SEITENAUFRUFE

Tage wie dieser ...

07.01.2015

Wozu noch die IS beauftragen, wenn der Terror auch durch andere Bekloppte ausgeübt werden kann ... oder denken Sie das es auch die IS gewesen ist, die da in Paris 12 Menschen hat erschossen?

Man, dass nervt wirklich diese Unruhe überall auf der Welt und immer sind es die Herren der Schöpfung, die da die dicke Hose markieren und es ist doch inzwischen so das man nicht einmal mehr in den eigenen 4 Wänden in Sicherheit ist oder gar in einer JVA ... wenn man nicht über eine Einzelzelle auf der Krankenstation wie der Uli Hoeneß verfügt. Ein Scherz ist dieser Globus und auf diesem befinden sich auch immer mehr Narren, wie letzten Bilder von der Insel St. Barth beweisen .... Müssen die denn alle keine Steuererklärung bzw. Inventur machen oder warum lungern die dort alle miteinander am Strand herum und lassen die lieben Gott einen faulen Mann sein?



Nein, die Insel-Clique darf sich der durchschnittliche Hartz4-Empfänger nicht zum Vorbild nehmen und bedenken sie doch nur wie langweilig so ein Tag am Strand einer Südsee-Insel ist ... in der Sonne liegen und nichts tun und dann wohl möglich noch die Liege mit Herrn Leonardo di Caprio teilen müssen? Sehen Sie, dann würden doch auch sie lieber den Rock-Proleten der Cameron Diaz heiraten wollen. Von wegen liebe Klatsch- und Tratsch-Gemeinde, ich verstehe sehr wohl diese Verzweiflungstat der Tante aus Hollywood aber hätte diese nicht auch einfach auf "THE BIOLOGIE WATCH IS TICKING.com" einen neuen Gefährten für die heimische Kuschelecke finden können ... so ein Monats-Abo kostet doch nichts und wenn da der Geiz der schlechte Berater gewesen wäre, dann hätte sie doch ein ähnliches Exemplar aus der Straftäter-Kartei bei dem CSI ziehen können oder?

Ja, lassen wir das, denn das sind tatsächlich nur Teile der multiplen Oberflächlichkeit und im Zeitalter des Klassenkampfes, sollte man sich jedes Schüren eines X-beliebigen Vorurteils-Feuers verkneifen. Es wird ja nicht besser, sondern leider immer schlechter mit der Toleranz des Einzelnen und auch ich ertappe mich mit jedem neuen Tag immer wieder dabei das ich immer intoleranter werde und das liegt nicht daran das ich älter werde, sondern meine Geduld schwindet immer mehr. Ja, dass kommt erschwerend hinzu, denn auch ich bemerke immer mehr die Tatsache, dass unser aller Uhr langsam aber stetig den Rückwärtsgang antritt. Och nein, so schlimm ist es nun auch nicht ... weder bin ich dem Burn-Out nah, noch stellt sich bei mir schon die Vergreisung ein, sondern ich habe einfach die Faxen sprichwörtlich dicke ...



Ach so, warum ... na was denken Sie denn, wenn sie nur mal eben die Zeitung aufschlagen und sie dann fast hinten hinüber fallen und nicht wissen wie Ihnen in der Zukunft geschieht. Nein, es war nicht die Tageszeitung, sondern so eine Art der Senioren-GALA ... die Apotheken-Schauer oder so ähnlich und wer da bis Dato dachte das immer nur der böse Nachbar die Romika-Gesundheits-Schuhe an den Füssen trägt und dieser sich Gedanken darüber machen muss, wie er denn nun den Lift am Treppengeländer befestigt ... ich sage Ihnen, das Unheil steht näher vor unser aller Pflegeheim-Tür, als der dümmste Depp denkt und kaum lag man noch in der Windel, schon wird man mit den Füssen zuerst aus der Wohnung getragen und fragt sich dann mit allem notwendigen Ernst, wozu dieser ganze Quatsch zuvor? 

Es ist doch so ... immer dreht man am Rad der Zeit, mit jedem Tag überlegt man sich neue Innovationen oder zumindest wie man dem Treiben des Alltags stand hält und wenn man dann endlich zur Ruhe kommen kann, dann steht der Sensenmann vor der Tür, um einen auf dem letzten Weg zu begleiten. NaProst, Mahlzeit, so habe ich mir das aber nicht gedacht, sondern ich sah im Geiste schon in der Wiege meinen Popo mehr am Strand in der Sonne ... und von mir aus auch auf St. Barth oder zur Not auch auf den eigenen Virgin-Islands ...