SEITENAUFRUFE

Pistorius ...

10.06.2014
 
No, No, No ... so haben wir aber nicht gewettet allerliebster Petrus ... erst schwächst Du alle Inhaber des Herzschrittmacher´s mit der Affenhitze und dann bläst Du uns zum dank der ausgesprochenen Wetter-Toleranz auch noch die gesamte Umwelt um die Ohren ... hey Du Flachpfeife, auch der lapidare Sturm hat sein Regelwerk und diese besagt das nur der vom Blitz getroffen werden darf, der entweder mit dem WENDLER verwandt ist oder gar eine Natascha Ochsenknecht im Stammbaum vereint hat. Egal, es hat auf jeden Fall sehr stark gestürmt und wie bei jedem Schauspiel der meteorologischen Art, gibt es auch dieses Mal einige Todesfälle in dieser Nation zu beklagen und wissen Sie was mich an diesen Meldungen so verdammt sauer macht?

 
 
Wusste ich es doch, auch Sie wissen das man bei einem Gewitter niemals einen Baum als Schutzschild gegen die extremen Voltzahlen aus dem Himmel verwendet. Ein Albtraum muss das sein, wenn da gerade die Welt noch in der Dose der Pandora gewesen ist. Na was denn, wenn es stürmt und es potz und blitz am Himmel macht, dann gibt es doch das sturmerprobte Regelwerk der Kindheit ... man geht nicht unter einen Baum, wenn sich der Himmel entlädt und noch weniger fährt man durch diverse Baumalleen ... jedes Mal und bei jedem Unwetter ist es das Gleiche und es kommen Menschen zu tode, weil diese den Schutz vor dem Unwetter unter den Bäumen suchen und wenn es sich bei den Opfern um Individuen unterhalb der Teenie-Grenze handelt, dann macht das ja vielleicht noch einen unsinnigen Sinn aber das immer wieder die unbelehrbaren Erwachsenen es nicht kapieren?
 
Nix da, dass ist kein Gerücht ... es werden mehr zukünftige Steaks auf vier Hufen vom Blitz getroffen, als in der staatlichen Lotterie Millionäre produziert werden. Eben, die dummen Kühe ala Wiesn - Dirndl haben zwar rein optisch das grössere Gehirn aber was nutzt es dem Tier, wenn da einige Synapsen nicht miteinander fusionieren ... obwohl, wieso steht es mir eigentlich zu da die Lebewesen der Fleischproduktion in den fladigen Dreck zu ziehen ... wer weiss denn schon was tatsächlich in einem Nutztier vorgeht und hören Sie doch auf ... natürlich empfinden alle Tiere dieser Welt einen Schmerz und auch gehören die meisten Kreaturen doch zu den Spezies der empathiefähigen Gattungen. Nein, ein Tier tötet nicht aus der puren Freude wie so mancher zweibeinige Idiot und ich sage Ihnen das weder Sie noch ich auch nur jemals exakt eine Übersetzung der Muh-Rufe haben möchten, wenn da wieder ein Viehtransporter an einem vorbei fährt ...


 
Lassen wir das Thema besser, denn sonst ereifer ich mich wieder und verschmähe bei der nächsten Grill-Saison mein Rumpsteak ala Medium, welches da extra für die kulinarische Befriedigung faktisch um die ganze Welt gereist ist ... das argentinische Fleisch ist leider dann doch das Beste und zum Glück werden die Rinder ja nicht durch die Welt geflogen, sondern als gekühltes Produkt in das Land eingeflogen. So und jetzt kümmern wir uns mal um die lapidare Geschichte einer Drüsenentfernung ... genauer gesagt die Eliminierung der Schilddrüse, welche da wohl ihren Namen in den Zeiten der Schildbürger-Streiche erhalten hat ... hätte man mir im Vorfeld gesagt, welches Drama die Entfernung dieses relativ kleinen Organ´s nach sich zieht ... ich hätte alles wachsen lassen und mir wäre es total egal gewesen, wenn das bescheidene Wachstum die Grösse meines Kopfes überschritten hätte ...
 
