SEITENAUFRUFE

#7. Tag

29.03.2015

Und ... na und, wie sieht es aus mit der Färbung der Eier? 

Nein, ich meine natürlich weder die Gonaden des Hasen, Huhns oder gar des Gatten ... die Eier ... Mensch, in nur einer Woche ist Ostern und da müssen doch wieder die bunten Eier unter die Frühlingsblumen im Garten verpackt werden. Die Eier-Suche, das Fest der Osterhasen und der Trauertag der Osterlämmer, denn dann werden auch wieder unzählige Lämmer zu kleinen Braten und ein Schelm der da denkt, es werden zu Ostern ... also dem Ende der Fastenzeit und der Beginn der Anti-Weight-Watchers-Ära ... weniger Lämmchen geschlachtet, als an den übrigen Tagen eines Jahres ...

Lassen wir das, wo doch die Schwester der #KIM KARDASHIAN auch wieder Pelz trägt und dieses in aller Öffentlichkeit ... und eigentlich kann da auch #PETA nicht mehr auf die abgeholzte Palme gehen, denn es ist das Zeitalter der unverbindlichen MINGLES angebrochen, dem sogenannten Mixed-Single, welcher wohl seinen Ursprung in den unzähligen Partner-App´s hat. Ja, dank Mr. Bill Gates & Co können wir zu jeder Tages- und Nacht-Zeit auf diesem Planeten nach dem kurzweiligen Partner suchen und wer da tatsächlich nur Lust auf das schnelle unverbindliche und dank der Pille vom Staat ... unverfängliche Abenteuer hat, der ist wunderbar beraten, wenn er einfach die Myday oder Tripper-App ausprobiert ...

Man O man, in was für einer Welt müssen wir denn da ausharren, wo man sich den One-Night-Stand via Computer oder Smart-Phone organisiert? Ach was denn, ich werde weder alt, noch Streuben sich mir die Haare, weil da eine Generation ohne jegliches Verantwortungsgefühl heran gezogen wird, es ist einfach alles viel zu einfach. Eben, schon in der Natur wird sich erst beschnuppert und dann gepimpert, gevögelt, gerammelt, genagelt oder wie Sie das in ihrer vulgären "#50 SHADES OF GREY-Sprache" oder "Feuchtgebiete-Sprache" auch immer benennen wollen. Wir verlieren noch alle miteinander die Urinstinkte, welche sich die Evolution hat in Millionen von Jahren hat einfallen lassen. So geht das nicht, wenn da die nach Paarung willigen Kadetten auf der Balz sind ... wo liegt denn da noch der Zauber des Kennenlernens, wenn man via App schon klar macht, dass man sich nur zum Austausch der Körperflüssigkeiten trifft ... wir sind doch keine humanistischen Triebtäter oder?



Das muss doch auch endlich eine Bewegung in der Zivilisation geben, die sich gegen dieses Zeitalter wehren und wieder das verstaubte Leben für sich in Anspruch nehmen wollen ... so ganz ohne Handy & all diesen Quatsch, der uns da den ganzen Tag manipuliert und eigentlich auch nervt und unter Strom stellt. Eben, wann waren Sie das letzte Mal mit irgend welchen Personen unterwegs und hat da keiner der Beteiligten nicht wenigstens einmal auf sein Handy geschaut? Sage ich doch, egal wo man geht oder steht, es piept und vibriert an allen Ecken und MENSCH merkt gar nicht, wie er zum Sklaven seines eigenen Mobil-Phone geworden ist. Ja, werden alle Anhänger dieser teuflischen Erfindung sagen, ich muss doch wissen, ob die Kleine nach Hause gekommen ist und ob da schon die Nudeln auf dem Herd stehen und ob da auch die Pommes-Frites so lecker schmecken, wie am Nachbartisch. Merkt es denn kein Einziger?

Wir werden jeden Tag vom ersten Augenaufschlag bis zur ersten REM-Phase kontrolliert und überwacht und wenn es nicht das Datensystem meiner Gerätschaft tut, dann aber doch wenigstens die personifizierte Kontrolle in Gestalt des Angehörigen. Nein, ich will das nicht mehr, ich will in aller Ruhe auf dem "stillen Ort" sitzen und nein, ich will nicht um 00.00 Uhr der UTC-Zeit wissen, wer da noch mit der 10 Flasche unter dem Tisch sitzt und verdammt noch einmal, an einem Sonntag will ich meine Ruhe und da hat gefälligst nichts zu piepen, blinken oder sonst etwas. Erst recht hat da keiner den Anspruch auf irgend welche Interaktionen von meiner Seite, denn auch ich nehme für mich die gute alte Regel aus der Bibel, dem Koran oder sonst einem Buch in Anspruch ... am 7. Tag ist #RUHE ...



Ach so, Sie gehören auch zu diesem Klientel, denen da all die unwichtigen Dinge, die weder die Welt bewegen, noch aus den alten Angeln heben, an einem Wochenende der Welt verkünden und auch Sie gehören zu jenen Leuten, die da mit dem Tretroller durch die Kinderstube gefahren sind und wo es nie die normalen Verhaltensmuster des Anstands und dem Hauch einer guten Erziehung gegeben hat? So, so, Sie kennen weder die Mittagszeit zwischen 13.00 und 15.00 Uhr und Ihnen ist es doch egal, wann sie einem X-beliebigen Menschen und wohl möglich noch einem fremden, auf den Keks gehen und diesen mit ihren Anforderungen belagern? Eben, die meisten Anliegen beruhen auf rein nazistische Motivation und wenn sich ein jeder nicht so verdammt WICHTIG finden würde, dann würde die gesamte Zivilisation auch endlich einen Gang zurück schalten ...




Es gibt eine goldene Regel für ein entspanntes von Respekt geprägtes Verhältnis und diese beinhaltet als ersten Punkt die Wahrung der privaten Sphären. Privat sind all die Dinge, die im Normalfall an einem Wochenende stattfinden und weder interessiert die Menschheit an einem Sonn- oder Feiertag, ob da die oder die Bestellung schon hinaus ist oder ob da eventuell noch das in grüner Farbe lackierte Monokel in der Ladentheke liegt. Ja, exakt, dass hat etwas mit Respekt zu tun und wenn ich die Grenzen des Gegenüber nicht respektiere und der irrsinnigen Auffassung erlegen bin, dass da all die anderen Individuen um mich herum, gefälligst ihre Gedanken nur um mich zu kreisen haben, dann wird sich sehr schnell etwas in ihrem Mail, Smart-Phone-Account einstellen, was da der verantwortungsvolle User als #GÄHNENDE LEERE bezeichnet ...