SEITENAUFRUFE

Harakiri am Einkaufswagen ...

10.10.2013
 
Ein Strafbefehl gegen einen PROTZ-Bischof ... na welchen Lebensstil hat dieser denn verfolgt, dass er diesen kongenialen Beinamen bekommen hat?
 
Ist der etwa mit dem Riva-Boot bis zum Petersplatz gerudert oder hat dieser gar seine Wochenendausflüge zusammen mit der "Haushlatshilfe" mit dem Helikopter absolviert ... Nur was zeigen uns solche Meldungen?
 
Eben, die katholischen Glaubensbrüder kommen einfach nicht zur Ruhe und da denkt man das die schwarzen Schafe endlich begriffen haben, wo der vatikanische Hammer hängt, nach dem da reihenweise die Missbrauchsfälle innerhalb der Kirche aufgeflogen sind und im Ansatz aufatmete, als es da hiess es würde einen neuen Papst geben, der den verfahrenen erzkatholischen Karren aus dem Sumpf zieht und dann wieder so etwas ...
 
Dabei habe ich doch schon immer die Auffassung vertreten, dass sich gewisse Dinge niemals ändern und das es auch eine konservative Kirche nicht schaffen wird, da die Reformen durchzusetzen, solange nicht alle gemeinsam am Glockenstrang ziehen. Klingglöckchen, klingellingeling ... die Kutten sind und waren niemals mein Ding ...
 
Der neue Michelle Nachwuchs hat das Licht erblickt ... Hunziker-Trussardi natürlich und während der Storch noch um all die Sylvies und van der Vaart´s kreist und wahrscheinlich überlegt, welchem Gesäß er da den ersten Biss versetzt, hat die spätgebärende Italo-Moderatorin ihr zweites kleines Bündel auf die Welt befördert ...
 
Na Mahlzeit, ich könnte mir schönere Länder vorstellen, als da im Berlusconi-Land das Licht der korrupten Welt zu erblicken und da hat es doch die Ex von ...
 
Oh nein Nicoletta, lass das, sonst schreibst Du dich wieder um den Kopf mitsamt dem Kragen aber Sie müssen doch auch zugeben, dass so ein bisschen Geläster bisweilen ausgesprochen heilend sein kann, solange man die hohe Kunst des gut implizierten Tratsches beherrscht. Ja, man muss schon wissen wo man die Nadel ansetzt und vor allem will auch der Stichling gut platziert werden, wenn man da seine Fäden spinnt ...
 
Womit wir sogleich das Thema des Tages zu unser allem machen ... es ist der Welt-Hunde-Tag und nicht einer dieser Hundstage, wo man am liebsten den Tag schon am frühen Morgen enden lassen würde. Jetzt sagen Sie nur noch, dass Sie eine andauernde und verlässliche Frohnatur sind, die da wie das hypnotisierte Kicherkanninchen aus Königswinter durch das Leben gehen ... ala Mann und Frau aus Asien. Wie finden Sie eigentlich dieses oberflächliche Dauergrinsen bei unseren Brüder und Schwestern aus dem Grossraum Asien´s?
 


 
 
Na kommen Sie, spucken Sie es schon aus ... es nervt doch, wenn man an jeder Tür den Kopf versenken muss oder gar nur nicht die Hand zum Grusse entgegen strecken darf ... wie sollen denn sonst die Grippewellen zustande kommen, wenn man auf jegliche Art der Körperlichkeit entsagt. Doch zum Glück gibt es ja für die Verbreitung von Viren und Bakterien die Einkaufswagen der Supermärkte ... Haben Sie sich auch nur jemals Gedanken zu diesen fahrbaren Einkaufstüten gemacht und damit meine ich im Speziellen die Griff an diesen?
 


 
 
Und, klingelt es bei Ihnen jetzt in dieser Zehntelsekunde auch und machen sich sogleich die ersten Herpesblasen auf der Lippe bemerkbar ... Ist das nicht wirklich eine der ekeligsten Geschichte seit dem Ausbruch der Cholera? Überlegen Sie doch bitte sehr genau, an welchen Stellen und Körperöffnungen da wohl die Hände des Einkaufswagen-Nachfolgers gewesen sein könnten ...
 
Sage ich doch, die meisten Herren waschen sich weder vor noch nach dem Gepinkel die Hände, sondern in aller Regel bei dem pinkeln ... Und das ist erst der Anfang allen Übels, denn Sie und ich möchten gar nicht wissen, ob da vielleicht Sekunden vor dem Griff an den Wagen vielleicht noch das eine oder andere Mümmesschen in der Nase klebte oder ob da Mutter unmittelbar vor dem Einkauf noch das OB gewechselt hat.
 


 
 
Ja was denn, fairerweise gilt die Sache mit der Hygiene nicht nur für den Mann, sondern glauben Sie mir, es gibt auch eine ganze Menge Frauen, die da erst in der Nase bohren, dann den Tampon wechseln und vielleicht noch den Überschuss der akuten Magen-Darm-Erkrankung von der Klobrille gewischt haben und denken Sie nur nicht, dass das immer mit den guten Gummihandschuhen der Latexfabrikation geschieht ... Und wenn wir uns jetzt auch noch vorstellen, dass da eventuell auch noch Minuten vor dem Kauf von Rinderhack und Kuchen-Fertigteig auch noch SEX stattgefunden haben könnte ... bunte Bälle, bunte Bälle, bunte Bälle ...