SEITENAUFRUFE

#Asyl-Germania

14.09.2015

13.000 Flüchtlinge aus den Balkanstaaten an einem Tag und die Reise freudige Welle reißt nicht ab ... na Prost, Mahlzeit und Holterdipolter ... unser Land wir vereinnahmt und nein, ich gehöre nicht zu den Feinden der strukturierten Migration-Politik aber auch die offensten Arme oder besser gesagt, auch die europäische Hand hat nur zwei kleine Finger und 8 folgende zum nehmen ...

Ja, alles was da aus den Kriegsregionen kommt und um sein Leben in der Heimat fürchten muss, darf in unsere Nation. Nein, einen Asylmissbrauch muss auch das Fremden freundlichste Land nicht dulden. Also, Ihr Genossen in Berlin ... so war das mit der Welle der andauernden Hilfsbereitschaft nicht gedacht und FUCK YOU ... ach hören Sie doch auf, seit dem zweiten Streifen von Fack Ju Göthe 2, gehört das Wort FUCK doch in den Knigge. Was für ein Verkommen einer Nation, erst der Verlust der Muttersprache und vor allem des guten Ton und jetzt auch noch die kosmopolitische Reizüberflutung aus dem Osten. Den Teufel werde ich tun und zusehen, wie langsam aber sicher der Wohnraum des Einzelnen bedroht ist, denn wie schon vor Monaten gepredigt, es werden die ersten Enteignungen des eigenen Wohnraum stattfinden und wenn schon der Student in München keine Wohnung findet oder nur dann, wenn er für 10 Quadratmeter 1000 Euro auf den Makler-Tisch knallt, dann wundert es schon massiv, dass auf einmal für zig 1000 Menschen das Dach über dem Kopf aus dem Boden gestampft wird ...

Doch, Sie und ich wissen sehr genau, dass nicht nur die Matruschka und die Babuschka hier einwandern, auch der Al Capone und der Pate der ungarischen Mafia, werden ihre Zelte hier aufschlagen und verdammt, ich habe keine braune Denke und auch gehöre ich nicht zu den Verlierern der Empathie aber SORGEN darf man sich doch wohl ...



#HOLZWEG-POETRY

Ungebremst und ohne Scham, kamen hier die Züge an, zu schreiben in der Form der Vergangenheit, schmälert die Sorgen und lässt erwachen die Sicht auf die Zukunft in dieser Zeit,

haben geklatscht und uns gefreut über unsere Gastgeber-Qualität, haben nicht sehen wollen oder verdrängt ... jetzt ist es zu spät,

tausende Menschen überrollen in einer jeden neuen Nacht das heilige Land, nicht selten auch jene, die die eigene Gesellschaft zu Recht hat verbannt,

zu öffnen die Barrikade, um zu singen die Multi-Kulti-Balade, Narren die da denken, die Ganoven würden nicht auch in die deutsche Richtung lenken,

Asyl für alles und jeden ohne Regeln und Struktur, ich schwöre Ihnen und mir, wir müssen alle in die rehabilitierende Kur,

man muss sich doch beherzt fragen, warum sich alle wollen in diesem Land laben,  

zu wissen in der Ferne des Westen es gibt das Manna vom staatlichen Himmel, sichern die Pfründe mit vielen Kindern mit und ohne Pimmel ... auch wenn das Wort Pimmel sich nicht geziemt, des Reimes Kunst wurde auf jeden Fall bedient,

also Ihr Leute von Nah und vor allem von Fern, durchaus wir alle haben den Fremden sehr gern, doch was soll das Volk dieser Nation noch bezahlen, wo wir doch schon Milliarden an Hilfe den Griechen gaben, ohne des Volkes Stimme nach den Wahlen,

ein Verbund wie die EU, soll sein die Gemeinschaft der melkenden Kuh, haben selber in dieser Nation die Menschen ohne die Butter auf dem Brot, ja, auch in Deutschland es gibt die nationale Not,

erst die Wende die da spülte das Geld aus der Kasse, dann die eine oder andere neu gebaute Trasse, von den anderen Verschwendungen der Steuergelder wollen wir erst gar nicht sprechen, es ist schließlich Montag, also immer der Tag zum kollektiven Erbrechen,

will leben bis zum Ende meiner Tage in einer bunten Welt, ja wir alle Leben unter dem gleichen Himmelszelt, doch gleich sind wir noch lange nicht, denn die Kultur in jedem Land sich doch mächtig unterscheidet, hier die Kuh dort man das Schaf ausweidet,

der Respekt vor der Kreatur schon alleine lässt uns spalten, verdammt, verflixt und zugenäht - ich will sie zurück die guten Zeiten des Alten ...



13.09.2015

Sagen Sie mir doch bitte, wer sagt uns denn das diese Übernahme unserer Nation nicht ein ausgeklügeltes Terror-System ist?

Ehrlich, ja ich habe Angst, ich habe Angst vor dem was da auf uns alle zukommt ... überlegen Sie sich doch bitte, dass die Menschen auf Mallorca ... also die echten Spanier der Inselbewohner schon maulen, weil da die deutschen Urlauber die Insel in der Hochsaison belagern und wir müssen die Klappe halten, weil wir vor 70 Jahren einen Deppen zum Führer gemacht haben?



