SEITENAUFRUFE

Bye bye Baby ...

10.12.2014

Doch, es gab nicht nur die Rolling Stones, sondern es gab auch mal eine Kapelle mit dem klangvollen Namen Bay City Rollers und auch wenn Sie sich nicht an diese erinnern ... aber an bye bye baby ... baby good bye ... oder dieses SUGAR BABY LOVE ... und wenn Ihnen das auch nichts sagt, dann haben Sie einen großen Teil der Jugend wohl in einem Kloster ohne TV und Radio zugebracht ...

Oh ja, man wird älter und wenn man nicht durch die kleinen Zipperlein daran erinnert werden würde, dann wäre das Leben auch bis zum bitteren Ende ein Freudenfest der allerersten Güte. Es gab schon wahrlich viele BOY-GROUPS auch in meiner Jugend, wenn ich da an die Bader-Meinhof´s denke, welche da in den 70er und 80er Jahren die Nation mit ihrem Terror in Atem gehalten haben und wenn man sich die Anti-Islam-Bewegung ansieht, dann ist die nächste Flut an regionalem Terror gar nicht mehr so weit weg. Natürlich habe ich irgend wo auch eine Angst vor der Islamisierung in diesem Land aber noch scheint es doch so zu sein, dass wir mehr Christen, als Muslime sind und solange diese genn Mekka beten und mich damit in Ruhe lassen, soll es mir doch egal sein. Sollte da allerdings einer der Ober-Narren auf den Trichter kommen wollen und mir ein Kopftuch aufzwingen wollen ...



Eben, dagegen spricht nichts und daher plädiere ich auch für das Tragen einer Burka hier in den westlichen Breitengraden der drohenden Gleichstellung ... Ach kommen Sie meine Damen ... Gleichberechtigung HIN oder HER aber ich werde niemals im Stehen pieseln, geschweige denn habe ich Lust die schwere Arbeit zu verrichten, die sonst die mangelnden Gehirn-Synapsen erledigen. Och, so kann man das nicht sehen ... es ist nun einmal der Fakt das da in den Köpfen von Frau mehr stattfindet, als im Kopf eines Mannes mit dem durchschnittlichen IQ. Sehen Sie sich doch alleine schon einmal die Vielfalt der Artikel im Netz und in den Innenstädten überhaupt an ... und wieviel % der angebotenen Waren sind da für das Wohl oder zumindest die gute Laune von IHM bestimmt?

Ja, dass ist das Problem ... es gibt keine Artikel für den Mann bzw. nicht im Ansatz so viele, wie für die Frau ... Schminke, Schmuck, Schuhe ... merken Sie es auch ... die teuren Produkte beginnen alle mit dem SCH und das ist doch kein Zufall ... oder ... so ein SCHEI ___ ___ ... ernsthaft jetzt ... es gibt für den Herrn kaum Geschenke und wenn dann nur aus dem Scherzartikel- oder Trink-Milieu. Ach was denn, kein Mensch schenkt in diesen Zeiten der Kinderlosigkeit noch Kondome und wenn, dann doch wohl nur mit dem Nadelstich darin. Ja, mit einem Kasten Bier können Sie selbstverständlich auch super bei einem Ernst-August von Hannover punkten und mit der Sonder-Edition LAS VEGAS-Strip-Poker bei Prince Harry aber das war es dann auch schon ... 



Nein, nein, nein, die Krawatte oder die Manschettenknöpfe ... vergessen Sie es, es trägt doch kaum noch einer diese Dinger ... einen Schlafanzug ... tolle Idee aber auch nur dann, wenn auch die passende Schlafmütze darin steckt ... einen Bademantel ... also jetzt mal ehrlich liebe imaginären Hugh Heffner´s aber diese Mäntel für das Haus trägt man gefälligst nur in der REHA oder im schlimmsten Fall in der letzten Heimat ... also dem Pflegeheim aber das war es dann wirklich auch. Oh nein, einen Kalender von diesem Fotografen der zärtlichen Weichlinse-Cousine ... Helmut Newton ... wenn die Mutti mit den Modell-Maßen von Benjamin Blümchen unter dem Baum sitzt?

Überhaupt ... das Gesündeste für die Weihnacht ist doch der Verzicht auf jede Form von Geschenk, denn in den allermeisten Fällen greift man doch daneben und mal ehrlich ... einen Wunschzettel schreiben mit fast 49 Jahren mit den Dingen, die man sich doch eigentlich viel besser selber kaufen kann, damit da auch das Richtige unter dem Baum liegt. Zumal ja das Fest der Liebe eigentlich nicht dem Frönen des Einkaufes dienen soll, sondern es ist doch eigentlich der einzige verlässliche Termin im Jahr wo die verlorenen Schafe alle wieder an die Tafel zurück kehren. Ja, ich liebe diesen Geruch von Braten und all den anderen Gaumenkitzelern und es geht doch nichts über die lange Tafel unter dem heimischen Baum ... und wenn es dieser nicht ist, dann doch wohl wenigstens die Tanne vor MACY´s in New York ...



Was für eine geniale Idee hatte da doch dieser Inhaber des Foto-Geschäftes, denn immer häufiger lassen sich die Anti-Kunden bei den Einzelhändlern am Ort ausführlich über die Technik der Fotoapparate beraten aber kaufen tun es diese im Internet bei dem günstigeren Online-Handel und da hat sich der nette Herr von Klick & Trick gedacht das man sich doch die ausgiebige Beratung auch bezahlen lassen kann. Natürlich mit RECHT, denn wo kommen wir denn da hin, wenn zwar der Handel die beratungsintensive Dienstleistung vollbringt aber der Kunde das Geld woanders hin bringt?

Ja, im Fotoshop in Düsseldorf kostet die Aufklärung einer CANON-Kamera nach 10 Minuten ein wenig Geld und wenn man sich dann doch entschliesst doch die Kamera bei diesem Händler zu kaufen, dann entfällt selbstverständlich die Beratungs-Gebühr ... CLEVER, sehr CLEVER und vor allem endlich mal ein Mann mit Courage ...