SEITENAUFRUFE

USA in die Pleite ...

30.09.2013
 
13 Jahre jung und mit über 4 Promillen aufgegriffen ... war das etwa die Tochter der Brigitte Nielsen oder gar die des Charlie Sheen ...
 
Und dabei dachte ich immer, dass man 4 Promill-Punkte nur mit der Harfe in der Hand erreichen kann ... Man lernt doch niemals aus und vor allem ist es doch immer wieder verblüffend, was es alles in der Welt gibt, von dem man bis Dato keine Ahnung hatte oder wussten Sie etwa das jetzt doch eine Steuererhöhung auf der grossen Koalitionsagenda steht und das es doch eigentlich immer so ist, dass die schwarze Katze der Hiobsbotschaften doch immer nach den Wahlen auf den Tisch und damit auch in der Folge auf unser aller Tisch landen wird ...
 
 

 
Ach so, Sie glauben ja an den Weihnachtsmann und das Gefolge der fliegenden gehörnten Tiere ... und dann glauben Sie sicherlich auch, dass da die Welt in der wir alle leben in der Zukunft eine bessere werden wird. Wie war das noch sogleich mit dem Igel und der Haarbürste ... und wenn da nicht bis zum morgigen Tag ein Wunder geschieht, dann ist auch bald die Nation um Liberty in der Insolvenz, denn der Senat muss schleunigst eine Entscheidung treffen, um das überdimensionierte Drama in den Staaten abzuwenden.
 
Ach was, dass ist doch ein Ammenmärchen, dass man gerade jetzt dort eine Immobilie erwerben sollte und das man mehr als schlecht damit beraten ist, wenn man als US-Bürger all seine Kreditkarten nicht eliminiert ...
 
 
 
Erinnern Sie sich noch an den Schlösserkönig in unserem Land, der da vor vielen Jahren für jedes seiner Kinder und Frauen jeweils ein Schloss hat gekauft und der inzwischen zusammen mit dem Immobilienmogul Schneider einen Stammtisch eröffnet hat?
 
 
Na kommen Sie, es gibt sicherlich eine Menge an Geschäftsmodellen, die lukrativer sind, als das Sitzen mit dem Tellerchen auf dem Tisch vor den sanitären Einrichtungen aber ist es nicht auch so, dass alle Dinge in einem gewissen nicht übertriebenen Rahmen stattfinden sollten und kennen Sie auch nur eine Profilneurose oder gar die legendären Neureichen, die da den Reichtum über mehere Generationen aufrecht halten konnten? Sage ich doch, die dritte Generation also sozusagen jener Nachwuchs, der da zur Zeit die Geschicke der Grossunternehmen lenkt, befördert diese auch in die Pleite und wissen Sie was da meine These zu der Zunahme der Insolvenzen bei den dritten Generationen ist?
 
Dieses junge Gemüse so um die 40 und 50 hat da einfach keine rechte Lust mehr den lieben langen Tag auf dem Bürostuhl zu verbringen, sondern diese bevorzugen wohl mehr das wochenlange Sitzen in den Jagd-Revieren. Na was denn, wir haben doch wie in jedem Dorf auch hier die spinnerten Kindeskinder in den Firmen, welche da vor Jahrzehnten mit viel Geduld und noch mehr Spucke in den Händen von der Grossvätern aufgebaut worden ist und wo eben überhaupt nur deshalb der Kuchen unter den Nachfahren verteilt werden konnte, weil man sich in der unpopulären Bescheidenheit übte.
 
 
 
Na was denn, keine Unternehmung kann existieren, wenn da der Arbeitstag der Chefs ein kürzerer ist, als der der 400 EUR-Kraft und nein, ich habe da kein Mitleid mit den Kadetten des Grössenwahn ala Lehmann-Brothers oder wie hiess da noch dieser Knilch ... Sie wissen schon, der immer eine Menge an Röcken um sich herum versammelt hatte und dessen kleine und bisweilen nur über Sekunden dauernden Eskapaden ihn über Jahrzehnte begleiten ...
 
Oh ja, wir machen daraus ein Rätsel für Sie ... Oder noch besser, spielen wir doch einfach dieses "Ich sehe was was Du nicht siehst und das ist schwarz, wenn es nicht weiss ist?
 
Ja von wegen ... völlig falsch geraten, ich sehe hier keine Reinkarnation von Michael Jackson ... Mensch, denken Sie doch logisch nach ... was ist denn mal weiss und mal schwarz und befindet sich in fast jedem Haushalt dieser Welt .. und macht einem die Nacht zum Tag?
 
Von mir aus, dann rufen Sie doch den Elektriker oder gar den Herrn Birne an, ob dieser Ihnen sagen kann, was da in der Dunkelheit glüht ... Soso, Sie fanden das jetzt eine ziemlich blöde Idee, da ein Rätsel deratig anspruchlos zu verbreiten ... Hallooo, es ist die Zeit der Wies´n in München und da ist man mit allen Sachen aus der Welt des Niveau völlig deplaziert. Haben Sie denn auch schon die ersten Bilder der "Promis" gesehen, welche da den Hauch von Köln Hürth verbreiten?