SEITENAUFRUFE

#OVERKILL

31.08.2015

Wie bitte ... ist schon wieder der 31. des Monats ... wohin verschwinden denn die Tage aller Tage und vor allem, wann endlich bekommen diese die doppelte Anzahl an Stunden?

Egal wie man es auch dreht oder wendet aber man wird niemals fertig und wenn man es doch wird, dann hat man unter Garantie doch noch eine Sache vergessen. Immer dieser OVERKILL an Terminen und Daten, die man sich zwingend merken muss, um da nicht in die Falle der Unzuverlässigkeit zu tappen. Nein, ich habe keine Lust an jedem neuen Tag über die Problematik mit Flüchtling & Glatze zu philosophieren ... dazu habe ich einfach keine Zeit mehr, denn auch wenn es den Damen und Herren im Osten, Westen oder sonst wo nicht gefällt, wird der Zustrom in unsere Nation nicht abreißen und dem Internet sei es gedankt, dass jetzt auch jeder in der ganzen Welt weiß, dass man hier ... 



Themawechsel ... ja, ich wechsel das Thema, also die Zeit, dieser Terrorist des eigenen Lebens und die damit verbundenen Aufgaben, welche in einem bestimmten Zeitrahmen erfüllt werden müssen. Hier bei uns liegen unendlich viele Zettel auf dem Tisch ... POST IT - Memo oder einfach nur Schmierzettel mit den Sachen, die alleine in dieser Woche erledigt werden müssen und wenn Sie diesen Wust an Zettelwirtschaft auf ihrem Tisch wüssten, dann würden Sie wahrscheinlich erst gar nicht aufstehen, liebe Hartz-4-Gemeinde. Beginnen wir mit dem Wesentlichen ... am morgigen Tag ist der 1. des neuen Monats und an diesem Tag ändern sich sicherlich auch bei so manchem die Modalitäten und während die Rihanna in den Fluten schwimmt und die Mrs. Cyrus sich eine Schlammschlacht mit XY liefert, bezieht der Nespresso-George eine neue Hütte in England, um dort in der Folge die Familien-Planung voran zu treiben. Die Gattin vom George Clooney unterstützt derweil den implantierten Kopf des DONALD TRUMP und auch wenn dieser Medienwirksam die Damen sein goldenes Haar zupfen lässt aber nach der wahren Evolutionstheorie, hätte der nicht eine Strähne mehr auf seinem Haupt und ich schwöre Ihnen, der hat sich jedes einzelne Haar auf seiner Birne neu einpflanzen lassen. Oder wer weiß es schon, vielleicht hat der sich gleich den ganzen Skalp eines Verstorbenen einpflanzen lassen?

Aber ob nun Mütze, Toupet oder Transplantat aber wenn dieser Knilch in das #WHITE HOUSE einziehen sollte, dann erleben die USA in Sachen Emanzipation den Schritt zurück in das Mittelalter. Einen stärker verachtenden Gegner der Frauen kann man sich nicht als Präsidenten vorstellen und nicht nur das der Donald Trump scheinbar mit dem Dreirad durch die Kinderstube gefahren ist, der hat auch keinen Stil. Eben, eigentlich ist der der Mann vom Bau, also der ehemalige Maurer, der da mit der Hilfe von dunklen Kanälen zu einem großen Reichtum gekommen ist und sollen wir wetten, dass auch jetzt schon die Medien nach den Leichen im Trump-Keller suchen?



Na kommen Sie, mit der eigenen Hände der Arbeit erbaut sich nicht der Trump-Tower und wer da einfach nur seinen Job macht, der häuft da nicht die Millionen an. Entweder ist die Kohle ererbt oder man versucht sich als Daniel Düsentrieb und landet einen Super-Coup ala Steve Jobs. Wie komme ich denn nun schon wieder auf diesen Verstorbenen ... ach ja, es war der Geiz, der Geiz des Herrn, der da die Milliarden auf seinem Konto beheimatet aber via Gericht zur Zahlung der Alimente gezwungen werden musste. Natürlich mit einem Vaterschaftstest, genau so wie bei dem Anthony Delon, welcher da auch den Ritt auf dem CRAZY HORSE vergessen hatte ... Sie wissen schon, die französischen Tanz-Mariechen, welche da mit dem kurzen Rock über die Bühne hoppeln, um das Publikum anzuheizen. Auch ein Überbleibsel aus der Bonanza-Ära ... Can-Can nannte man es im SALON und Table Dance im roten Millieu. Ach was denn, dabei ist es doch total egal, ob da die Spitzenhose an oder aus ist, denn die Deppen vor der Bühne stimulieren sich ja auch so ... seltsam diese Vorstellung, wenn da jetzt nicht die Frau den dämlichen Tanz auf der Bühne machen würde, sondern wenn es die Herren der Schöpfung wären?

Stellen wir uns den Umkehrschluss vor, also den globalen Rollentausch ... also den Nippel-Skandal hätte nicht die Janet Jackson verursacht, sondern der George Clooney und die Viel-Weiberei würde nicht der Donald Trump & Co starten, sondern die Paris Hilton ...