SEITENAUFRUFE

#IKEA

11.05.2015

Tun oder lassen Sie es aber auf jeden Fall entgeht Ihnen etwas, wenn Sie es nicht tun ...

Es gibt doch diese TO DO-Listen des Lebens ... diese unweigerlichen Punkte der Abarbeitung für die muntere Session auf diesem Planeten und dazu sollte auf jeden Fall nicht gehören an einem Einmachglas-Gummiband in die Tiefe zu stürzen und auch glaube ich nicht, dass das Koma-Saufen mit zu den Punkten gehört, welchen man unbedingt erlebt haben sollte ... nein, ich spreche von diesem unglaublich genialen Ausstieg aus dem Alltag, dem Event der Extra-Klasse, dem Zauber der Möbel-Innung, sozusagen von dem ganz normalen Wahnsinn ... #IKEA ... ja, man muss wenigstens einmalig in seinem kurzen oder langen Leben ein derartiges Möbelhaus besucht haben, denn nur dann kann man von dem mitreden, was da die Menschheit beschäftigt ...

Och, jetzt hören Sie doch auf, als wenn für ihre Arbeitsplatte aus dem HAGEBAUMARKT keine Furnier-Eiche gestorben ist und nur weil da angeblich die Möbelbauer zu Hunger-Löhnen arbeiten sollen ... das ist nun einmal so, es gibt auf Erden immer die Gewinner und im Kontrast dazu die Verlierer. Wie, der PRIMEMARK lässt auch die Damen und Herren in Arbeitslagern die Klamotten zusammen nähen ... und dann erst die Sache mit der Kinderarbeit?



Ist Ihnen eigentlich auch schon aufgefallen, dass in den Nationen der legitimierten Kinderarbeit die Kriminalitätsrate unter den Jugendlichen so gering ist, wie sonst nur in Alcatraz ... man kann nicht alles haben und wenn man schon die Medaille heraus holt, dann muss man auch mit den zwei Seiten rechnen. Woher soll ich denn wissen, liebe #Stalker, ob da auch eine #Sandra Bullock mit dem quietsche gelben Einkaufswagen durch die Gänge schiebt?

Doch, auch Ihnen dürfte dieser Prozess gegen den Stalker der Frau Bullock nicht entgangen sein, dieser Rübezahl der da in seinem mit Wahn behafteten Vakuum-Kopf dachte, dass er schon seit Jahren mit dieser Frau verheiratet sei? Ja, dieses ist eine Meldung aus der Rubrik "Ein Jeder macht auf so bekloppt, wie er nur kann" und ich schwöre Ihnen, wenn mich ein Irrer auch nur im Ansatz in den Kleiderschrank nötigt ... Ach so, Sie kennen den Fall doch nicht ... also die #Sandra Bullock hat wohl des Nachts kleine Geräusche an der Tür oder dem Fenster gehört, ist darauf hin mit dem Handy in den Kleiderschrank geflüchtet und hat die Polizei angerufen und diese haben dann einen ungepflegten "imaginären Gatten" vorgefunden. Im Klartext heißt das ...  ein völlig Durchgeknallter hat mit allen Mitteln versucht in das private Milieu der Frau einzudringen und jetzt überlegt die gute Frau, ob sie das Haus verlässt und sich eine neue Bleibe sucht?



Machen Sie das, denn die Narren werden nicht weniger, wie die Parade der Russischen Truppen zum Feiertag der letzten Woche zeigt. Da lobe ich mir doch die Taufe der Kidis aus Monaco auch wenn der europäische Hochadel mit der gerümpften Nase in den Palästen geblieben ist, denn ein Fürst gilt wohl in der royalen Hierarchie als das unterste Glied in der Welt des blaublütigen Kasten-Denken. Oh ja, ich merke es, ich schweife ab, denn es geht ja eigentlich um die Sandra ... und mit dem #Sandra fängt eigentlich so manche verstörende Geschichte an, denn weder habe ich jemals mit dieser "auf das DU angestoßen", geschweige denn das wir über einen verwandtschaftlichen Grad verfügen also verdammt noch einmal, dann nennt man die Leute entweder bei ihrem Nachnamen mit einer ordentlichen Anrede oder man schreibt bei der Berichterstattung den Vor- und Zunamen ... das ist so ein Zeitgeist, meine Herren, ich will doch auch nicht das ein jeder mich einfach mit dem DU anspricht und sind wir ehrlich, dass hat auch etwas mit dem notwendigen Respekt zu tun, wenn man einen einfach Duzt ... und noch immer hört sich "Sie Arschloch" feiner an, als "Du Arschloch" ... oder was meinen Sie?