacht die Wohnung seiner ehemaligen Angebeteten auf und will zwingend in die Wohnung dieser und wie so oft in diesem Alltag des Helden hat sich dann wohl einer der in der Wohnung befindlichen Gäste zwischen die unerwünschte Annäherung gestellt und wurde dann sogleich von diesem hirnlosen 32-jährigen Ex und zukünftigen Insassen der JVA abgestochen.
 
Was geht da nur in solchen Köpfen vor, wenn diese einfach nicht akzeptieren wollen, dass man deren Anlitz nur dann erträgt, wenn diese mit den Füssen nach Unten in der Leichenhalle schlummern?
Ach kommen Sie, ich kenne da auch so einen Fall, dessen Horizont noch nicht einmal auch nur den Hauch an den Intelekt der Schrotter-Ludolfs heran reicht und wo ein jeder den garantierten Herpes an der Lippe bekommt, wenn er diesen erblickt. Und wenn Sie jetzt denken, dass man seinem Gegenüber keine schlechten Dinge wünschen darf, dann gilt das sicherlich für den grössten Teil der Menschheit aber wie immer im Leben, gibt es auch da die Ausnahme der Regel ...
 
 
 
Egal, wozu die kostbaren Buchstaben an jene verschwenden, deren zeitliche Begrenztheit schon von dem dort Oben geregelt worden ist ... sollen wir wetten, dass da auch der Herr in den Wolken mit dem Giftzwerg aus Russland schon ein Agreement geschlossen hat und das damit der Vladimir Putin faktisch schon mit einem Bein in der Urne steht?
 
Doch, doch, ich bin mir sicher das der Saubermann der Gasprom auf so mancher Liste des Abschusses steht und sicher weiss ich, dass da die Community der Homosexuellen sich wahnsinnig auf diesen freut, wenn dieser da zufällig mal in die Nähe dieser kommen sollte ... Nix da, auch ein Herr Putin hat sein Recht auf eine demokratische Aburteilung verwirkt und es ist doch bei allen Diktatoren immer nur eine Frage der Zeit, bis sich da endlich einer aus den eigenen Reihen traut, dem Putin seine Seife in der Kollektivdusche herunter zu werfen ... wenn Sie verstehen ...?
 
 
 
 
Sylvie van der Vaart hat sich zurück gezogen und wenn Sie mich fragen Frau Sylvie, dann ist das der denkbar schlechteste Weg der Gegenwehr, denn die Nation hat begriffen, wer da der falsche 50ger in dem Spiel ist und daher sollte sich die Sylvie mit den geleckten Wunden jetzt erst recht in die Öffentlichkeit wagen. Kommen Sie, diese Geschichten der vergangenen Tage hätte auch der Daily-Soap-Produzent nicht besser hinbekommen und da hilft es auch nichts wenn man da liest, dass der König Carl-Gustav von Schweden am gestrigen Sonntag sein 40. Thronjubiläum gehabt hat und sage und schreibe in diesen 40 Jahren 70 ... ja Sie lesen richtig ... 70 offizielle Staatsbesuche absolviert haben soll ... sozusagen hat dieser fast 2 Tage pro Jahr gearbeitet und damit hat dieser dem Peer Steinbrück seinen Rang als faulstem Staatsdiener abgelaufen. Nein, Sie dürfen den Peer nicht wählen, denn dieser macht nur jetzt die Welle in Sachen Politik, denn bis vor einem halben Jahr hatte sich dieser ausschliesslich um die Befüllung der eigenen Knippe gekümert ...
 
Sie erinnern sich doch an die 200 Vorträge und Gastredner-Aktivitäten des Mann aus dem Norden, der da nachweislich nur magere 50 Tage im Dienst des Staates unterwegs gewesen ist?
 
YES, SHE CAN ... ich habe mein Kreuz schon gemacht und dieses auch nur deshalb, damit ich nicht am nächsten Sonntag da zwingend zur Wahlurne dackeln muss ... die Briefwahl ist schon eine tolle Erfindung, obwohl ich ja nicht so ganz an die geheime Wahl bei dieser glaube, denn zu dem Wahlzettel muss man auch seine Registrierung zu dieser mitsenden und da weiss man ja immer nicht, welche neugierige Nase da den Wahlbrief öffnet ...