SEITENAUFRUFE

VOTE FOR JAMES FOLEY




21.08.2014

Terror ohne Worte nennt man die öffentliche Enthauptung des Reporters JAMES FOLEY  ...

Der Terror nimmt immer mehr die Gestalt eines Protagonisten aus einem Steven King - Buch an und ich sage Ihnen, auch ich unterstütze den Präsidenten Obama in seinem Kampf gegen die Grausamkeiten der fanatischen Islamisten. Jetzt stellen Sie sich alle doch vor, dass wir im Kollektiv ... also alle nicht Islamisten mit verdrehten Vorstellungen des Rechtssystems im Jahr 2014 ... nach der Geburt welchen Erlösers auch immer ... ein Ticket in die Terror-Regionen auf diesem Globus buchen und dann alles eliminieren, was da unser aller Welt terrorisiert und mit seinen Greueltaten anekelt. Warum bekommt man die kleine Anzahl an Querolanten eigentlich nicht in den Griff?

Sage ich doch, eine ordentliche Bodenoffensive mit allen Nationen zusammen im nahen und fernen Osten und schon gehören die Spinner dieses Jahrtausend der Vergangenheit an. Nein, ich will diese nicht vor dem Kriegsgericht der Demokratie sehen und auch würde das Problem mit dem Terror nicht enden, wenn man diese auf Lebenszeit hinter Schloss und Riegel setzen würde, sondern in den Fällen plädiere ich für die Todesstrafe und diese sollte tunlichst vor Ort vollstreckt werden. Eben, wenn die 1.000.000-Mann starken Truppen da von Dorf zu Dorf ziehen würden und so verhindert werden könnte, dass da auch unschuldige Zivilisten zu Schaden kommen, dann bin ich auch gerne bereit mich an dieser Aktion mit der Spende von Schiesspulver zu beteiligen ...

Mensch ... das bringt einen ja an den Rand des Wahnsinn, wenn immer wieder auf das Neue da Menschen vor der laufenden Kamera hingerichtet werden und die Henker diese auch noch im Netz auf Youtube und Facebook veröffentlichen. Halloooo, es muss doch möglich sein über deren Acount die Bekloppten zu orten und denen endlich und für alle Zeiten die Lebenslichter auszublasen. Und jetzt kommen Sie mir nur nicht mit dieser Bibelnummer ala "Wenn Dir einer etwas auf die Rechte gibt, dann halte auch die Linke hin" ... oder noch schlimmer ... " das Leben des Anderen ist unantastbar" ... das gilt doch nur für den Teil auf dem Globus, die auch sonst die Demokratie für sich beanspruchen aber doch nicht bei solchen Idioten ...

Also, auch auf die Gefahr hin das da wieder die langen Bärte die Flieger in die Türme fliegen lassen aber es ist an der Zeit endlich eine echte Lösung zu finden und dieses lässt sich in Gedenken an einen James Foley und all die anderen getöteten Menschen durch den Terror erreichen, wenn alle Kadetten auf diesem Globus zusammen halten. Hey, wo sind denn all die ehemaligen Lichterketten und jene, die da noch vor Jahrzehnten auf die Strasse gegangen sind, wenn da die Butterpreise erhöht wurden?

Gegen alles und jeden Mist sind die Menschen der Neuzeit und wenn es darum geht in die Hände zu spucken und dem Terror gemeinsam den Kampf anzusagen, dann wird sich gepflegt auf die Couch zurück gezogen. So läuft das aber nicht ... oder empfinden Sie keine Empathie dabei, wenn ein junger Mann auf den Knien sitzend in der Wüste seine erzwungenen Abschiedsworte sprechen muss, um dann in der Folge vor der laufenden Kamera mit einem Messer enthauptet zu werden? 

Da habe ich doch sogleich eine Idee ... warum nutzt man für die Bodenoffensive nicht alle inhaftierten Straftäter? Nix da, ich meine nicht die Taschendiebe aus Bagdad oder den Alibaba mit seinen 40 Räubern, sondern die echt schweren Jungs? Also sozusagen eine Rehabilitation für die Gemeinschaft ... mir schwebt da vor, dass man all diese Mörder, Vergewaltiger und Geiselnehmer in Cargo-Maschinen packt und diese einfach mit ihrem westlichen Verständnis mit dem Fallschirm im nahen Osten aus dem Flieger wirft. Ja, eine kriminelle Invasion wäre die echte Lösung und glauben Sie mir, da wäre dann wahrlich Schluss mit dem Gemetzel und Terror ...

Vielleicht würde es auch ein Stück weit helfen, wenn man diese Länder vom Netzwerken ausschliesst und diese in der Isolation verkommen lässt ... dann werden eben keine Auslandsreporter mehr versendet und überhaupt ist mir es doch total egal, wenn die sich da untereinander die Köpfe abschneiden, denn sind nicht auch die Medien auch Schuld an diesem Phänomen? Seit ich lebe gibt es den Terror in allen möglichen Formen und selbst wir hier in der Nation haben in den 70ern mit der RAF gekämpft und was ist aus denen geworden? 

Oder denken Sie an all diese Hussein´s, Osama´s und Ludwig den 14. ... die sind doch alle die Opfer ihrer Terrors geworden und da sollte man sich doch auf das besinnen, was man als Gesellschaft am Effektivsten gegen den Terror machen kann: ZUSAMMEN HALTEN
 

IN GEDENKEN AN JAMES FOLEY