SEITENAUFRUFE

TRAURIG ...

13.01.2014
 
Mama, Du sollst doch nicht um deinen Jungen weinen ... jaja, der Schumi und das Drama um den Unfall und irgend wie weiss keiner so recht, ob da oder ob da nicht der ehemalige Pilot der Ferraris auf 2 Beinen oder im Rollstuhl die Klinik verlassen wird ...
 
Piloten ... da war doch etwas am heutigen Tag in den Meldungen ... Oh ja, die neuste Statistik in Sachen Sicherheit und im Rahmen der "no better way to fly" ist veröffentlicht worden und demnach sind die Flieger aus den Emiraten und Thailand wohl die sichersten und erstmalig liegen die deutschen Airlines nicht im vorderen Drittel des Rankings. Und wissen Sie auch was da mal eben den Schnitt kaputt gemacht hat ... eine kleine Bruchlandung oder ein klitzekleiner Absturz hauen einem da die letzten Platzierungen um die Ohren und wenn Sie jetzt gerade vor dem PC herum lungern und vielleicht nach dem zukünftigen Urlaub mitsamt der All-Inclusive-Verpflegung schauen, stürzt exakt wahrscheinlich in dieser Sekunde irgend wo auf diesem Globus wieder ein Propeller in die Tiefe und sorgt für den Abstieg vom imaginären Siegertreppchen und damit sind wir dann sogleich bei der eigentlichen Thematik des heutigen Tages ... dem gepflegten "tritt in den Allerwertesten", der da in aller Regel schön nach der Reihe erfolgt ... oder Neudeutsch gesagt, das Gesässtreten geht immer schön der Reihe nach ... Oder wie sehen Sie das an diesem 13. Januar 2014 inmitten der internationalen Klimakatastrophe, wo es inzwischen in den Wintermonaten milder ist, als im Hochsommer?
 
Sagen Sie mal, haben Sie denn am gestrigen Abend auch den Kranz um den Mond gesehen ... Nix da, ich trinke keinen Alkohol, sondern es war tatsächlich ein schweifender Ring um das helle Ding im Dunkel und wenn Sie mich fragen ist dieses Schauspiel seltener, als der Rolf Eden noch Sex hat ... sofern dieser überhaupt noch welchen hat und bevor Sie jetzt die Google-Maschine mit der Suche bzw. der Bedeutung dieses Namens beauftragen ... es lohnt nicht und hat in etwa den gleichen Nährwert, wie die Vergabe der GOLDEN GLOBES in den USA.
 
Na kommen Sie, die immer gleichen Leute mit den immergleichen Designern an den Körpern. Es langweilt einen ja inzwischen zu Tode, dass da so wirklich überhaupt keine Skandale mehr stattfinden und ausser das da mal einmalig im Jahr ein schauspieler tödlich verunglückt, ist doch da die total verstorbene Hose in LA. Seit die Paris und die Nicky nicht mehr die Koksnasen in die Nachtluft halten und seit Charlie Sheen nicht mehr die bezahlten Damen ordert ... Mein Gott was ist das doch geprägt von einer überdimensionalen Langeweile und von mir aus könnte jetzt ruhig endlich die Mega-Schwipp-Schwapp-Welle kommen und diese Gefilde der Oberfläche mit zu sich in das Meer nehmen ...
 
Oh ja, wo bleiben eigentlich die neuen Dramen um die Flüsse und Meere wie in einem jeden neuen Jahr ... steht denn Köln noch nicht unter Wasser und vor allem wenn denn dann, warum denn dann nicht eine Woche vorher, wo sich doch alle Dschungel-Camp-Bewohner zu dem Zeitpunkt in der Domstadt befunden haben?
 
Jaja, der Wendler ist auch unter den glücklichen Z-Promis und diverse andere Damen und Herren, von deren Existenz ich bis Dato gar nichts gewusst habe ... und was mir da auch tatsächlich niemals gefehlt hätte, wenn ich vor deren Dasein verschont geblieben wäre. Doch, doch, ich habe sehr wohl die Fähigkeit zur Empathie aber ich muss gestehen das es wahrlich Gestalten gibt, bei denen mir es völlig egal ist, wenn diese da mit dem Ski stolpern und mit dem Kopf an einem Felsen aufschlagen ...
 


 
 
Ja, aber es gibt auch die Menschen wo es einem das Herz zerreisst, wenn man diese leiden sieht und besonders schlimm wird es dann, wenn deren Verzweifelung den Alltag bestimmt und diese dann in ihrer Rolle als Gefangene ala Guantanamo-Insassen leben. Eben, wenn es zwischen den Ohren brennt, dann löscht wahrlich nicht das Löschwasser aus der Blase. Ist es nicht seltsam, dass die wundervollsten Gestalten so manches Mal die schwersten Seelen in sich tragen und deren Dasein beherrscht ist von den Schattenseiten des Lebens?
 


 
 
Natürlich kann es einen jeden aus der Bahn werfen, wenn da bestimmte Knöpfe zur absolut falschen Zeit bedient werden und selbstverständlich vermag auch ich mich nicht von den dunklen Tagen freizusprechen aber zumindest ziehe ich mich an den Haaren immer wieder daraus, wenn die Runkelrübe lauter wird, als der notwendige Schlaf und wenn ich Ihnen jetzt erzähle das es nur ein Allheilmittel gegen die zerstörenden Gedanken gibt, dann werden Sie wahrscheinlich mit dem Kopf und den Füssen zur gleichen Zeit wackeln aber es ist so ... jajaja, die Liebe ist ein seltsames Spiel und noch seltsamer wird es doch erst dann, wenn man diese nicht empfindet oder weil einem das Gegenüber in etwa so suspekt erscheint, wie vor vielen Jahren der Fantomas der französischen Nation ...
 


 
 
Holymoly, erinnern Sie sich noch an den weissen Vorläufer der Blue Man Group ... was hat man sich doch damals vor diesem mit einem Thrombosestrumpf verzierten Kriminellen gefürchtet ... oder war dieser der Gute in dem Serienspiel?
 
Gut, dass kann man natürlich in der heutigen Zeit nicht mehr von einem jeden behaupten, dass diese mit dem Strumpf über dem Kopf die guten Kadetten aus Osteuropa sind. Ja Mensch, da lebt man in einem Dorf nahe der holländischen Grenze und glaubte bis Dato an die wohlbehütete Kleinstadt mit einer funktionierenden Infrastruktur und dann wird hier in fast einer jeden Woche mindestens einer überfallen oder gar getötet. Halloooo, dass hier ist Bocholt, dass Städtchen mit nur 70.000 Einwohnern, wenn man Holland dazu zählt und dann herrscht hier inzwischen mehr kriminelle Energie als auf dem Hamburger Kiez?
 
Geht´s noch oder was soll das, dass man hier eben nicht mehr in der Dunkelheit aus dem Haus gehen kann ohne da entweder verprügelt oder zumindest angepöbelt zu werden. Ist die Brutstätte des BSE etwa hier am Ort zu suchen oder was soll der Blödsinn mit der rotierenden Gewalt in einem Dorf zwischen New York und Paris ...