SEITENAUFRUFE

#TÜV

13.08.2015

TÜV - 3 Buchstaben und eine große Wirkung auf all jene, die da eben nicht das Geld in die regelmäßigen Inspektionen stecken und statt dessen lieber die Kohle in das neue I-Phone-20 stecken ...

Der TÜV ... der technische Verein der Überwachung von allen Dingen, die da auf vier oder zwei Rädern durch die Lande fahren. Sinn oder Unsinn, darüber vermag man nicht zu streiten, wenn man sich die Zustände der Fahrzeuge in anderen Ländern ansieht. Ja, weit müssen Sie nicht fahren, denn der Blick über den spanischen Tellerrand reicht völlig, um den Sinn einer solchen Institution zu begründen. Ach was denn, ein Tuk-Tuk in den 3. Welt-Staaten zum TÜV schicken, dann müssten die Millionen an Autofahrern ab sofort zu Fuß die Kuh zum Markt bringen. Ehrlich, auf diesen fahrenden Zündkerzen werden ganze Kuh-Herden transportiert und nicht nur das, auch der Familienurlaub mit 5 Kindern und zwei Hunden, wird auf dem fahrbaren Untersatz eingeläutet ... und da gibt es keinen Blinker, geschweige denn eine funktionierende Bremse. Bremsflüssigkeit ... fragen Sie einen verarmten Inder einmal danach ... der zeigt Ihnen den Vogel ...



Soll heißen, mit der vollen Hose, ist besonders gut das Stinken und wenn ich ja jetzt gestern eine Ellen lange Mängel-Liste bekommen hätte, dann wäre meine Laune auch nicht solch wohl gestimmter Natur. Nix da, keinen einzigen Mangel hat man gefunden und selbst die überstrapazierten Bremsbeläge, waren ohne den Hauch einer Beanstandung und zu dem gibt es auch sehr nette Prüfer, denn nicht alles was da in den Prüfstellen herum geistert, hat das unverkennbare Aroma einer Stinkfrucht. Doch wie erwähnt, es gibt auch rühmliche Ausnahmen, also nicht den Mann aus Korinth und wenn ich es mir so richtig überlege, dann frage ich mich warum denn nicht alle so sind?

Weil es den Sozialneid gibt, dieses böse Gen, welches die gute Charaktereigenschaften vergiftet und glauben Sie mir, diesen Gen-Defekt haben ganz sicher 95% der Mannen aus dem öffentlichen und nicht öffentlichen Dienst. Ja, den Kennern des Helix ist dieses auch als Arnus-Gen oder Gonaden-Helix bekannt, jenes unerwünschte Teil in der Erbgut-Kette, welches da aus dem kleinen Mann hinter dem tristen Schreibtisch, den kongenialen Träger des Korinthenkacker-Ordens am Bande macht ...



Natürlich, selbstverständlich und och, dass wusste ich doch gar nicht ... das man eine Duschtasse so einsetzt, dass die eingebrannte Schrift des Herstellers am Rand auch richtig lesbar ist. Sie verstehen nur Bahnhof und unfertige Baustellen ... dem kann ich abhelfen, denn selbst der Dümmste unter den Dummen dürfte wissen, dass die Macher von Bad, Brause & Co bewusst ihr Markenschild so platzieren, dass ein jeder dieses auch lesen kann, wenn er denn die Dusche betritt ... jetzt ist es ja nicht nur mit dem Einsetzen der Duschfläche getan ... also dieses weisse Ding mit dem Siphon hat auch einen Abfluss, wenn es nicht den Duschen in Papua-Neuguinea gleicht und diesen Abfluss für das Gard-Haar-Studio-Shampoo muss man mit dem darunter liegenden Kanal für das schmutzige Gard-Haar-Studio-Shampoo verbinden. Ja, es macht arbeit und ja, es ist eine Fummelei, wenn man da die Rohre unter dem Teil verlegen muss aber nur weil man nicht über die kleinen Hände eines Prince George von England verfügt, kann man doch nicht einfach die Dusche auf dem Kopf einbauen ...