Denkste, da ist nicht nur der Hormonhaushalt aus dem Ruder, da explodiert so ziemlich jede Regung des Körpers, denn wussten Sie was dieses bescheidene Organ da alles im Körper regelt. Den Kalziumhaushalt ... ja ... den Magnesiumhaushalt ... ja ... die Hormone ... ja ... das Herz- und Kreislaufsystem ... ja ... die Muskeln bzw. die kotraktion derer, denn ich sage Ihnen, wenn Sie dieses Organ noch besitzen und sich da oder in der Nähe dessen einige wilde Gewächse versammeln und auf ihren Schluckmechanismus drücken und zu dem noch die streuende Gefahr in sich birgt ... lassen Sie alles an dem Fleck, an dem es sich befindet, denn Ihr Leben ist nach der Entfernung der völlig unterschätzten Innerei nicht mehr das Gleiche. Nein, ich kann es nicht mehr hören, dass es bis zu einem Jahr dauern soll, bis der Körper die Medikamente richtig erkennt und seiner Bestimmung zuführt und auch will ich nicht wissen, ob die entfernte Drüse bzw. die Reste dieser da zicken, weil die grosse organische Schwester fehlt ... ich will wieder den Urzustand zurück und vor allem möchte ich das die Verkrampfung diverser Muskelstränge zu sofort beendet wird ... denn sonst lasse ich mir via Spenderdatei das entnommene Organ wieder einsetzen und dabei ist mir total egal was und wie schnell es darin wächst und wuchert ...



Von den Leiden des jungen Werther zu den tiefen Abgründen der Evolutions-Produkte ... denn an irgend einem dieser letzten Tage habe ich ein missglücktes Interview mit dem Dauerabo der Botox-Fraktion gesehen ... Melanie Griffith ... meine Herren, was ist das nur für eine Zicke ... keine Fragen zum Ehemann, keine Fragen zum Alter, keine Fragen zum Leben überhaupt ... wozu dann ein Interview und da empfindet man die kleinen unamüsanten Kommentare eines Karl Lagerfeld doch lapidar ... Mannometer, was war der nur für ein Moppel, bevor dieser zum neuen Topmodell der Welthunger-Hilfe geworden ist ... angeblich soll es ja an der Pepsi-Light liegen, dass dessen Pfunde schneller geflohen sind, als seine vierbeinige Errungenschaft. Doch, doch, doch, der Stubentiger des KL soll schon mehrfach versucht haben sich aus den Fängen des weisshaarigen Zopfes zu befreien und die allerbösesten Zungen behaupten ja auch das der Karl seine "Muschi" Pupette als Partnerersatz missbraucht ...



Nein, ich habe diese Pressekonferenz aus Berchdesgaden nicht verstanden ... Höhlenunglück ... 200 Helfer vor Ort ... in 1000 Meter der Tiefe ... und ein (1) schwerverletzter Höhlenforscher ... noch einmal zum mitschreiben ... 1 die Zahl wiederhole ich auch gerne mehrfach ... 1 ... und diesem eilen 200 Mannen zur Hilfe?

Wird es da in der Grube nicht gewaltig eng und jetzt kommen Sie mir nur nicht mit diesem Unsensibel-Quatsch und konzentrieren sich doch bitte auf die Verhältnismässigkeit der Mittel. Na kommen Sie, wenn da in anderen Nationen ganze Mienen einstürzen und Hunderte aus der Bergsteiger-Innung alles andere als das legendäre "GLÜCK AUF" singen, dann werden doch auch nicht die Rettungskräfte aus drei Nationen aktiviert und wenn Sie mich fragen würden, was Sie in diesem Fall tunlichst vermeiden sollten, dann ist das der gleiche mondäne Rummel wie um diesen Knaben ... der da vor einigen Jahren in der Sendung "wetten dass" mit seinen Sprungfedern vor das Auto seines Vaters gesprungen ist und der seit diesem Tag im Rollstuhl sitzt. Ach kommen Sie, den Behindertenbonus mal ganz weit weggeschoben aber wieviele Menschen gibt es mit jedem neuen Tag die unverschuldet in den Rollstuhl wandern ... also eben nicht aufgrund der totalitären Selbstüberschätzung ala Pistorius ... Pistorius ... sitzt dieser noch in der Psychiatrie oder schon in der Todeszelle in Afrika?

Sehen Sie, es ist ruhig um den Mann mit den Sprungfedern geworden und schon fast mutet es lächerlich an, mit welchen Argumenten da versucht wird einen Mörder in die Freiheit zu entlassen. Na warten wir es ab ... der dort Oben wird es schon richten oder gilt nicht Afrika als eine der Malaria-Hochburgen ...