SEITENAUFRUFE

WM - WIR SIND WELTMEISTER im ...

14.07.2014

Na endlich ... das hat aber auch gedauert, bis das System nun endlich simultan mit mir gearbeitet hat ... immer dieses Eigenleben der Technik und mal ganz unter uns aber es wird doch wohl die allerhöchste Zeit das endlich das gesamte Netz zusammen bricht und mal die notwendige Ruhe im Karton vorherrscht ... Nein, ich will keine Mails mehr und nein, ich kann auch diese kurzen Nachrichten via kleinem Taschencomputer nicht mehr ertragen ... wird so mancher Zeitgenosse denken aber haben Sie sich ernsthaft mal die Folgen dessen überlegt, wenn es von jetzt auf gleich keine Handys  mehr geben würde ...???
 
Ja, man könnte nicht mal eben aus dem Aldi anrufen um zu erfragen, ob man denn nun die Light oder Regular-Version der Chips mitbringen soll und stellen Sie sich vor das sie nie wieder einen Anruf auf dem stillen Ort der natürlichen Begabungen erhalten. Undenkbar auch die Vorstellung einmal nicht im Urlaub erreichbar zu sein ... also tatsächlich weg aus dem Leben der Nächstenliebenden ... das ist doch für die meisten Menschen der neuen Zeit eine unvorstellbare Apokalypse. dass man diese vielleicht einmal nicht erreicht und somit man vielleicht nicht als erster Kandidat erfährt in welchem Supermarkt die Margarine denn nun im Sonderangebot ist ...

Ja, es waren wundervolle Zeiten, als wir alle noch nicht diese steten Begleiter in der Tasche hatten, denn ob Sie es wahr haben möchten oder nicht aber die Ruhephasen haben sich mit dem Zeitalter des www drastisch verkürzt. Doch, ich stehe zu meinen schwachen Momenten und auch dazu, dass ich seit dem gestrigen Abend einen anderen Blick auf alle Schiedsrichter aus Bella Italia habe ... aber was gab es auch anderes zu erwarten, als das ganz offensichtlich auch da die Berlusconis dieser Welt die Hände im Spiel gehabt zu haben. Hören Sie doch auf, dieser Italiener mit der Pfeife am Hals hatte doch die geschmierten Geldbündel der Argentinier faktisch aus der Turnhose gucken ...



Lassen wir das ... Korruption hin oder her aber so geht das nun wirklich nicht, wenn alle Welt ersehen kann, dass da etwas auf dem legendären Rasen aus dem Ruder läuft. Und wie, mein lieber Scholli, was habe ich das kollektive Hyperventilieren des gestrigen Abends ertragen, um dann in der Folge und zum guten Schluss den SIEG der Mannschaft ... und das, obwohl ich doch wahrlich nicht als der Mensch galt, der da über gute Kenntnisse in Sachen rundem Leder verfügt. Oder sollte ich besser sagen ... verfügt hat, denn ein Abseits erkenne ich inzwischen und auch weiss ich wann der Ball im oder neben dem Tor landet ... 

Egal ist 88 und wenn es nicht diese Zahl ist, dann aber doch die Tatsache das die Herren und Damen der National-11 nun wohl in den wohlverdienten Urlaub gehen werden ... zusammen mit den Spielerfrauen ... was ja inzwischen auch als spielerische Berufskrankheit anerkannt ist. Nix da, dass meine ich überhaupt nicht in einer verachtenden Art und Weise, denn irgend einer muss doch schliesslich auch die Arbeit ausserhalb des Spielfeldes verrichten. Oh Gott, was meinen Sie denn liebe Hausfrauen mit welchen Wäschebergen da jetzt die Männer der 11 Weltmeister aufwarten ... das sind ja die Klamotten von einem Monat und da ist ab jetzt wohl der WEISSE RIESE und Mutter ARIEL nicht nur der beste Freund von 30 Unterhosen? Eben, wenn es diese dunklen Outfits aus den Spielen sind, dann reicht ja für den Schmuddel die Kaltwäsche bei 10°C aus der Leitung aber die weissen Hosen und Trikotagen-Shirts ... na nur mit dem Kaltwaschgang wird das  garantiert nichts. Niemaaaaalssss geben die Herren ihre Wäsche in die Wäscherei, wo man doch seit dem Fall von Michael Schumacher weiss, dass es Menschen gibt die ohne jeden Skrupel mit allen Utensilien von Prominenten versuchen KASSE zu machen ...





Auch so ein unglaubliche Geschichte der Helikopter-Bediener ... diese haben da wohl die Krankenakte der Presse zum kauf angeboten und zum Glück war keiner mit der Spur der Verantwortung und der nicht vorhandenen Peität auf dieses unlautere Angebot eingegangen ... die Krankenakte eines Verunglückten der Boulevard-Presse meistbietend anzupreisen?

Ist das nicht ein echt ekeliger Akt der fehlenden Nächstenliebe und dabei dachte ich das die fiesen Geschöpfe seit den Sterbebildern von der Lady Diana dazu gelernt hätten?

Nein, es gehört sich nicht mit der Tragödie eines Anderen seinen Kontostand in hämische Sphären zu katapultieren und ich sage Ihnen als sehende Weise und inzwischen leicht gealterte Frau ... mit solchem Blutgeld lässt sich kein Blumentopf, geschweige denn, falls denn dann doch ein Profit aus dem Aufbewahrungsbehälter für Pflanzen zu ergattern sein sollte, dann doch wohl nur der des Mannes an der Nadel ... Sie verstehen, es gehört doch der gewonnene Blumentopf wohl nur auf den Kopf des Anbieters solcher Objekte ...





Oh ja, ein sehr guter Einstieg in das Dauergetacker auf und neben dem Fussballfeld ... wie viele Male ist dieses medizinische Arbeitsgerät zum Einsatz gekommen während der WM?

Das muss man sich mal überlegen ... in manchen Firmen wird aus so einem Schweinsteiger-CUT auch gerne der gelbe Schein für mindestens 4 Wochen und da wundern sich die Damen und Herren aus dem Hause VERDI, dass kein Arbeitgeber mehr die Kadetten auf lange Sicht beschäftigen möchte ... Nein, in diesen Zeiten ist nichts mehr sicher und selbst wenn Sie über eine traditionsreiche Dauerbeschäftigung über Generationen bei TRIGEMA oder ähnlichen Unternehmungen verfügen, ist das noch lange nicht der lebenslängliche Garantie-Gutschein der Dauerbeschäftigung ... DANK VERDI ...