SEITENAUFRUFE

#Greenpeace

11.03.2015

Was sagen die Umweltaktivisten ala #Greenpeace dazu, wenn da die Seesterne freiwillig das Meer verlassen, um da in den Freitod zu gehen? 

Wobei ja auch Greenpeace nicht mehr die Organisation ist, die sie einmal gewesen ist, denn sobald der Profit und die Gier den Einzug in die Gemeinde hält, schon ist es vorbei mit der selbstlosen Hilfe für die Natur. Wie, Sie wussten nicht das sich inzwischen die einstige Vorzeige-Umweltkämpfer-Idealisten-Gemeinde zu einer Unternehmung gemausert hat, die ihren eigenen Strom verkaufen und auch sonst über jede Menge Online-Shops verfügen, wo man mit deren Namen diverse Produkte beziehen kann?



Nein, dass finde ich gar und gar niemals einen lustigen Akt und wo kommen wir denn da hin, wenn alle Organisationen auch Profit aus dem Elend auf dem Globus schlagen wollen? Eben, wie würden Sie das finden, wenn in der Zukunft die Welthungerhilfe auch noch einen Hirsebrei unter deren Label auf den Markt wirft?

Ja, es hat etwas mit dem verlorenen Respekt vor den Opfern des verlorenen Kampfes zu tun und ich kann mir nicht helfen aber es erzeugt in mir einen Würgreflex, wenn ich da bei der Suche nach dem lapidaren Wort GREENPEACE als ersten virtuellen Akt auf eine Homepage gelange, wo es um das Verkaufen von Ökostrom geht. Halloooo, Ihr Narren und Närrinen, die Zeiten von Schlauchboot und langem Bart sind vorbei, es lebe die Gier und was denken Sie denn, welche Gehälter sich da inzwischen die obersten Köpfe der Organisationen einverleiben, um da auch ein Stück vom maroden Umwelt-Kuchen in die eigene Knippe zu manövrieren. Das ist nicht lustig, mit der Angst der Menschheit sein Geschäft machen zu wollen ...



Also, warum verlassen die Seesterne das braune Meerwasser und vor allem, warum legen sich auch doppelt so viele Muscheln und Quallen an den Strand, um dort zu verenden? Dafür muss es doch eine ökologische Umweltkatastrophen-Erklärung geben? 

Sollen wir wetten, dass da ein jeder auf dem Meer alles in das Wasser schmeißt, was er als Ballast betrachtet, denn wer bekommt denn auf dem offenen Ozean schon mit, wenn da der Frachter aus Papua-Neuguinea sein Altöl und auch viele andere X-beliebige Gifte ungebremst in das Meer ableitet?

Doch, ich mache mir Sorgen und man kann mir doch nicht erzählen, dass da all die braven Seesterne an einer Winter-Depression erkrankt sein sollen ... da fällt mir ein ... die Tragik mit den #GERMANWINGS und dem fingierten Absturz einer ihrer Maschinen, nähert sich so langsam dem Ende. Die Aufräum arbeiten sind  ziemlich abgeschlossen, die Black-Box und der Voice-Recorder haben die These bestätigt, dass der Co-Pilot einen Suizid begangen hat und nun steht die gesamte Welt des Fliegens vor der Frage, wie man eine derartige Wiederholung kategorisch ausschließt. Ja, natürlich könnte man vielleicht ein wenig die unsinnige Gefahr eindämmen, wenn man die Krankenakten einer Meldepflicht unterzieht aber warum um alles in der Welt sollen wir auch noch die ärztliche Schweigepflicht aufheben?



Damit ist es nicht getan, wenn da eventuell schon die latente Durchfall-Erkrankung gemeldet wird, nur weil man eigentlich gegen Lactose, Fructose, Eiweiß und Hefe allergisch ist. Haben wir denn nicht alle auch noch die Spur des Rechtes auf ein wenig privaten Raum und wir alle wissen doch das man sich im Leben nicht vor allen Dingen schützen kann, denn Sie müssen wissen: 
Wir alle ziehen zu Beginn unseres Lebens eine Karte ... und diese hat schon konkret festgelegt, wann diese wieder in den Stapel zurück gelegt werden muss ... exakt, wir haben eine Liste im Leben, die wir abzuarbeiten haben und bei dem einen beträgt diese vielleicht das Din A 4 - Format und bei dem anderen ist es ein Buch mit der Buchseiten stärke eines Harry Potter´s aber egal wie wir es auch drehen und wenden mögen ... unsere Zeit ist nun einmal begrenzt und wenn der dort Oben beschließt, dass die Zeit auf der Erde zu Ende ist, dann fällt man entweder unvermittelt TOT um, man erleidet eine Krankheit, die dann in der Folge zum gleichen Ziel führt oder man stürzt gar mit einem Flugzeug in die Tiefe. Es gibt nicht DEN SCHUTZ vor dem Unheil, es sei denn man lebt über den Wolken, trägt ein langes Gewand und hat die totale Macht in seinen Händen ... wenn Sie verstehen was ich meine ...