SEITENAUFRUFE

PETA

26.01.2015

Wie bitte ... es sind schon wieder so viele unsinnige Tage dieses Jahres vergangen und gefühlt möchte man meinen das Silvester schon ein halbes Jahr zurück liegt ... und nicht erst fast vier Wochen ...

Was alles passiert ist in dieser Zeit ... die Bekloppten sind in das Dschungel-Camp eingezogen ... der Fußballer Ronaldo hat eine Neue und eine Alte zugleich ... Griechenland hat gewählt und dem Sparkurs der Nation eine Rüge erteilt und zu allem Überfluss tingeln die Stars und Sterne über die Catwalks auf der Berliner Fashion Week und in Kitzbühel rennen die Pelzmäntel wieder durch den Schnee, als hätte es PETA niemals gegeben ...



Ach was, #Kate Moss hat doch noch nie Werbung für eine Tierschutz-Organisation gemacht oder gehört Marihuana auch zur Tierwelt. Ja, es ist verdammt Skandal-Frei um die ehemalige Muse mancher Designer geworden und wenn ich es nicht besser wüsste, dann könnte man meinen das auch der Pete Doherty zur Normalität gefunden hat ... also so ohne Drogen und nächtliche Alkohol-Exzesse. Selbst der Prinz Harry aus England fällt weder durch Strip-Poker-Arien auf, geschweige denn das dieser in der letzten Zeit betrunken aus einem Pub gewackelt ist. Was ist los ... werden die alle schneller ALT, als Gerty Molzen?

Ist schon verdächtig diese Stille ohne Dramen ... aber seit die Amy Winehouse im Himmel auf der Wolke schaukelt, ist die gesamte Welt der Junkies aus dem Ruder und wer da denkt, dass es schon ein Skandal ist, wenn da der genetische Ableger des Boris Becker über den Laufsteg läuft ... man, die ist doch erst 14 Jahre jung ... lauten da die Rufe der Unken aber wenn da die Strickmütze des #PRIMEMARK von 8-jährigen Kindern in Kambotscha gefertigt wird, dann ist das alles total OK und nur ein PR trächtiges Märchen der Konkurrenten?



Immer wieder diese Doppelmoral ... natürlich finde auch ich doof, wenn ich da mehr Geld für ein faires Produkt zahlen muss aber so lautet nun einmal die goldene Regel der Kaufsüchtigen und wenn ich dann schon sehe, dass jetzt schon die Blogger der Modewelt einen höheren Status erzielen, als eine Anna Wintour zu ihren besten Zeiten ... da läuft doch verdammt etwas aus dem kreativen Ruder und überhaupt ... es nennt sich doch inzwischen auch ein jeder Designer, wenn dieser auch noch niemals eine Kreation gleich welcher Art und Natur, erstellt hat. Ach was, der Karl Lagerfeld beherrscht das Nähen nur ohne Garn ... Garn ... was verbinde ich denn noch sogleich mit diesem Wort ... Tony Garn ... die Ex-Gespielin von diesem Milch-Gesicht ... Leonardo di Capricciosa, der von dem untergehenden Schiff einfach nicht mehr erfolgreich herunter kommt und wie der Depp Johnny einen Kino-Flopp nach dem anderen in #Hollywood abliefert ...



Also, wo steckt die gute #PARIS HILTON ... was ist denn da los, dass man diese nirgendwo mehr sieht oder geschweige denn etwas von ihr hört? Entweder sorgt da ein Stalker für den Rückzug oder da ist etwas mit dem zukünftigen Erbe im Busch, denn ein jedes Kind weiß doch das ... Oh man, wie konnte ich das vergessen ... diese Reportage über die HAI-Angriffe vor der Küste in Australien, welche da stetig zunehmen und wo sich alle fragen, warum da die Fische immer näher an den Strand kommen und ihre Brotzeit aus der Ansammlung von Wasserratten beziehen?

Ehrlich ... das meine ich absolut nicht zynisch aber wem gehört denn das Meer? Haben wir Flossen oder sind wir von der Natur aus so konzipiert, dass wir schwimmen können ... und jetzt kommen Sie mir nur nicht mit diesem Fruchtblase-Quatsch ... wir liegen wie die Ölsardine mit dem Wasser bis zum Hals in dem Ei und wenn da nicht der Vorläufer des Taucher-Ausrüstung-Schlauches unseren Körper mit dem Sauerstoff versorgen würde, dann könnten wir aber einpacken. Ja, also, was wollen die zweibeinigen Fische also alle im Wasser ... also dem Element, wofür deren Lungen nun wahrlich nicht konzipiert sind? Wir dringen doch in den Kühlschrank der Fische ein und nicht umgekehrt oder haben Sie schon jemals gehört, dass ein #HAI sich einen Strand-Urlauber von der Liege im Sand zum Frühstück geholt hat?

Es ist doch immer das Gleiche ... wir erobern uns die Welt und wollen jeden Quadratzentimeter für uns vereinnahmen aber mit der Konsequenz eines solchen Eindringens, wollen wir uns nicht anfreunden. Die Meere gehören den Fischen und allem anderen Getier des Wassers und nicht dem Menschen. Man, dass ist doch wahrlich der Schlag in das Gesicht der Evolution ... da entwickelt man sich von dem Quastenflosser zu dem Mensch ohne Kiemen und mit atmungsaktiven Lungen, um endlich dem kühlen Nass zu entkommen und dann dackelt man immer wieder an den Strand zurück, um wieder in die Brühe einzutauchen, aus der man eigentlich gekommen ist?