SEITENAUFRUFE

#GOLD

24.06.2015

Das halte ich nicht aus ... das kann ich gar nicht glauben ... das kann doch wohl nicht der Ernst der Mannen unterhalb der Akropolis sein ... also das schlägt dem leeren Rettungsschirm-Fass doch tatsächlich den Boden aus ...

Wie, Sie regt das nicht auf ... da sitzen die Damen und Herren des insolventen Staates auf Milliarden von Gold. Ja, die Griechen beheimaten in ihren Staats-Tresoren etliche Goldbarren und jammern seit Jahren herum und betteln sich durch die Union der Europäer?

Sage ich doch, die Welt ist aus dem Takt und wenn das stimmt, also das die Faulpelze da auf dem Sparstrumpf hocken, während die Doofen aus der Gemeinschaft sich die Dollar für diese vom vollen Mund absparen ... was denken Sie was Sie auf dieses Gewächs mit den Kokosnüssen hüpfen würden, wenn jetzt auf einmal ein Carsten Maschmeyer den deutschen Rentenverbund verklagt, weil diese ihm nicht genug an Rente auszahlen? Wir erinnern uns an die Fonds, jene kleinen Anlage-Geschichten, die da viele Rentner um ihr Erspartes gebracht hat und wo der Saubermann ala Obermann nur durch den Firmen-Abschied den Kopf aus der Schlinge ziehen konnte?



Was denn, dass sind doch gar nicht so alte Kamellen, denn die Opfer dieser Aktion leben ja noch ... meinen Sie, glauben Sie das es Anleger waren, die da mit der Entführung gedroht haben oder warum ist dieses "Glamour-Paar" nicht mehr auf jeder Katzen-Kirmes anzutreffen? Lassen wir das, denn wir wollen uns die überdimensioniert gute Laune nicht wegen eines Sackes Reis in China verderben ... alles hat seine Zeit und früher oder später, wird der Knabe dort Oben alles richten ... JAAAA, der liebe Gott sieht alles und vor allem weiß dieser auch alles und was er nicht weiß, dass kann er ja bei mir erfragen ...

Von wegen, ich saß nicht an der langen Tafel mit den 12 anderen Aposteln und wagen Sie es ... keinerlei Affinität verspüre ich in Sachen Judas an dem Tisch, denn wenn es etwas gibt das ich aufrichtig verabscheue, dann ist es die Nummer des Judas und vor allem sich erst am Tisch durchfuttern und dann mit der wehenden Fahne zum Kreuz dackeln und herum jammern ... Ja, Sie haben Recht, wir enden mit dem, mit dem wir auch begonnen haben ... ich liebe GRIECHENLAND ... ich kleiner Glückspilz ...