SEITENAUFRUFE

dégoûtant CHARLIE HEBDO

15.01.2015

Recht hat sie ... ein Mädel schreibt, dass sie zwar jeden Unsinn der Mathematik in der Schule erlernt hat aber weder weiß, wie es mit den Steuern, Versicherung etc. im wahren Leben läuft ...

Sozusagen völlig am Leben vorbei gebildet, könnte man in diesem Fall auch sagen und wenn es nicht so traurig wäre, dann dürfte sogar ein Bildungsminister darüber lachen aber so ist das nun einmal mit den Plänen für die Jugend ... da fällt mir die Nachricht dieses Tages ein: Eine 5-jährige steckte mit ihrem Bein in einer Bodenabdeckung fest und ob das nun ein Gully-Deckel oder sonst ein Teil aus dem Bereich des Straßenbau gewesen ist, tut erst einmal nichts zur Sache, denn es geht eigentlich um den abschließenden Satz in dieser Pressemitteilung ... SIE KONNTE MIT EINEM SPATEN VON DER FEUERWEHR BEFREIT WERDEN UND IM ANSCHLUSS DARAN WIEDER IN DEN UNTERRICHT.



Eben, haben denn Kinder überhaupt keinen Anspruch mehr auf ihre Kindheit, dass diese schon mit 5 Jahren die Schulbank drücken müssen?

Ja, es ist eine Schande was da mit der Unbeschwertheit der sorglosen Kindheit passiert ist und der Leistungsdruck beginnt schon im Vorschulalter. Und da regen sich die Organisationen für Menschenrechte nicht darüber auf, wenn die Kidis mehr Stunden am Tag arbeiten, als die Hartz-Mutti im ganzen Jahr? Hier läuft aber mächtig etwas aus dem Ruder, würde ich da gepflegt behaupten und es wird die allerhöchste Zeit für sinnvolle Reformen im Kinderschutz und im Bildungssystem dieser Nation ...



CHARLIE HEBDO ... das wird ja immer fieser, denn das hauseigene Ausschlachten der eigenen Geschichte, wird über die Grenzen ausgeweitet und wenn Sie mich fragen, dann würde ich bei der neu entstandenen Gier das Satire-Blatt boykottieren, denn man macht aus seinen getöteten Arbeitskollegen kein Kapital ... Ihr Schreiberlinge der französischen TITANIC, dass macht man nicht und vor allem, nur eine Woche nach dem Grauen in Paris ... die lieben Verstorbenen werden wie der Döner-Spieß im Grab ihre Runden drehen über so viel Kaltschnäuzigkeit aus den eigenen Berufs-Reihen ... 

dégoûtant CHARLIE HEBDO

So ist das mit der Gier der Menschheit, immer bekommen die Menschen den Hals nicht voller, als die Gans für die Produktion der Gänsestopfleber und verfehlen somit das eigentlich Ziel der Solidarität. Immer wieder läuft das gleichermaßen ab ... es geschieht ein Drama oder ein wahres Blutbad und immer hängen sich welche an die Tragik, um daraus einen Profit zu erhaschen. Widerlich ... ja das ist widerlich. Nix da, ehrlich Arbeit soll auch gut bezahlt werden und erst recht betrifft das all die fleißigen Bienen im Hintergrund aber bei allem was man tut, sollte man die Menschlichkeit und vor allem die Pietät wahren. Och, sagen Sie, wenn es doch Arbeitsplätze sichert und viel Geld für die Zukunft in die Kasse der Zeitung spült?

Ja, BLUTGELD meine Damen und Spermen ...

Nein, den Teufel werden ich tun und mir dieses Blatt kaufen und ehrlich gesagt, bis zu diesem Terror-Anschlag kannte ich das nicht und das soll sich auch in der Zukunft nicht ändern und eigentlich warte ich nur auf die Veröffentlichung der Danksagung an die AL KAIDA durch die Redaktion von CHARLIE HEBDO ...



Von den einen Narren, zu den nächsten Irren ... denn die Ölpreise sind so niedrig, wie schon seit sehr, sehr, sehr langer Zeit nicht mehr und bis Dato bleiben mir die Kartelle die Antwort schuldig, wohin denn da auf einmal und ganz plötzlich die Ölverknappung hin ist?

Nein, es herrscht derzeit kein Krieg in Saudi Arabien und auch steht da keine Pipeline in Flammen, sondern die Wirtschafts-Weisen haben beschlossen die Kaufkraft zu steigern, in dem sie uns im milden Winter die Heizölpreise schmackhaft machen, um diese dann im kalten Sommer wieder anzuheben. Da ist doch etwas anderes im Busch ... entweder wissen die oberen Damen und Herren aus der Spitze der Regierung mehr, als Petrus oder es läuft da wegen der schwarzen 0 vom Herrn Schäuble eine noch schrägere Nummer im Hintergrund? 

Ja, an den wirtschaftlichen Super-Gau habe ich auch schon gedacht oder gar daran, dass da die Fukushima-Atom-Wolke so langsam unseren Kontinent erreicht hat und zusammen mit der Tschernobyl-Wolke die Dinge ganz von alleine für uns alle erledigt ...