SEITENAUFRUFE

#LUFTHANSA

27.03.2015

Oh Oh ... Oh Oh ... Oh Oh ... da wird es nicht besser über den Wolken, wenn da in der Zukunft der erste Vorsteher der Trolly-Dolly´s das Ruder im Flieger übernehmen soll ...

Wegen des Flugzeugabsturzes der #GERMANWINGS versucht man jetzt selbstverständlich nach Lösungen zu suchen, um einem weiteren Suizid eines Co-Piloten vorzubeugen, denn so wie sich die Sache darstellt, hatte diese wohl gewartet bis der Kapitän zum verrichten seiner Notdurft das Cockpit verlässt, um dann die Tür von Innen zu verriegeln und 150 Menschen mit in den unerwünschten Tod zu reißen. Und damit man in der Zukunft solche Szenarien nur aus dem Geschichtsbuch des Jahres 2015 kennt, denkt man jetzt über das Ausmerzen dieser Sicherheitslücke nach ... und das in Zeiten, wo die Menschheit mit immer weniger Geld, immer mehr dafür haben will?

Es ist doch so, der GEIZ IST GEIL ... wer bezahlt denn noch den verdienten Lohn für das was da andere Menschen leisten und vor allem, was spricht denn dagegen die globale Völkerwanderung zu den Ferien ein wenig zu unterbinden, in dem man die Preise pro Flug und Passagier festlegt, die man tatsächlich benötigt, um auch noch ein Unternehmen mit schwarzen Zahlen zu sein? Nein, die Welt ist keine bessere geworden, nur weil wir binnen weniger Stunden einmal um diesen Planeten fliegen können und verdammt noch einmal, warum denkt man konsequent mal um und dreht das Rad der Zeit zurück und verlagert das muntere Treiben der Reiselust auf Ross und Kutsche oder wie in den guten alten Tagen mit der Jole und dem Segel darauf? 



Nix da, dass klingt gar nicht so absurd, denn woher kommt denn "bitte sehr" das Ozonloch und das Ebola-Virus in diesem Land? Wenn wir alle wieder mit unseren 4 Buchstaben auf dem Popo sitzen bleiben würden oder zumindest nur so weit reisen würden, wie die kleinen Füsse tragen, dann hätten wir auch das Problem mit der Immigration nicht und überhaupt, es würde auch endlich die Stille in den südländischen und osteuropäischen Ballermann-Hochburgen einkehren, denn inzwischen weiß doch ein jedes Kind das der Alkohol noch niemals die Lösung auch nur eines einzigen Problemes gewesen ist ...   

So, und jetzt zu den Fakten, wenn also in der Zukunft der Purser ... also der erste Mann der Cabin-Crew der Ersatz für Kapitän oder Co-Pilot sein soll, dann werden diese aber doch bitte auch am Steuer-Knüppel ausgebildet ... und vor allem auch nach dieser Qualifikation bezahlt, denn wieso kommt man erst jetzt auf die Idee? Mussten die Damen und Herren aus dem Cockpit denn sonst niemals auf die Toilette und wenn überhaupt ... Hallooo Herr Spohr ... ich habe die Lösung ... ich habe die endgültige Lösung, wie man sicher dafür Sorge tragen kann, dass das Cockpit ununterbrochen besetzt ist ... KATHEDER ... ein Katheder für jedes Crew-Mitglied ...