SEITENAUFRUFE

Wir machen uns die Welt ...

02.09.2013
 
Es ist Montag und lieben wir nicht alle wieder nach einem ausgedehnten Urlaub den guten und lieb gewonnenen Alltag ... und diesem werden mir sicherlich insbesondere die Mütter und Väter in diesem Land beipflichten ...
 
 
 
Ja, auch die ABC-Kandidaten werden in dieser Woche dem Ernst und August des Lebens zugeführt und wenn ich noch an diesen Tag mit der Schultüte zurück denke, dann müsste man eigentlich an diesem Tag in tiefem Schwarz mit dem Trauerschleier vor dem Gesicht herum laufen, denn wenn man dieses erste Ereignis der schulischen Laufbahn im Nachklang betrachtet, dann hört mit dieser lapidaren Tüte mit den Schlickis darin wahrlich die unbelastete Kindheit auf.
 
 
 
Also meine Damen und Herren aus den Produktionsstätten der Schultüten ... die Trendfarbe für das kommende Jahr ist dann doch wohl SCHWARZ ... und dieses hoffentlich auf der ganzen Linie ... wenn wir uns da auch kurz auf das politische Parkett begeben möchten ...
 
Also, dass am heutigen Tag die Ferienzeit endet und man nun wieder in die Vollen geht, um da auch dieses Jahr in der Folge gut und gesichert zu beschliessen macht ja Sinn und auch die Tatsache das nach dem Sommer auch blitzschnell der Winter vor der Tür steht, dürfte keine unbekannte Dritte sein und eh wir uns versehen, steht der dicke alte Mann mit dem Schlitten wieder vor der Tür ... ach so, bei Ihnen rutscht dieser durch den Kamin und dekoriert dann die Geschenke unter dem Baum?
 
Jetzt frage ich Sie, wie man denn ein Kind zu einem realistischen und aufrichtigen Menschen erziehen will, wenn schon in den frühsten Tagen die unglaublichsten Lügen auf dem Tisch landen? Doch, doch, dass fängt schon in der Windel an ... von wegen "das Sandmännchen war da" und deshalb müssen jetzt die Augen geschlossen werden ...
 
Oder dieser Blödsinn mit dem "Lalilu, nur der Mann im Mond schaut zu, wenn die kleinen Babys schlafen ...". Und warum schlägt dann dieser nicht Alarm, wenn da die Atmung des Säuglings aussetzt und dieser dem plötzlichen Kindstod erliegt?
 
 
 
Sage ich doch, dass ist nicht lustig, was man da den lieben Kleinen alles an unglaublichen Lügen auftischt, wenn z. Bsp. der Himmel in orangroten Farben zum Abend erstrahlt und Mutti oder Vati dieses inmitten des Hochsommer´s damit erklären, dass da wohl das Christkind die Plätzchen für das Weihnachtsfest backt. Halloooooo, für wie geistig unterbelichtet halten die einen denn oder besser gesagt, wo bleiben denn da die VERDI´s, wenn da angeblich an 365 Tagen im Jahr die Elfen an einem jeden Abend da in der brütend heissen Backstube verbringen müssen?
 
Oder erinnern Sie sich noch an diese Litanei des "Trocken werdens" und diese Geschichte mit dem Topf aus Plastik, auf dem man dann gesetzt wurde und von jetzt auf gleich die schön angewärmte Windel verlassen musste? Das ist ein Trauma der frühsten Kindheit und die Erklärung zu diesem Gewaltakt lautet dann ja, dass man nach einem erfolgreichen Geschäft dann ja ein Stück weiter für die Gesellschaft ausgebildet worden ist. Und wer fragt einen denn BITTE danach, ob man dieses überhaupt will und vor allem warum man es nicht so laufen lassen kann, wie es einem gefällt?
 
Ach kommen Sie, natürlich ist das kein ausgesprochen appettitliches Thema zur besten Frühstückszeit aber man darf doch durchaus auch mal darüber sprechen ... oder ist das der grandiose Tabubruch, wenn man über die Verdauung und dessen Entsorgung spricht? OK, dann unterhalten wir uns weiter über die unzähligen Lügen der Kindheit ... "Jetzt kommst Du in die Schule und das wird total TOLL" ...
 
Meiner Meinung nach die unverfrorenste Lüge der menschlichen Geschichte, denn der Schulbesuch ist doch nun wahrlich der Beginn allen Übels ... erst einmal ist es doch eine wahrlich ungnädige Zeit, wen man da den Schulranzen auf den Rücken schnallen muss und dieses auch noch mit einigen Kilos an Buchmaterial darin. Dann dieses ewige Stillsitzen in minütigen Intervallen. Verdammt, was denken Sie denn warum ich bis zum heutigen Tag keine Affinität zum Kino aufbauen konnte?
 
Ében, ich hasse dieses fixierte Sitzen auf einer Stelle mit den immer gleichen Pobacken darauf und nein, ich mag in der ersten Pause um 9:30 Uhr noch keinen Kakao oder gar die ach so gesunde Gurkenscheibe auf meinem Nutella-Brot. Überhaupt fand ich diesen ganzen Quatsch mit der Erziehung mehr als überflüssig, denn noch immer gehen mir die Nackenhaare hoch, wenn ich daran denke wie oft man bei einem Lehrer X nicht auf die Toilette durfte, um da die Blase zu entleeren ... Sie merken schon , ich habe es gehasst diese Institution und Räuber meiner unbeschwerten Kindheit. Warum durfte man denn eigentlich nicht im liegen unterrichtet werden oder noch besser, wozu gab es immer diese Strafarbeiten, wenn man doch so wieso einen anderen Tagesplan verfolgen wollte?
 
 
 
Ja, wenn Sie mich fragen, dann dürfte es keine Schulpflicht geben und schon gar nicht diese Kindergärten oder auch Parkhäuser der elterlichen Freizeit genannt geben. Wozu setzen denn da die Mamis und Papis die Kids in die Welt, wenn die einzige Problematik in der Folge nur diese ist, wo ich diese unmittelbar nach der Geburt parken soll? Wo bleibt denn da ein Gesetz zur Erziehungspflicht und der vom Staat festgelegten "Kümmer-Dich-Pflicht"?
 
Ja, ja, ja, wir sollen ja alle zu einem mündigen Bürger mit einer gehörigen Portion an Disziplin erzogen werden, um dann dem Staat als Arbeitsbiene zugeführt zu werden und da wird einem dann doch bewusst, warum die Pippi Langstrumpf - Bücher auf der ganzen Welt solch einen Erfolg erzielt haben ... der Wunsch nach der grenzenlosen Freiheit und dem Leben in den Tag in einer extrem kindgerechten Umgebung ... soso, Sie wollen aber kein Pferd auf der Terrasse und den Affen im Haus oder gar auf dem Kopf der lieben Kleinen?
 
Und warum nicht ... warum darf man nicht seine Kindheit unbelastet und fern eines Regelwerkes verbringen und vor allem, was spricht eigentlich dagegen zu tun, was man einfach nur will?