SEITENAUFRUFE

NIKE, ADIDAS ...

20.05.2014
 
ADIDAS, NIKE & Co haben ein wohl eher schlechtes Attest von einem X-beliebigen Tester erhalten ... denn angeblich befinden sich in den Sportklamotten Chemikalien, die da unter Anderem für den Krebs zuständig sein sollen ... oder sollte es nicht korrekter heissen ... sein könnten?
 
Ach hören Sie doch auf, solche Testergebnisse lassen doch eher vermuten, dass dieses ein genialer Coup der Konkurrenten ist oder ist es gar so, dass sich die Sportartikel-Hersteller nicht am Werbeetat der Tester beteiligen wollten?
 
Na was denn, im deutschen Buchhandel funktioniert das doch auch so und wer da nicht wenigstens die wöchentliche Rolltreppen-Reinigung der renomierten Buchhandelskette als Verleger bezahlt, der bekommt seine Bücher auch nicht in das Präsentations-Regal gelegt, geschweige denn auch nur im Ansatz die eigenen Bücher in den Laden. Ja, die Welt ist eine Schlechte und wenn Sie alle wüssten wie es da hinter den Kulissen funktioniert, dann würde es schon seit Jahren einen Buchhandels-Boykott geben ...
 
Nein, ich bin in einem Alter wo man mir nicht mehr die Erde als Scheibe verkaufen kann, weil ich die Dinge immer wieder hinterfrage. Natürlich ist das anstrengender, als wenn ich meine Füsse auf den Tisch lege und die Welt um mich herum ungebremst machen lasse aber haben Sie die grosse Lust mit der Erkenntnis in die Kiste zu gehen, dass das einzig wahre in ihrem Leben das Warsteiner-Pils gewesen ist?
 
Soso, dass gefällt Ihnen besser, als das anstrengende Leben mit all seinen kleinen Kapriolen und überhaupt leben Sie an einem Fleck auf diesem Globus, der nicht St. Tropez oder gar Nizza heisst und daher bevorzugen Sie das Dasein ausschliesslich mit dem Fahrrad in der Garage. Oh da fällt mir ein, wo ist eigentlich mein Fahrrad abgeblieben?
 
Das letzte Mal als ich dieses Vehikel erblickt habe, da war Fukushima noch weiter entfernt, als Süd-Afrika und das spricht dann wohl nicht dafür, dass ich in meinem Leben jemals an der Tour de France teilnehmen werde ... und wenn ich höre wie oft sich die Mannen bei körperlichen Aktivitäten verletzen oder gar dabei sterben ... ja, es sterben mehr Menschen bei der körperlichen Aktivität gleich welcher Art, als im Ruhezustand und wenn Sie das nicht glauben wollen, dann schauen Sie sich doch alleine nur ihren PC an. Eben, wenn die Kiste AUS ist, dann schleichen sich auch keine Viren ein und so dürfte das auch mit dem Körper funktionieren ...
 
Holalalahoppsasa ... die Anwälte der Toten oder besser gesagt MEDICAL DETECTIV´s ... am gestrigen Abend bin ich in eine dieser Folgen reingestolpert und ich sage Ihnen, wenn bei Ihnen die Weight-Watchers nicht fruchten sollten, diese Sendung sorgt für den schwindenden Appetit, denn wussten Sie das man an dem Entwicklungszustand der Fliegenmaden auf einem Leichnam erkennen kann wie lange Zeit der Kadaver schon liegt?
 


 
 
Natürlich ist das ekelig, wenn man sich vorstellt das man in einigen Jahren mal das Opfer des grossen Fressen´s von Made, Pillewurm & Co wird aber ist es nicht im Umkehrschluss auch völlig beruhigend zu wissen, dass man noch irgend wie einen Zweck nach dem Tode erfüllt? Jajaja, ich weiss, auch der Wurm scheidet die kleinen Partikel von uns wieder aus aber ist Ihnen denn nicht bekannt das gerade der Kot einer Fliegen-Made der grandiose Dünger ist und das man als Grashalm sein Leben geben würde, um den Wurm-Dünger zu ergattern ...?
 
So, Sie haben keine Lust auf dieses naturalistische Szenario und das ist exakt für Sie der Grund, warum Sie nach ihrem Ableben verbrannt werden wollen ... ist Ihnen bei dieser Entscheidung denn noch nicht aufgefallen, dass es kein einziges Lebewesen gibt was noch sein Nutzen aus der Asche von ihren Gebeinen zieht? Ja, wir unterliegen alle einem Evolutions-Vertrag und dieser besagt das einem das Leben zwar gegeben wird aber das das Leben aus dem Geben und dem Nehmen besteht und da kann mich sich nicht einfach via Urknall in Luft auflösen und einen auf URNE machen. Zumal ... was ist das denn für ein Schattendasein ... in die Hölle will keiner wegen des Feuers aber freiwillig in den Hochofen klettern?
 



 
 
Oh ja, dass gehört dazu und jetzt glauben Sie doch nur nicht das es wahrscheinlicher ist im Lotto zu gewinnen, als einem Verbrechen zum Opfer zu fallen, denn wenn man sich eben diese Sendungen ala Diät-Terminator ansieht, dann scheint es da wohl eine ganze Menge an kranken Hirnen zu geben, denen das Lebenslicht des Anderen nichts bedeutet oder deren Trieb ... Moment, da war doch etwas mit dem Trieb ...
 
Oh ja, Forscher haben heraus gefunden, dass bei Fledermäusen die Gehirne in der Proportion zu den Hoden stehen. Kleine Hoden, grosses Gehirn und grosse Hoden ... kleines Oberstübchen und wenn ich jetzt diese These auf den Homosapiens anwende, dann komme ich zu der logischen Schlussfolgerung, dass da die Relation bei den Staatsdienern in Russland und Nordkorea wohl aus dem Ruder geraten sein muss ...
 
Von den Feldermäusen zu den anderen Schattengewächsen der Dunkelheit und Toilettentüren ... Oscar Pistorius weilt zur Zeit in der Psychiatrie, denn man will dessen Geisteszustand mit und ohne Gehhilfe überprüfen ...
 
 
 
Und auf diese Idee kommt man erst Jahre nach dem Mord an seiner Freundin ... hören Sie, wer da ungebremst durch die Klotür ballert ... und vor allem dann wenn er genaustens weiss, dass die linke Seite im Bett neben sich leer ist, der hat definitiv nicht alle Tassen im südafrikanischen Schrank. Nein, ich glaube diesem Herrn kein einziges Wort und für mich bleibt und ist er der Herr Pistorius der vorsätzliche Mörder seiner Freundin. Zumal ja jetzt auch an das Tageslicht gekommen ist, dass seine Freundin in voller Montur und mit dem Handy in der Hand erschossen aufgefunden worden ist. Hallooo, die haben sich gezofft und dem Zwerg sind dann die Sicherungen durchgebrannt und sonst war da nichts in Sachen imaginärem Einbrecher.
 
Ja, ich fordere die Höchststrafe für den Mann auf den Sprungfedern und ja, ich glaube daran das die Jury auch zu diesem Schluss kommt und das diese sich eben nicht durch die kleinen Schmiergelder unter dem Tisch beeindrucken lassen werden ... so Gott will!