SEITENAUFRUFE

Boxen-Stopp ...

26.05.2014
 
Wie bitte ... seit nunmehr fast 4 Tagen soll ich nicht mehr in die Tastatur geklopft haben ... Menschen´s Kinder, wie doch die Zeit vergeht und ehe man sich versieht, bekommt man vom Sensemann den Kopf um eine Etage kürzer. Ist das immer so liebe älteren Semster, dass da die Zeit faktisch durch die Finger rinnt und man auch verdammt noch einmal nicht dagegen machen kann?
 
Holymoly, es ist aber auch so vieles an diesem Wochenende geschehen ... da weiss ich gar nicht womit ich denn da beginnen soll, damit ich auch alles erfasse und beleuchte ... Tina Turner soll einen Schlaganfall gehabt haben und da wünschen wir doch alle auf diesem Weg die besten Genesungswünsche nach Küsnacht am Züricher See ... da fällt mir ein ... was ist denn jetzt eigentlich der aktuelle Stand in Sachen Wachkoma bei Michael Schumacher ... ist das bedenklich, dass da so gar keine Information mehr aus dem unfreiwilligen Zwangs-Boxen-Stopp-Lager an die Öffentlichkeit dringt oder ist der Herr des Rennsports eventuell schon seit längerem in einer Rehabilitationsklinik und befindet sich somit abgeschirmt von den Medien im Salzburger Land auf dem Weg der Genesung?
 
 
 
Ja, ein einziger Moment kann das Leben eines jeden Einzelnen von uns mit einem Schlag drastisch verändern und wer da denkt das es immer nur den Nebenmann trifft und man selber die 7 Leben in der samtpfotigen Tasche beheimatet ... obwohl, ich muss zwingend der Fahrerin des hellen Fahrzeugs am Freitag der letzten Woche danken, denn nur wegen der Umsicht dieser Dame sitzen wir 3 am heutigen Tag noch nicht mit der Harfe in der Hand auf der Wolke 7 und beobachten das Treiben aus der Vogelperspektive.
 


 
 
Was war geschehen ... Autobahn A3 ... Fahrt mit relativem Tonnen-Geschoss auf der linken Spur ... bei mittelmässiger Rennwagen-Geschwindigkeit ... 2 Erwachsene und 1 Kind auf dem Rücksitz ... und dann der Albtraum einer jeden Hochgeschwindigkeitsfahrerin ... ein spontaner Stau auf der linken Spur wegen eines frischen Unfallgeschehens. Und man denkt noch wie schön das es ein wenig nieselt, damit die frühlingshafte Pollenflut ein wenig ausgebremst wird und schon sitzt man inmitten des Salats, den man wahrlich nicht freiwillig ordert. Natürlich weiss ich das sich die Bremsspur eines schweren SUV um ein paar unbedeutende 100 Meter verlängert, wenn da erst der Schmierfilm auf der Fahrbahn erzeugt wurde ...
 
Lange Rede ... noch kürzere Sinnhaftigeit ... also da standen sie auf der linken und ich kam da mit den etlichen Kilometern in der Stunde angefahren und weil das Unfallgeschehen nur wenige Autos vor dem spontanen Stillstand erst Minuten zurück gelegen hatte, war selbstverständlich die Unfallstelle nicht gesichert und ein jeder mit dem IQ über dem eines Toastbrotes und mehr Führerscheinen in der Tasche, als den für ein Bobby-Car wird nun sehr schnell erahnen, welches Szenario sich binnen Sekunden abspielte. Jajajaja, wir verdanken unsere körperliche Unversehrtheit der Fahrerin des hellen PKW, welche da den Verkehr auf der rechten Spur durch das Vollbremsungs-Manöver zum erliegen brachte und somit dafür Sorge getragen hat, dass ich nach dem verzweifelten Bremsmarathon und dem nicht greifen dieser ... Sie erinnern sich ... der feine Blütenstaub auf dem Asphalt in Kombination mit dem noch feineren Nieselregen ... DAAAAANNNNKKKKKEEEE an den unbekannten SCHUTZENGEL ...
 


 
 
Conquita Wurst soll also für diverse Naturkatastrophen laut orthodoxem Pfarrer verantwortlich sein ... soso, und wenn das so ist, dann wünsche ich mir jetzt für die Muselmänner aus dieser menschenverachtenden Gemeinde einen grandiosen Tsunamie zusammen mit einem riesen Twister und den zwei oder drei mittelschweren Erdbeben. Halloooooo, auch wenn ich jetzt nicht zu den besten Freunden und Befürwortern dieses ES gehöre aber jetzt lassen wir die verstaubte Kirche doch mal schön in den verbohrten Dörfern aber die Tatsache der angeborenen Homosexualität stellt doch nicht die Globalschuld der evolutionären Entartungen dar.
 
Nix da, da gehe ich auf die Palme, wenn ich solche Meldungen höre und dieses bestärkt mich immer wieder in der Annahme, dass jede Form der Religion auch immer das Risiko birgt, dass sich hinter dem Glauben die Narren verstecken und in Wahrheit damit ihre wirren Gedanken legalisieren. Ja, jede Form des Fanatismus ist eine Gefahr für die Menschheit und zu meinem Erstaunen gibt es noch immer Regionen auf unserer aller Erdkugel, wo Toleranz und Freiheit ganz unten im demokratischen Ranking angesiedelt sind ...
 


