SEITENAUFRUFE

LÜGE ...

04.04.2014

Erklären Sie es mir doch bitte ... der Besucherzähler zeigt über 200.000 People die unsere Seite besuchen und die Statistik belegt dieses auch und vor allem sprechen ja alleine die 10.000 Kommentare aus aller Welt dafür … an dieser Stelle danke ich doch einmal recht herzlich für die überdimensionierte Leserschar aus den USA, China, Deutschland und ja, auch Russland usw. … und gratuliere zu dem zu Ihrem wundervollen Geschmack in Sachen BLOG und dem bloggen überhaupt. Nein, ich erhebe nicht den Anspruch das mich jeder lieben muss und ja, es befinden sich unter den Zahlen auch ganz sicher ein paar frustrierte Gestalten, die meine Zurückweisung oder auch die Kontaktsperre nicht so toll finden und natürlich wird es auch jede Menge NEIDER unter diesen geben, die es einfach nicht auf die Reihe bekommen dem bildungsfernen Milieu zu entkommen aber ganz ehrlich, es juckt mich nicht einmal peripher, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt, wo ich meinen Gartenzwerg hinstelle, denn es ist doch so, dass man die Suppe so oder so immer alleine löffelt und ein Narr der da denkt, dass es dem Suppenkasper da keine Freude bereitet, wenn dieser die Spitzen in die Welt hinaus sendet … Nein, ich bin stolz auf meine Schreiberei und fragen Sie die Unken doch einmal warum diesen nicht gefällt, was da mein Oberstübchen an einem jeden neuen Tag produziert?

Eben, es ist nicht selten so, dass sich die Protagonisten in meinen literarischen Ergüssen wieder einfinden und ja, ich lasse bewusst auch kein mit Fett gefülltes Näpfchen aus, denn ich schreibe zynisch und ohne einen Lektoren oder gar die Zensur und das tue ich munter weiter, auch wenn man sich damit nicht selten auf das Glatteis der Justiz oder gar des KGB begibt. Nein, ich habe keine Angst vor Vladimir Putin & Co und auch haben die Versuche mir einen Maulkorb zu verpassen doch wohl eher einen mäßigen Erfolg zu verbuchen, denn ich lasse mich nicht verbiegen oder gar einschüchtern von Menschen deren Sein durch ihre Unmenschlichkeit geprägt ist …

Lassen wir das, denn in dieser Sekunde hat der Vladimir den gleichen Stellenwert wie der Sack Reis in China oder das Land wo der Pfeffer wächst, denn ich mache mir ganz andere Gedanken an diesem Tag … und was mich da nicht ruhen lässt und mir den Kopf bereitet ist die Geschichte um Will Smith und seine kontrollierte Familie. Kommen Sie, egal wie man es dreht oder wendet aber so richtig verstehe ich noch immer die Gefahr durch die Scientology´s nicht … wollen die mit den Laserschwertern die Weltherrschaft oder verfolgen diese nur die gleichen Pläne wie alle Diktatoren auf dem Globus?

Ist das eigentlich eine Institution wo man auch an jedem Gottesdienst teilnehmen sollte oder gibt es dort überhaupt solche und wenn ja, muss da auch jeder Penny am Ende der Litanei von der Kanzel in die Kollekte? Warum treten denn dieser Fraktion so viele Prominente bei und vor allem was tun diese denn für all diese?

Fragen über Fragen, zu denen weder ein Tom Cruise richtig Stellung bezieht, geschweige denn ein John Travolta, David Beckham oder eben der Willy the Billy-Boy. Nein, ich kenne eigentlich den Mr. Smith nicht und wenn dann fällt mir bei dem Namen immer nur die Liason von Brad Pitt und Angelina Jolie ein … deren Klüngel nahm doch zum Dreh dieses Films seinen Lauf und sorgte im gleichen Atemzug für den Laufpass von der Jennifer Aniston. Sie erinnern sich an die leidgeprüften Fotos einer ausrangierten Gattin, welche da ihr Schicksal mit Millionen von Menschen teilen darf?

Gutes Thema bzw. das beste überhaupt … Trennungen und andere Dramen … Claudia Effenberg hat sich ja wie jetzt auch der letzte Depp weiss wieder einmal von ihrem Mann getrennt und nach dem nun der Alte weg und der Hyaloron-Botox-Cocktail da ist, strahlt diese über beide gespritzten Backen und wenn mir da auch nur einer erzählen will, dass das nur die Folge der Weight-Watchers-Sitzungen ist, der glaubt auch wohl daran das die Lehmann-Brothers die vielen Millionen nur deshalb veruntreut haben, weil diese unbedingt die 3. Welt retten wollten?

