SEITENAUFRUFE

#Germanwings

24.03.2015

Ach man, jetzt ist doch wieder eine Maschine vom Typ A 320 abgestürzt der Airline GERMANWINGS ...

Ja, dass sind echte Dramen, die nicht selten in einem maschinellen Ausfall begründet liegen und für all jene mit der enormen Flugangst wieder das Öl auf das Feuer bedeuten. Es schreit nach einer Volkstrauer und nach einer Einigung im Tarifkonflikt-Streit, denn ist es nicht so, dass alle Mannen die da in der Fliegerei arbeiten ein grösseres Gesundheitsrisiko tragen, als der Hartz4-Empfänger auf seinem staatlich subventionierten Sofa?

Nein, ich werde nicht schwören nie wieder in ein Flugzeug zu steigen und so lange die Ursache des Absturzes nicht geklärt ist, sind alle Thesen sowieso die reine Spekulation. Solche Ereignisse zeigen einem doch wieder einmal mehr, wie unkalkulierbar so ein Leben ist und das man jeden Tag genießen soll, als wäre es der Letzte. Sie empfinden das als Floskel oder die alte Bauernregel aus dem verstaubten Regal der flotten Sprüche, es kann Sie und mich aber schneller treffen, als man da noch zu Beginn des Tages dachte. Und mal ehrlich ... warum über die hirnlosen Kommentare zu den Unglücken auf dieser Welt äussern oder sich gar ereifern, weil da der Trottel vor dem Bildschirm meint er würde etwas lustiges verkünden, wenn er sich über die Germanwings-Tragödie lustig macht ...

Unfassbar, ja es ist unfassbar, dass tatsächlich an dem Tag wo viele Menschen durch einen Flugzeug-Absturz um das Leben gekommen sind, sich auch wieder im Netz die Zyniker vor dem dunklen Herrn versammeln und ihre Kommentare in aller Öffentlichkeit abliefern. Diese Art berechtigter SHIT-STORM dient weder den Angehörigen, noch der Sache und vor allem verwischt es doch immer die tatsächlichen Fakten. Warum, wieso und weshalb da die Maschine aus den Wolken gefallen ist und an einem Berg zerschellt ist, ist die Aufgabe derer, die sich damit auskennen. Doch egal wie man es dreht oder wendet aber es wird immer diese Trittbrettfahrer einer Tragik geben und auch in 100 Jahren werden noch Gaffer an Unglücksorten stehen und mit ihren Smart-Phones Filme drehen, die sie dann in das Netz stellen ...

Eben, dass Problem liegt in der Natur der Sache, denn aus irgend einem mir unerfindlichen Grund verteilt der liebe Gott die Gehirnmasse nicht zu gleichen Teilen an einen jeden, denn wenn das nicht so wäre, dann hätte es auch in der Historie niemals einen Adolf Hitler, einen Sadam Hussein, einen Osama bin Laden, einen ....  etc. gegeben ...