 
 
Ach hören Sie doch auf, die homosexuelle Neigung ist weder ein Gen-Defekt noch eine schlechte Laune der Natur ... es ist Natur und verdammt noch einmal, diese Liebes- und Lebensform gab es schon, als die obersten Sittenwächter noch als der legendäre Quarck in Vater´s Sack herum geschwommen sind. Sage ich es nicht immer ... gebe den Menschen das richtige Futter und Du erkennst die wahren Gesichter hinter den Norman Bates dieser Welt ...
 
Uli Hoeneß ist nun endlich "eingefahren" und jetzt mal ganz ehrlich ... es kümmert sich doch schon jetzt kein Bayer mehr um dessen tragische Geschichte ... Sie erinnern sich noch an dessen legendären Kommentar, als damals der Herr Daum mit seinem weissen Nässchen aufgeflogen ist und in der Folge auch bei dem Drogen-Kokain-Test durchgefallen ist?
 
Ach so, Ihr Langzeitspeicher hat diese wichtige Aussage des wohl nun unwichtigsten Funktionärs des deutschen Fussball schon verdrängt ... seine Meinung war doch diese, dass ein Fussballer Daum im Sport nichts zu suchen habe, wenn dieser kriminellen Aktivitäten nachgehen würde ... Ohohoh ... Hohohoh ... wenn das mal nicht das Feed Back der Geister ist, die der Wurst-König Hoeneß da zur damaligen Presse gerufen hat?
 


 
 
Von den doppelmoraligen Moralisten zu den schweren Bekenntnissen der Pamela Anderson und ich muss gestehen das mir bei deren OUTING in Sachen Vergewaltigung dann doch das Baywatch-Brett weggeflogen ist. Sehen Sie, womit wieder bewiesen ist das ein jeder Mensch der da zu drastischen Haarschnitten ... also von lang auf kurz neigt ... doch immer irgend etwas damit auch aus der Seele abschneidet und nein, ich hatte bis Dato keine Meinung zu der wohl bekanntesten Blondine nach Marylin Monroe und Monica Lewinsky ... Lewinsky ... die ist ja gar keine Blondine, sondern diese gehört doch in die Kategorie "das schwarze Gift" und erst jetzt vor ein paar Tagen habe ich bei meinem Hof-Friseur ein Interview mit dieser gelesen, denn ob Sie es glauben oder nicht aber der kleine Zigarren-Angriff im Oral-Office hat ihr wohl doch eher das Leben verdorben und zur Folge, dass diese Frau wohl noch immer nur Werbeverträge von Reinigungs-Ketten und Zigarrenherstellern angeboten bekommt und die ganz bösen Zungen behaupten ja zu allem Übel auch noch, dass eine grosse Airline mit blauen Uniformen bzw. dunkelblauen Kostümen für die FB ihr wohl ein unmoralisches Angebot gemacht haben ... angeblich sollte die Monica als Standgebläse für den Ausfall der Motorkühlung eingesetzt werden ... angeblich aber nageln Sie mich nicht darauf fest ...
 
Im spanischen Königshaus hängt wohl jetzt der Haussegen zwischen Letizia und dem königlichen Gatten mehr als nur schief und als wenn es nicht schon gereicht hätte, dass der Juan Carlos auf die staatlich subventionierte Elefantenjagd gegangen ist, die Schwester der zukünftigen Königs auch noch in eine kriminelle Finanzgeschichte verwickelt ist, soll es jetzt wahrlich zwischen Letizia und ... ja wie heisst der Knabe aus dem unpointierten Märchen denn noch ... Felipe ... oder Carl Gustav ... ach ist doch egal, Sie wissen doch sehr wohl welchen spanischen Riesen ich da meine und wer da wohl für das Seelenleid der Prinzessin verantwortlich ist, denn die Letizia ist ja so dünn wie noch niemals zuvor und da macht man sich als royalistischer Fan doch ernsthafte Sorgen darüber, was denn da wohl im Monat die Nahrung kostet, die da unverdaut wieder bei der Leti durch den Kopf wandert, während der Mittelfinger das Zäpfchen im Hals reizt?
 


 
 
Wissen Sie denn wo das erste Starbucks steht ... ach kommen Sie in der heutigen Zeit der sinnigen und unsinnigen Rechtschreibreform ist es doch total egal, ob man jetzt das Starbucks oder der Starbucks sagt ... zumal auch der dümmste Korinthenkacker wohl wissen dürfte, was ich damit sagen will? Exakt, in Seattle steht der, die, das Cafe und wissen Sie was ich an dieser Millionenstadt so schätze?
 
Doch, doch ... auch Sie kennen als Teetrinker das absolute IN-Cafe der Neuzeit und ob Sie es wollen oder nicht aber auch bei einem Blick in den Fernseher zur besten Krimizeit kommen Sie nicht an den braunen Cafebechern mit dem grünen Kranz ... oder ist das gar eine Art Medaille ... dieses Markenzeichen des Kaffee-To-Go-Ketten-Betreibers?
 


 
 
Egal, jeder kennt es und die meisten lieben es und zwar womit? Mit Recht, denn so simpel auch die Idee hinter den Produkten aber der Kaffee aus der guten alten Miele schmeckt einfach nicht so lecker, wie der aus der STARBUCKS-Mühle und das liegt nicht an der alten Bohne in der Filtertüte, sondern daran das in regelmässigen Abständen sich immer die A-Promis zumindest mit einem Leerbecher aus dem To-House ablichten lassen und da fragt man sich ja schon, ob die Stars und Sternchen für diese kleinen Werbeeinlagen eigentlich auch Geld oder auch Naturalien vom Starbucks bekommen ...?