Erklären Sie mir doch bitte einmal, warum immer noch nach vielen Jahrzehnten der Entwicklungshilfe die Frauen, Kinder und Männer in diversen Nationen hungern müssen … wo sind denn die Billionen der Entwicklungshilfe geblieben, mit denen man hätte schon mindestens 3 Erden sanieren können?

Nix da, ich kann diesen Quatsch nicht mehr hören und es gibt einfach keinen Grund für die extrem grossen Verwaltungsapparate bei den Hilfswerken. Glauben Sie mir, wenn eine jede Oragnisation nur die GUV an den Tag legen würde und ein jedes Mitglied die finanziellen Hilfen vor Ort an den Einzelnen verteilen würde, dann müsste kein Mensch mehr hungern und nein, wir bräuchten dann auch nicht die Millionen für die grossangelegte Spenden-PR und die vielen Veranstaltungen auf Kosten der Armen. Ist Ihnen eigentlich auch aufgefallen, dass es aus der Bambi-Burda-Ecke kaum noch News gibt und das seit dieses bunte Blatt um die Hälfte an Seiten geschrumpft ist, auch die caritativen Veranstaltungsbesuche weniger werden? Hat da etwa Frau Merkel die staatlichen Subventionen für die Grossverlage gestrichen oder müssen diese jetzt sogar mal etwas aus der eigenen manipulierten Tasche des Verlagswesens bezahlen?

Aufgegeben habe ich es Ihnen und dem NDR zu erklären, dass das Buchhandelswesen die grösste Abzocke und Lüge der literarischen Welt ist und das noch immer nur zwei oder höchstens drei Verlage den Markt beherrschen, weil deren Hände ausschliesslich nur die Hände des DEUTSCHEN BÖRSENVEREINS für den Buchhandel waschen und ich sage Ihnen, da hilft auch nicht mehr die Waschung mit dem unverdünnten Chlor-Reiniger. Soso, die Buchpreisbindung gilt nur für die Kleinverlage oder wie erklären Sie sich den Verkauf von Bestsellern noch vor Ablauf der 18-monatigen Gesetzesfrist?

Ach was denn, dass ist doch ein alter Hase das da extra 400 EUR-Kräfte für die Produktion von Mangel-Büchern engagiert werden … mit dem roten Edding wird da mal eben das Cover verschmutzt oder gar einfach nur ein Knick in den Buchdeckel gemacht. Überhaupt … lassen wir das, sonst verbringe ich den Rest des Tages wieder auf dem Gewächs mit den Nüssen daran und damit ist ja nun weder der Palme noch mir gedient …

Es gibt Menschen die ihren Lebensunterhalt mit dem Dreh von Pornofilmen verdienen … ja, ein lebensnotwendiger Beruf für all jene unter Ihnen, die in der Folge dann mit dem Tennisarm in der Praxis sitzen oder zu was dienen die bunten Bilder mit den nackten Häuten denn sonst?

Ohoh, Sie gehören zu den Paaren die sich zur Stimulation und zum Anheizen die Dinger auch gerne dabei ansehen … sozusagen einen synchronen Höhepunkt erproben, um dann mit den Hauptdarstellern zusammen die Zigarette danach … die Zigarette danach … wie denn, wenn überall auf der Welt und unterhalb der 100-jährigen Fukushima-Wolke das multiple Rauchverbot herrscht?

Soso, Sie meinen es tut doch auch ein Glas naturtrüber Apfelsaft oder das Schälchen Mousse au Cholatatatata, um da das Blutdefizit im Oberstübchen wieder ins Lot zu bekommen nach dem … na Sie wissen schon, was ich da meine, wenn die Hand schnell und die Hormone dementsprechend reagiert haben … Wie ist das, darf ich überhaupt Orgasmus schreiben oder gelange ich somit direkt in die Sphären der 0190er-Anbieter mit ihren kleinen Schweinerei-Angeboten und wenn ja, darf ich dann all die Dinge schreiben, die mir dann in solchen Momenten durch den Kopf gehen, wie die Assoziation mit dem naturtrüben Apfelsaft ala Joan Collins und der Mousse au Chocolatatatat ala … sagen Sie, gibt es eigentlich irgend einen Prominenten, der sich schon mal als Fetischist für den Verzehr von … na hören Sie, tun Sie mir das nicht an, dass ich das tatsächlich schreiben muss … Sie wissen schon … naturtrüber Apfelsaft … Joan Collins und die Blasenentzündung … Mensch, mit welcher Flüssigkeit kann man denn das naturtrübe Säftchen vergleichen … und die Mousse … na klingelt es bei Ihnen … und ja, es soll Menschen fern meines gesunden Menschenverstandes geben, die die Abfallprodukte des menschlichen Verdauungstraktes und der Blase als kleinen Gaumenschmaus betrachten … bunte Bälle, bunte Bälle, bunte Bälle …