SEITENAUFRUFE

Protokoll

23.10.2014


Sehe ich das richtig so ... wenn ich über das Limit einer Geschwindigkeitsbegrenzung komme, dann wird es leerer in meiner Knippe ... das sehe ich doch korrekt oder?

Also, wer da mehr Blei auf dem Gaspedal, als Geld in der Brieftasche hat, der muss auf die reichhaltigen Geschenke zum Weihnachtsfest verzichten ... und jener, der da derartig langsam unterwegs ist, dass man diesem sogar während der Fahrt die Winterreifen montieren könnte, dann hat dieser weniger Dollar in der Kasse, geschweige denn einen PUNKT mehr auf dem Sünder-Konto der Verkehrspolizei. Warum bitte sehr ist das so, dass der schnelle Fahrer ... also jener, der da eigentlich den Verkehrsfluss in Gang hält ... mit einer Sanktion belegt wird aber der Schleicher vor dem Herrn ungestraft durch die Gegend fahren?



Man, da will man einmal zeitig an einem bestimmten Ort sein und dann spucken einem die ergrauten Panther in die schnelle Suppe. Das ist doch nicht zum aushalten was sich da alles auf den Strassen tummelt, sobald da auch nur ein Regentropfen mit einer Windgeschwindigkeit von 200 km/h durch die Lüfte bewegt ... werden da vielleicht die Gaspedale ab dem erreichen der 70 Jahres-Marke gedrosselt?

Na was denn, die Klorolle oder gar der Hut auf der Ablage ist doch schon seit Johnny Depp kein Indiz mehr für den antiquierten Autofahrer und wer da denkt, dass zum Beispiel der Mercedes eigentlich der PS-stärkere Gehwagen der Senioren ist ... der hat wohl den Imagewandel der deutschen Autobauer verpasst. Egal, eigentlich rege ich mich ja nur darüber auf, dass ich am heutigen Tag schon mindestens 10 Minuten meines Lebens verloren habe, weil ich da eine Schnecke mit vier Reifen vor mir gehabt habe ... und wie sollte es anders sein, wenn man im ersten Moment bei dem Anblick seines Vordermanns denkt, dass der PKW ferngesteuert fährt ... Sie wissen schon, Sie erblicken ein Auto vor sich, dass da scheinbar einen Brems-Klotz unter dem Gaspedal beheimatet und wundern sich, weil da weder ein Kopf, geschweige denn eine Haarpracht über der Kopfstütze zu erblicken ist. Ja, diese geschrumpften Fahrer, die da so eben über das Lenkrad schauen können und wo man dann im Kopf das HEIO, HEIO, ICH BIN VERGNÜGT UND FROH ... aus Schneewittchen und den 7 ZWERGEN einsingt ... 




Ach was denn, dass ist doch keine diskriminierende Geste, wenn man sich da ein wenig über die Grösse einiger Menschen lustig macht ... was denken Sie was ich mir in Sachen ASTRALKÖRPER alles anhören muss ... da ist das Wort #DICKE noch die harmloseste Geschichte und es ist doch so, dass der Tritt in den Hintern immer schön nach der Reihe erfolgt und Sie kennen doch auch dieses WIE DU MIR, SO ICH DIR ... soll heissen, die Folge der heutigen Erfahrung am frühen Morgen ist doch die, dass ich nach Minuten der langsamen Irrfahrt dann endlich die rollende Schildkröte auf unserem Stadtring überholt habe und mich dann unvermittelt danach vor diese mit meinem PKW gesetzt habe ... bis zur nächsten grünen Ampel eben ... und kurz vor der GRÜNEN Ampel habe ich dann das Gaspedal gedrosselt und bin im Schritttempo auf diese zugefahren ... ein km/h weniger und ich wäre sozusagen RÜCKWÄRTS gefahren und als dann so langsam aber sicher die grüne Farbe in die satte Farbe der Südfrucht gewechselt hat, habe ich erst langsam beschleunigt. Na was denn, dass war doch eine rein erzieherische Massnahme, dass ich meinen Hintermann somit gezwungen habe vor der roten Ampel stehen zu müssen ...


So, Sie haben nicht verstanden, was sich da abgespielt hat ... na dann lauschen Sie mal einer erfahren Verkehrs-Psychiologin ... wann immer Ihnen einer auf den Keks, Sack oder die Kirsche geht und Sie in der glücklichen Lage sind das Ihr PKW sich vor diesem befindet ... übrigens auch eine entzückende Idee für alle Autofahrer, die da so gerne ihrem Vordermann in den Kofferraum kriechen ... die Nötiger ... also, wenn Sie sich in dieser misslichen und wahrlich nervigen Lage befinden, dann warten Sie entweder bis zur ersten Kreuzung mit Ampel und dann fahren Sie auf die grüne Ampel zu und kurz vor dieser bleiben Sie stehen und warten bis diese die Farbe wechselt ... also wenn das bedrohliche Orange in den roten Zwangs-Stopp wechselt, dann jagen Sie mit dem vollen Gas noch schnell über die Kreuzung und lassen somit den Hintermann an der roten Ampel stehen. Gerne genommen ist auch das spontane Bremsen auf der freien Strecke, wenn da eben der Hintermann meint das er Sie bei 200 km/h anschieben muss ... ja, es ist eine wahre Wunderwaffe, wenn man dann bei 200 km/h mal das ABS-System erprobt ... was denken Sie wie lange ihr Hintermann benötigt, um diese erzieherische Massnahme als solche zu erkennen?