SEITENAUFRUFE

Blitzmarathon am Staatshimmel

05.10.2013
 
Wozu benötigt man denn die unpopulären Steuerhöhungen, wenn man doch durchaus binnen eines Tages da die Staatskasse massiv befüllen kann ...
 
 
 
Jaaaaa, der 10. Oktober 2013 wird der nationale Zahltag in dieser Republik, denn an diesem in die Geschichte der Wegelagerei eingehenden denn Tag, wird an jeder Ecke und sozusagen also auch an jeder Milchkanne dieser Nation eine Blitzanlage zur Überwachung der Geschwindigkeit instaliert werden und in der Folge klingelt es dann wieder in dem staatlichen Klingelbeutel. Ach was, dass sind doch keine disziplinarischen Massnahmen, sondern diese Aktion dient doch nur der Abzocke derer, die eben nicht mit dem niederländischen Kennzeichen über die Strasse schleichen und damit gerne auch den fliessenden Verkehr erlahmen lassen ...
 
 
 
Ja, pfiffig sind die Damen und Herren in Berlin und warten Sie es nur auf ihren hämisch grinsenden Drahteseln ab, denn Sie können als überzeugter Drahteselnutzer sicher sein, dass man sich auch für Sie etwas einfallen lässt und Ihr Gesicht möchte ich erst sehen, wenn Sie da bei der Stadt bzw. Zulassungsstelle das Kennzeichen für das Bobby-Car der lieben Kleinen mitsamt der ASU- und TÜV-Plakette erwerben müssen.
 
Ist es nicht lustig, wie man da an einem jeden neuen Tag zur Kasse gebeten wird und ich bleibe bei meiner These, dass wir in der Zukunft auch für die eigenen Abgase registriert und abkassiert werden und ehe Sie sich versehen, haben auch Sie einen Geigerzähler der dritten Art an ihrem Popo, welcher dort die tägliche Mathangasausscheidung messen wird und deren Zähler dann einmalig im Jahr von den freiwilligen´1-Euro-Kräften abgelesen wird ...
 
 
 
Nur noch ein paar Wochen und schon sitzen wir wieder mit der Wolldecke vor dem Kamin und fragen uns mit welchem Rohstoff wir in den nächsten Jahrzehnten die Bude beheizen und da ist dann nichts mehr mit dem aufdrehen des Gashahnes oder dem Tankwagen auf dem Vorplatz der da das schwarze Gold anliefert ... Die Zukunft dieser Tage lautet da entweder das muntere Klappern der Mühle am rauschenden Bach zu ertragen oder wieder die Axt im Walde zu tolerieren ...
 
Jaaa, das Gold der Apokalypse heisst dann wohl Schwiele und Blase an der Hand und bevor Sie sich da nach einer Hütte für den Rest des Lebens umsehen, kaufen Sie sich doch besser einen Wald oder zumindest eine Höhle für die Stunden des lustigen Bosniak, denn wenn Merkel & Co erst fertig mit der Nation sind, dann gehört Ihnen nur noch das, was Sie da zum Abend unter ihren Fingernägeln finden. Oder noch besser, kennen Sie noch dieses kongeniale Spiel aus der Kindheit, wenn man da zwingend die neue Barbie-Puppe sein Eigentum nennen wollte aber die Knippe geschlossen und der beschwichtigende Kommentar der erwachsenen Gestalten da lautete: "Schliess die Augen und was Du dann siehst gehört alles Dir ..."
 
 
 
Wo wir soeben bei den Weisheiten der frühen Jugend sind, was lese ich da in den bunten Blättern ... die Damenriege des Bobele Becker ist nur wenig amüsiert über das Geplauder aus der Nähstube und jetzt raten Sie doch bitte warum das so ist ... Glauben Sie das die Tanten der Patchworkdeckung da nur angesäuert sind, weil der Boris einfach mal die Pokerkarten auf den Tisch legt oder könnten Sie sich nicht sogar wie ich vorstellen, dass da vielleicht all die Gespielinnen einfach nur Angst vor der Verlust des schönen Schein haben und das denen einfach nur nicht gefällt, dass da deren wahren Züge der Charakterlosigkeit in das rechte Licht der gelben Klatschblätter gerückt wird?
 
 
 
Ja, Sie haben recht, es ist so ein wenig der Sack Reis aus China und ja, ich gelobe mich keine Sekunde länger mit solchen Dramatiken aus der Welt des königlich bayerischen Amtsgerichts und daher sollten wir unser Augenmerk doch mal weider darauf richten, wo da die Justiz nicht ganz Takko arbeitet, denn warum ist der Uli Hoeneß eigentlich noch immer auf freiem Fuss und ohne Handschelle in den Stadien unterwegs?
 
Mensch Meier, mir geht dieses gleicher und noch gleicher gepflegt gegen den Arbeitsplatz der leichten Mädels an der frischen Luft ... OK, Sie verstehen nicht ... mir geht dieses ungestrafte Dasein des Knaben gegen den Strich und ob Sie es wahr haben wollen oder nicht aber es ist nicht in Ordnung, dass der nicht zu sofort in Ketten gelegt worden ist und nein, ich hätte kein Problem damit gehabt, wenn die Glieder dieser gar rotweiss gestreift gewesen wären oder wenn man an den Bus für die Fahrt zur JVA auch ein blauweisses Rautenbanner aufgehängt hätte ... wenn es der Wahrheitsfindung dienlich ist und man damit den kleinen "Schmutzfink der enormen unbelangten Steuersünde" glücklich macht ...