SEITENAUFRUFE

#Charliehebdo - Million for money

14.01.2015

Ein Jedermann erprobt immer wieder "das Bekloppt wie er nur kann" und wenn ich nicht über die Phase der Ponyhof-Idylle hinweg wäre, dann würde ich wahrscheinlich auch so denken ...

Hohoho, CHARLIE HEBDO ist jetzt aber mächtig FROH, denn von einer Nischen-Zeitung, ist diese zu einer französischen New-York-Times mutiert und wenn es nicht die Al Kaida geben würde, dann würde dieses Blatt auch weiterhin sein Schatten-Dasein führen. Also, dem Terror sei es gedankt, dass da die Auflage aus dem vierstelligen Bereich in Millionenhöhe gestiegen ist. Sagte ich es doch schon direkt zu Beginn der grausamen Tat in der letzten Woche ... es fehlt zu einer gesunden Unternehmung entweder nur ein Skandal oder zumindest ein Drama ... und bei allem Mitgefühl aber ich mag dieses Ausschlachten auf den Knochen der Opfer nicht ... 



Ja, ich empfinde sogar den Hauch von leichtem Ekel, denn unmittelbar nach dem Attentat gaben die Schreiberlinge von Charlie Hebdo bekannt, dass die Ausgaben in dieser Woche eine Million Exemplare betragen wird ... also hat sich sozusagen das Krisen-Management sofort darum gekümmert, wie man aus dem Schicksal der vielen Toten auch noch PROFIT machen kann ... Ba, Ba, Igitte-Ba ...

Ach was denn, diese Torfköpfe mit dem Turban auf der Rübe ... das kann ich doch nicht ernster nehmen, als den Ex-Bundespräsidenten WULFF in der ersten Reihe der Demonstranten. Warum lässt man sich von solchen Quatsch-Brüdern überhaupt einschüchtern oder gar bedrohen? Wenn die etwas ala Anti-Demokratie wünschen, dann sollen diese doch zusammen mit George Clooney in den Nespresso-Himmel fliegen, denn dieser hat bei den GOLDEN GLOBE´s auch das Charlie-Drama für die Eigen-PR genutzt. Nein, ich glaube nicht an die echte Solidarität aber ich glaube daran das die PR hinter dem Kaffee-Mann ihm das Tragen der CHARLIE-Plakette angeraten hat ... um da UP TO DATE im Gewühl der Beverly Hills zu sein ...

Finden Sie oder besser gesagt empfinden Sie das so, dass da partout nicht das Charlie-Attentat als Trittbrett für so manchen dient ... na Sie müssen ja nicht denken wie ich es tue aber schlecht ist das so manches Mal auch nicht, denn es rennen mehr Untiefen durch die Welt, als ihr beschränkter Horizont vom Elfenbein-Turm aus wahrnehmen möchte und ich bleibe dabei: die Welt ist schlecht!



Vor allem tummeln sich ja nach Ansicht der Interpol immer mehr von den Ablegern des Schlechten auf diesem Planeten und wenn da nicht ein Orkan den Blödsinn beendet, dann aber doch vielleicht der Schnee in Syrien?

Ja, ich bin stinksauer, denn es nerven die dummen Köpfe und wenn man nicht an jedem neuen Tag von diesen hören oder lesen würde, dann wäre es eigentlich verdammt gesellig auf der Kugel aber solange es die Dreisten und Fiesen schaffen gegen jede Epidemie Antikörper zu bilden, bleiben diese Resistent gegen die Guten. Man O Meter, wann öffnet sich denn endlich der Himmel und holt sich alles da hoch, was hier keiner braucht?

Wann waren Sie das letzte Mal bei Mc Donald, wo ja zum Burger King keiner mehr will, seit da der Skandal durch die Medien gegangen ist und auch in dem Fall bleibe ich dabei, dass da der eine Frikadellen-Macher dem Anderen einen auf die 12 gegeben hat, denn Sie glauben doch wohl nicht das es Missstände nur bei einer Kette gibt ... mein Gott, sage ich es nicht immer, wir werden einfach nur für DUMM verkauft und zwar auch dann, wenn da die Synapsen im Oberstübchen ganze Arbeit geleistet haben. Doch, ich betrachte mich als ziemlich helles Gehirn und die Nachmittags-Sendungen auf allen Kanälen bestätigen dieses auch, denn der IQ lässt sich doch auch daran ermessen, wie lange ich es schaffe in einem Programm zu verharren und da bei mir am Mittag nach spätestens einer Minute der Schluss eingeläutet wird, scheint es mit meinem IQ mehr als gut zu sein. 

Ach was denn, Amore oder FIASKO ... oder Zahlen oder INKASSO usw. ... man kann es doch mit einem gesunden Menschenverstand nicht ertragen dieses Drama, um die asozialen Familien und Einzelkämpfer und wenn dann noch die Pseudo-Detektive auf dem Fernseh-Plan erscheinen, dann gebe ich auch die restliche Maße meines Gehirns ab. TROVATOS heissen die Schnüffler der Unterschicht und wenn das nicht reicht, dann gibt es noch die Knalltüten ala AUF STREIFE oder ACHTUNG KONTROLLE und Sie fragen sich nie wieder warum zum Glück auch ihr Leben begrenzt ist ...