SEITENAUFRUFE

PRIMEMARK

19.02.2015

Du ahnst es ja nicht einmal in den kühnsten Träumen ... dieser Wahnsinn mit dem Leonardo di Caprio, welcher da jetzt angeblich der alternde Toy-Boy der Rihanna sein soll. Mein lieber Schwan ... es ist doch nicht zum aushalten, welche Kombination sich da immer wieder findet und als wäre das noch nicht genug an Krönung, hat jetzt auch noch die Sophia Loren mit ihrem körperlich ausbleibenden Verfall geflunkert ... 80 Jahre ist die Gute und alles an ihrem Körper und in ihrem Gesicht soll ECHT sein?



Ach was denn, seit #CHER ist doch die Operations-Arie kein Manko mehr und wer da auf sich oder den OSCAR hält, der hat doch wenigstens ein Kilogramm BOTOX in dem Gesicht. An diesem Wochenende ist es endlich wieder so weit und alle Köpfe des WHO IS WHO werden wieder über die roten Teppiche flanieren und geduldig bei 25 Grad über 0 die Autogramme verteilen und selbstverständlich den Fans die SELFIES ermöglichen. Ein Trend, dem inzwischen keiner mehr entfliehen kann und so wundert es auch nur wenig, dass es sogar schon die ersten SELFIES von der Toilette in Hollywood gibt. Ja, vorsicht ist die Mutter der Porzellan-Kisten, denn wenn Sie zufällig mit dem Vornamen Harry und mit dem Nachnamen POTTER heissen, dann wird es eng an der Stalker-Front. Da fällt mir ein ... so als Frau ... macht das den Herren der Schöpfung eigentlich nichts aus ... dieses nebeneinander an der Pinkel-Rinne?

Ehrlich, ganz ehrlich ... also wenn ich mir vorstelle das mir da der Stand-Nachbar exakt auf die Genitalien schaut, wenn ich mich da meines überschüssigen Wasser-Anteils entledige ... unvorstellbar oder meine Damen. Nein, ich bekomme ja schon einen Herpes, wenn ich nur den Blick in ein Pissoir richten muss und geschweige denn möchte ich wissen, wie es denn der ungepflegte Herr Schwengel mit dem Abschlackern seiner Pistole hält. Sage ich doch, bei mir müssen die Toiletten immer eine vollständig verschlossene Tür haben und bei mir setzt schon dann der Urin-Stau ein, wenn ich da der auditive Zeuge des nachbarschaftlichen Geschäfts werde. Nein, ich will nicht wissen wie es sich anhört, wenn da die dicken Bohnen dem Popo leise ein Servus einhauchen und erst recht will man das doch nicht riechen. Eben, in der Spargelsaison ... was muss das für eine olfaktorische Rundreise auf der Toilette sein ... 



Wie, dieses Thema vermeiden sie und das sind die Dinge über die man partout nicht spricht ... und warum nicht?

Also, ein jeder geht auf das Klo und selbst dann, wenn sie über einen künstlichen Darmausgang verfügen aber auch Sie kommen nicht an den ungebremsten Entfläuchungen vorbei ... es rumpelt und kumpelt im Gebälk und die Dame und der Herr auf dem Nebenthron, wird zwangsläufig der unfreiwillige Zeitzeuge ihrer Magen-Darm-Erkrankung, wenn da die Tür über einen überdimensionierten Spalt verfügt oder können Sie sich gar eine öffentliche Latrine vorstellen? Ja, auf den Schlachtfeldern der Historie wurde einfach in den Schützengraben gemacht und da konnte sich der Soldat Schweyk auch nicht zieren, nur weil da neben ihm der NAPOLEON im Schützengraben gehockt hat ...



Nein, es ist schon gut so wie es ist und ich danke dem lieben Gott mit jedem neuen Tag dafür, dass ich nicht in eine indische Kaste hinein geboren worden bin. Man, ich habe es gelesen ... diesen Bericht über die Billiglohn-Länder und deren Produktionsstätten. Mädchen und Frauen arbeiten dort bis an die Grenze der Erschöpfung und nähen für die PRIMARK-Visionäre dieser Welt die billigen Klamotten. Wo bleibt denn da der Flashmob und all die VERDIS der Menschenrechtsorganisation?

Eben, da verweigere ich doch die Brocken dieser Anbieter und sorge dafür, dass zumindest die Näherinnen unter würdigen Bedingungen dort ihre Arbeit verrichten. Von wegen, die locken die Mädels aus den untersten KASTEN mit der Option auf die Zahlung einer unverschämt niedrigen Mitgift und während wir hier die T-Shirts für einen Tag tragen und dann achtlos in den Müll werfen ... ach halten Sie doch die Gosch ... die hätten doch sonst keine Arbeit und es wäre doch keinem damit gedient, wenn man da ein Boykott verhängen würde ... als wenn da keiner mehr einkauft, wenn da das Shirt eben nicht 2 Euro, sondern 5 EURO kosten würde?

Moral, es hat etwas mit MORAL und dem Respekt vor dem Leben des Anderen zu tun ... die Missachtung vor dem erstellten Produkt durch Kinderhände, der Hochmut vor dem Fall des Armen und die Ignoranz vor den Folgen für ein Menschenleben. Doch, auch ich habe sicherlich Bekleidung im Schrank, die da nicht zu fairen Bedingungen gefertigt worden ist aber ich verspreche hier und jetzt, dass ich ab jetzt darauf achte, dass ich nicht den Hungerlohn-Teppich von IKEA auslegen werde und die Mütze aus Ghana kommt auch nicht mehr auf meinen Kopf ...