SEITENAUFRUFE

PARIS HILTON where are you ...

04.11.2013
 
Karl Dall ... seineszeichens der exclusive Flüchtling aus der Schönheitsklinik des Prof. Mang, hat da wohl ein wenig Trouble vor den justiziaren Augen, denn eine X-beliebige Journalistin versucht wohl derzeitig in das Gespräch zu kommen, weil diese behauptet das der Karl sie vergewaltigt hat ...
 
Bis dahin erscheint die Geschichte sehr wohl schlüssig, denn bei aller Nächstenliebe aber ich kann mir nicht vorstellen das man den Hauch einer körperlichen Anziehung verspüren könnte, wenn der Herr Dall den Raum betritt. Wobei, es gibt ja auch Damen von Welt denen die Optik total egal ist und die mehr die Liebe zum Geldbeutel verspüren, als zu den weichen Teilchen ... wenn Sie verstehen, was ich damit sagen möchte ...
 
 
 
 
Oder sind das die klassischen Abwertungen zur Menschheit und die primitive Klassifizierung all derer, denen der liebe Gott eben nicht die 90 x 60 x 90 cm mit auf den Weg gegeben hat oder gar vergessen hat, die wundercshöne Nase und die dunklen Haare mit an den Körper zu bauen? Ach hören Sie doch auf, wir alle beurteilen doch das Gegenüber nach seiner Optik und verdammt noch einmal, es heisst doch nicht Umsonst das das Auge mit isst.
 
 
 
 
Ja, ich muss gestehen das ich bis Dato auch so dachte aber sind wir doch ehrlich, die besten Charaktere sehen nun einmal nicht aus wie Cindy Crawford und ist nicht genau das die spannende Seite des Lebens, wenn man frei von Vorurteilen auf das Individum zugeht und diesem dann mit den faulen Zähnen und der schiefen Nase ... Moment, nein, bei Zähnen kenne ich kein Pardon und zwar so lange Zeit nicht wie man die Bürsten zur Reinigung schon für 10 Cent im 1-Euro-Shop ergattern kann. Von wegen, wenn ich den Blödsinn schon höre mit diesem dünnen Zahnschmelz oder anderen vererbten Faktoren ... die einzigen Faktoren die sich da in so manchem Millieu vermehren sind doch die Schmuddelkinder-Gene und verdammt noch einmal, wenn einer aus dem Hals stinkt, dann kann der auch ruhig weniger als 90 x 60 x 90 oder für die heterosexuellen Damen unter Ihnen ... 20 cm ... haben ...
 
 
 
Überhaupt beneide ich so manchen nun wahrlich nicht darum, was dieser da in seinen Federn beheimatet und nein, ich bin kein Freund der ungewaschenen körperlichen Ertüchtigung und nein, wenn dann auch noch faule Zähne aus dem Mund blinken ... dann doch lieber einen Daueraufenthalt im Kloster ... Egal, zurück zu der Anschuldigung der Vergewaltigung und der Frage danach, warum denn das angebliche Opfer schon einmal in dieser Richtung in Erscheinung getreten ist und in dem Fall bei keinem geringeren als Udo Jürgens, welcher diese auch nur mit Hilfe der Justiz von der Backe bekommen hat?
 
Na das riecht doch mächtig nach einer Stalkerin und ich kann Ihnen sagen das das kein Spass ist, wenn man eine an den Beinen hat ... und erstaunlich ist es doch immer dann, wenn es einen Prominenten betrifft und da fällt mir doch sogleich wieder meine geliebte Paris ein ... hast Du den Knilch endlich eliminiert, der Dir da auf Schritt und Tritt gefolgt ist und der sogar einen Übergriff gestartet hat, als Du aus dem Gericht gekommen bist?
 


 
 
Pariiiiiis, warum meldest Du Dich denn nicht wenn die Bude bei Dir emotional brennt ... Du weisst doch das ich einen 2 Meter grossen Bodyguard habe, der nicht nur mein Retter, sondern auch ein lieber Freund ist und den ich für alles und jedes anfordern kann und der mir immer hilft ... Nix da, der Name wird nicht verraten, denn sonst googlen Sie diesen noch und schon ist die Tarnung weg ...
 
Wissen Sie, eigentlich ist mir gar nicht so zum lachen, sondern eher zum weinen, denn Nicole Kidmann hat sich wieder unter die Botox-Nadel gelegt und als wenn das noch nicht reicht, hat die Begum ... Sie wissen doch, diese ehemalige Gattin des Waffenschiebers ... und was fällt mir da an dieser Stelle sogleich wieder auf ... der Kreis schliesst sich und in diesem Fall ende ich dann doch mit dem ich auch begonnen habe ... oder wie war das mit den Frauen und dem fehlenden Gen der Ästhetik, wenn da der Geldbeutel dicker ist, als die Glocken zwischen dessen Beinen ...
 
