SEITENAUFRUFE

BLOGWALK oder BLOGKALK

27.11.2014

Halleluja ... woher kommen denn so plötzlich und unerwartet diese bösen Schwingungen ... BLOGWALK ... und all diese den opf verdrehenden Portale?

Also, damit auch ich UP-TO-DATE bin und dem aktuellen Trend folgen kann, werde ich ab dem heutigen Tag den BLOGKALK schreiben ... einen Blog über all die No-Go´s auf diesem Planeten und was würde sich da wahrlich schlechter anbieten, als die Thematik mit dem Zustrom an Flüchtlingen in unserer Nation. Ja, die Städte und Gemeinden werden der massiven Flut an Flüchtlingen aus dem Ostblock nicht mehr HERR und da stellt sich einem jeden doch die Frage, ob das wohl auch im Sinn des Grenzen öffnenden Erfinders ist, wenn das Ganze vor Ort irgend wann eskaliert ... Die Stimmung ist wahrlich mehr als nur ein wenig aus der sprichwörtlichen Spur geraten und wer da denkt das die Probleme da über Nacht in den Asyl-Container´n verpuffen ... 

Nein, ich kann das sehr sehr gut verstehen, so als Langfinger von den Dom-Platten ... man lebt in Ländern mit einer enormen Armut und dann kommt die Tante Matruschka und der Onkel Vitali um die Ecke und erzählen einem von dem wahren Märchen des Westen´s. Man würde Geld bekommen ohne dafür auch nur einen langen Finger zu bewegen und man erhält eine Unterkunft mit fliessendem Wasser, dauerhaftem Strom und sogar auch eine Putzfrau zum Beseitigen des Unrat ... Na wer würde da nicht seinen Esel mit dem Sattel bestücken und sich auf den Weg in dieses Schlaraffenland machen?



Sehen Sie, bei dieser Flüchtlings-Debatte interessiert es keinen, was sich da für dramatische Szenarien vor Ort im Osten abgespielt haben oder wussten Sie das häufig die Ausbeute in den osteuropäischen Handtaschen nicht einmal für das wöchentliche Benzin-Geld des Ferrari gereicht hat und das es Länder gibt, wo sich sogar schon die Handtaschen-Diebe gegenseitig bestehlen. Och finden Sie das es sich dabei um bösartige Vorurteile handelt und das man eigentlich damit nur das Feuer in den Flammen von Ferguson schürt ... Nix da, Ferguson steht ja nun wahrlich nicht für einen Strom der Zuwanderung, sondern für die Farbblindheit der USA ... welche da partout nicht den Einzug in die weißen Gemeinden der Kapuzenträger halten will ... Exakt, trotz der Proteste gegen die Sun Citys in den Staaten, bekommt man einfach die 2. Klasse der Gesellschaft nicht aus dem Land ... liebe Mitglieder des Klux-Klux-Clan, denn auch wenn Sie es in ihrer Verbohrtheit nicht wahr haben möchten aber die Ur-Ur-Ur-Einwohner des Staates über dem großen Teich waren nun einmal keine minder pigmentierten Kadetten und auch wenn Sie zutiefst bedauern, dass zu Zeiten der Sklaverei die Gutsherren es nicht geschafft haben die farbigen Mitbürger auszurotten ... ein jeder hat das Recht auf ein von Diskriminierung unbehelligtes Leben in seinem Heimatland ...

Hau, ich habe gesprochen und wem das da nicht in den braunen Kram passt oder wer sich da gar im trüben Oberwasser der gescheiterten Immigration-Politik ausruht ... es herrscht der Krieg gegen jedes und alles und wenn es auf der politischen Bühne nicht den außerordentlichen Krach gibt, dann doch wenigstens bei dem Frauentausch-Klientel ... diesen faszinierenden Ekel werde ich wohl zu keinem Zeitpunkt überwinden können, wenn ich solche Dramen sehe und mich ständig frage, ob sich die Damen und Herren dieses Sendeprofils nicht in den Grund und Boden ... ihrer vom Staat subventionierten Wohnung ... schämen?



Ja, dass ist schon eine Art des BLOGKALK ... diese Milieu-Studien der Halbwelt und der weit unter einem Toast-Brot-IQ´s. Ein anderes Thema ... was verdammt unter meinen geschnittenen, gefeilten und polierten Fingernägeln brennt: Was bitte geht in Müttern und Vätern vor, die da ihre Kinder bis zum Tod quälen und misshandeln? 

Ach hören Sie doch auf, die Tötungsdelikte an Kindern nehmen doch zu und wenn es nicht der Papa ist, der da bei einem Amoklauf die Familie auslöscht, dann sind es die abartigen Mütter der Gewalt. Und warum geben diese nicht ihre Objekte der pervertierten Gewalt-Begierde in die Obhut der Jugendämter? Nix da, mir ist das unverständlich, dass da auch so manche Frau oder von mir aus auch Mann vom Amt für die Jugendlichen einfach die zu erwartenden Dramen nicht erkennt und wieso ist es noch immer so, dass da Nachbarn zwar das Leid beobachten aber nicht reagieren?

Man sieht doch den Zwergen an, wenn da die Mutti permanent die Wange kneift oder wenn da einfach kein Bezug zur Mutter durch den Säugling stattfindet. Blicken Sie doch einfach nur in die Augen eines Opfers und wenn da ihre Empathiefähigkeit normal ausgeprägt ist, dann erkennen sie das Elend hinter der schmutzigen Fassade ... Holymoly, es treibt mir die Tränen in die Augen, wenn ich da an diesen aktuellen Tötungs-Fall denke, wo sowohl die Ämter als auch alle anderen Institutionen versagt haben und somit ein 3-jähriges Kind sein Leben unter allergrößten Qualen beenden musste. Immer dieses warten, bis da all die Kinder in den Brunnen gefallen sind und man keinen Ausweg mehr hat ...