SEITENAUFRUFE

#Donald Trump

10.08.2015

Ach Du allerliebster Himmel ... Potz, Blitz, Donner, Herrgott-Sakra, Kruzifix ... ist doch tatsächlich schon wieder der Sonntag faktisch vorbei und eigentlich hat man sich noch gar nicht erholt, schon steht die Arbeit, wie an den restlichen 6 Tagen der Woche, wieder vor der ungeliebten Ruhe-Tür ...

Ja, ich bin und bleibe ein Workaholic und wenn ich nichts mehr tue, dann habe ich vermutlich einen verschraubten Deckel auf der Nase. Wobei, ich kann durchaus für Sekunden mal in mich gehen und den schnöden Mammon einen guten Mann sein lassen aber auch nur dann, wenn es die Sekunden-Marke nicht übersteigt. Nein, so etwas wie lange Weile kenne ich nicht und es gibt immer etwas zu tun ... ABM ... von wegen, die Dinge müssen Hand und vor allem Fuß haben und nur um die Zeit totzuschlagen, sich auf die Bank hocken oder auf den Balkon ... im Leben nicht, denn wenn ich eine Sache nicht mag, dann ist das auf jeden Fall das Sitzen auf einem Balkon, mit dem ungebremsten Blick auf die Nachbarschaft ... Nachbarschaft ... Nachbarschafts-Streit ... also diese Szenarien, wenn die eine Krähe der anderen sehr wohl die Augen auspickt, weil diese eventuell ein schöneres Gefieder hat oder weil der Ring um die Kralle aus Gold und nicht aus Plastik ist. Neid, ja, die meisten Streitigkeiten zwischen Nachbarn beruhen auf diesen ausgesprochen schlechten Ratgeber ... NEID, dieses nicht gönnen können und wer da denkt, dass betrifft nur den Hartz4-Empfänger im Plattenbau ... auch in Beverly Hills, wird auf Teufel komme heraus gebaut und wenn der George Clooney da einen 20-Meter-Pool baut, dann will der Sylvester Stalone in nichts nachstehen. 



Glauben Sie wirklich, dass sich nicht auch in den Bergen die kleinen Geister tummeln und was meinen Sie wie da das Geld erst regiert, wenn es der Ronald Mc Donald aus dem Trump-Tower in das WEISSE HAUS schafft?

Na kommen Sie, da geht es doch nur um eine dem Leben ferne Eitelkeit ... da hat sich der Meister Donald doch gedacht, wenn ich schon eines der höchsten Gebäude von New York mein Eigentum nenne, dann fehlt in der Immobilien-Mogul-Riege doch nur noch der weiße Kasten aus Washington ... um dann in der Folge zu sterben, denn der Mister Trump ist doch dem Amt eines US-Präsidenten so kurze Zeit vor dem Hospiz gar nicht gewachsen. Eben, mal eben nach Haiti nach der Flut oder binnen 24 Stunden durch alle Klimazonen ... also bitte, da lassen wir die Kirche doch lieber mal schön im Dorf und wenn der Donald unbedingt eine Beschäftigung benötigt ... wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem Spaziergang durch den Central-Park zusammen mit dem Gehwagen und der Nanny für die Urinflasche. Ach kommen Sie, in dem Alter arbeitet Blase und Prostata, wie der kleine Hugh Hefner ohne Viagra ... 



Und wo wir in dieser Sekunde dem Wahnsinn so nahe gekommen sind, es gibt Neuigkeiten von meinem Freund dem Chef des Größenwahnsinn ... KIM JONG UN, seines Zeichens der Urvater der Neverland-Ranch und geistige Gevater des Librace ... er will jetzt auch noch eine eigene Zeitzone für seine Nation und warten Sie es nur ab, auch die Sonne, den Mond und vor allem die Finsternis, wird dieser noch in die Wüste schicken. Hören Sie mal, Sie kleiner Giftzwerg mit den mutierten Adolf-Hitler-Genen ... was kommt denn als nächster Super-Gau aus der vakuumierten Oberstube in den Sinn des Diktators? Vielleicht der Nachbau der Ponderosa oder die Entführung der WALTONS ... erst knallt der einen Teil der Familie ab, dann schottet dieser die ganze Nation von der zivilisierten Welt ab und jetzt das ... Wo sind die Taliban und Revolutionäre aus Korea? Mensch ihr Deppen des IS, wenn ihr schon unbedingt ein paar Köpfe rollen sehen wollt, dann schnappt Euch doch den KIM ...