 
 
 
03.11.2013
 
Was für eine Ruhe, wenn da einmal für einige Zeit bzw. einen vollen Tag die Netze auf dieser Welt ausfallen ... Ja, ich danke dem Baggerfahrer des gestrigen Morgens für diese Einlage in Sachen Entspannung und ein wenig herunter kommen ...
 
Na ja, dass ist dann eben so, dass man für einige Zeit nicht auf die Postfächer und all das was es noch gibt zugreifen konnte und nein, so schlecht fand ich das nicht, denn immerhin passte es auch zu der Zeit in der wir uns hier befinden. Nein, die Trauer bleibt und dazu möchte ich nur sagen, dass es doch völlig egal ist wie alt ein Mensch ist, wenn dieser verstirbt ... exakt, ich kann dieses "sie war ja schon alt und hat ihr Leben gelebt" nicht hören, denn verdammt noch einmal SIE fehlt und ist nicht mehr unter uns und da geht das nicht das man völlig diszipliniert dem Tagesplan folgt ... und verdammt noch einmal, es ist doch der Applaus des Todes, wenn man um diesen weint ...
 
Ach was denn, es gibt solche und solche Tage und wir sind doch alle nur die gleichen Helixe und Genkertierungen und mal gehen die Dinge leicht von der Hand und manches Mal ziehen sich diese wie das klebrige Wrigleys ... gell liebe Inhaber der Kautschukplantage, noch immer habe ich keine Antwort darauf erhalten, ob ihr in meine Lieblings-White-Chewing-Gums inzwischen auch den Superkleber aus dem Hause Patex mit eingearbeitet habt, denn ihr habt etwas daran verändert ... die Dinger klebten doch vorher nicht so an den Zähnen, wenn man auf diesen gekaut hat ...
 
 
 
Überhaupt, ich könnte Ihnen mindestens 50 Lebensmittel bennenen, deren Aroma inzwischen derartig verändert worden ist, dass es ein Wunder ist, dass diese überhaupt noch mit dem ursprünglichen Erzeugnis in Verbindung gebracht werden. Erst war es mein KABA, dieser Kakao in den dreieckigen Tüten mit dem Strohhalm, dann waren es die Raider´s und meine allergrösste Katastrophe bis zum heutigen Tag ist und bleibt das Einstellen der Produktion von ROLO-Mint ... diese kleinen schokoladigen Blumenübertöpfe mit der gestohlenen AFTER EIGHT Füllung darin ...
 
Überhaupt, in meiner Jugend schmeckten die Burger aus der Styroporverpackung der Mc Donald´s wesentlich besser und wenn die da nicht ständig an der Sauce herum gedoktert hätten, dann würde ich auch nicht der grösste Fan des HOT LONG CHILLI CHEESE bei den Konkurrenten sein ... BURGER KING ... und für diese kleine Werbeeinlage gibt es doch wohl ein Jahresabo für die Kette auf der ganzen Welt ...
 
Da fällt mir ein, weder die JURA´s ... also sprich die Hersteller des gleichnamigen Kaffeeautomaten, noch die Mannen der Hasis & Mausis haben sich bis Dato für meine Lobeshymnen bei mir bedankt und da frage ich mich doch, ob ich Ihnen vielleicht doch auch die Mankos dieser 2 Kadetten-Teams erzähle ... oder macht man das nicht, dass man da über den schweizer Kaffeemaschinen-Erbauer herzieht und der ganzen Welt verkündet, dass so ein Ding aus der Fabrik in der Schweiz einen da mit dem ersten Tag des Lebens einhauchens auf Trab hält und das auch Sie nach sehr kurzer Zeit auch auf den Trichter kommen dann doch wieder die Nespresso-Clooney-Kiste zu aktivieren, weil Sie sonst den lieben langen Tag mit dem Entkalken, dem Wassertank auffüllen, dem Bohnen nachfüllen, dem Spülen, dem Abdampfen etc. beschäftigt sind ...
 
Nein liebe Kaffeeautomaten-Erbauer, ich brauche keine ABM = Arbeits-Beschaffungs-Massnahme und ja, Ihr habt endgültig verloren und jetzt arbeitet die Saeco zuverlässig und ohne ständiges murren bescheiden und vor allem die Kiste hält endlich die Klappe ...