Nein, nein, nein, ich bin weder ein Fan der Rechtsradikalen, noch verfolge ich die Denke der LINKEN, denn eigentlich ist mir das profilierende politische Treiben total egal, zumindest so lange Zeit, wie es mich nicht tangiert ... aber trotzdem darf man seine Zweifel bekunden und was noch wichtiger ist, auch ich darf doch als mündiger Bürger mit entscheiden, in welcher Kultur ich leben möchte. Ja, ich bin stolz auf meinen Pass und ja, ich will und nicht ich möchte, in aller Ruhe mit den 2-3 Einbrüchen in der Woche in unserem Dorf leben aber ich sehe mich in der nahen Zukunft eher in einer Bleibe ala Fort Knox, denn unser Lebensstil schafft begehren und zwar auch jene, die man durch die eigene Arbeit nicht erreicht. Stellen Sie sich doch nicht dümmer an, als scheinbar 95% des Volkes sind. Es geht nicht, dass wir alles aufnehmen?

Ja, ich weiß, es ist Sonntag und wir haben eigentlich alle keine Lust auf diesen Mist und ja, wir wollen alle unsere Ruhe und auch dann, wenn um uns herum die ersten Bomben der Sleeper die imaginäre Ruhe stören. Was denken Sie denn wohl, warum da auf einmal aus heiterem Himmel der Kran auf die Moschee in Mekka fällt ... aus heiterem Himmel ... als was für ein naives Teil möchten Sie denn in die islamische Geschichte eingehen. Dem dort Oben reicht es und ehrlich gesagt, mir reicht es auch. Denken Sie doch nur an den Umgang mit dem stinknormalen Straßenhund in Ungarn ... haben Sie da noch fragen zu den unterschiedlichen Kulturen?

Nein, auch wenn es jetzt brenzlig wird aber es hat seine Berechtigung, dass der Farbige in Afrika beheimatet ist, denn dort friert dieser nicht so schnell und vor allem, die dunkle Haut ist doch wie geschaffen für die Sonne Afrikas. Eben, je dunkler die Haut, desto heißer das Land der Herkunft und hier ist es nicht so toll, ihr alle die da auf der Reise in Richtung Westen sind ... auch wir haben Probleme im eigenen Land und was da in den bunten Blättern der Schlepper-Banden als gelobtes Land angepriesen wird ... da fällt mir etwas ein, wenn ich doch kein Geld habe und vor allem angeblich kein Essen ... wie schaffe ich es dann aus heiterem Insolvenz-Himmel 1000 - 3000 Euro locker zu machen, um aus dem eigenen Land zu fliehen?



#Schleuserbanden-Gedicht

MAN ZAHLT DIE KOHLE FÜR DAS BOOT ODER DIE BAHN; MAN HÖRT VOM GOLDENEN WESTEN UND HANDELT WIE IM WAHN;

VERLÄSST DAS EIGENE LAND OHNE DEN BLICK AUF DIE EIGENE NATION; DIE FAHNENFLUCHT MIT DEM ANTRAG AUF ASYL; WOLLEN NUR WOHNEN IN DER SAUBEREN STADT; OHNE ZU SEHEN DAS DIE LEUTE IN DER WESTLICHEN FREMD HABEN ES AUCH SO LANGSAM SATT;

IMMER MAN STÜLPT UNS ÜBER DIE BRAUNE KAPPE; IST DOCH IN WAHRHEIT NUR DIE BERUHIGENDE ATTRAPPE; EIN VOLK DAS AUFHÖRT ZU DENKEN; WAS DA NUR LÄSST DIE POLITIK DIE ZERSTÖRENDEN GESCHICKE LENKEN;

DIE FRAGE DIE SICH STELLT AM ENDE DES TAGES UND AM ENDE DES GELD; WO BLEIBT UNSERE KULTUR IN UNSERER NATIONALEN WELT;

FUCK YOU UND GUCKS DU SCHON JETZT BEHERRSCHEN DIE SCHULEN; NICHT ZU VERGESSEN DIE ANDAUERNDE HETZ NICHT NUR AUF DIE SCHWULEN; 

EIN VERFALL DER SITTEN UND RITUALE ZUR FOLGE HAT DAS BUNTE VÖLKER MISCHEN; KANN DOCH DIE FOLGEN NICHT EINFACH SO VOM NAIVEN TISCH WEGWISCHEN;

WER GIBT UNS DIE GARANTIE DER SICHERHEIT IN DIESEM LAND; SIND DA ALLE SICHER DAS DAS PROBLEM DES TERRORISMUS  WIRD MIT DER NÄCHSTENLIEBE GEBANNT;

HIER UND DORT EIN SCHLÄFER AUS SYRIEN ODER LÄNDERN DER EU; JA VERDAMMT WENN DAS DER BRAUNE GEDANKE IST; DANN NENNT MIT EINE DUSELIGE KUH;

NUR ZUM VERSTÄNDNIS UND VOR ALLEM DEM BESTEN; WOLLEN WIR SELBER UNS ERNÄHREN AUF DIE DAUER VON DEN GESELLSCHAFTLICHEN RESTEN;

SEHE MICH NICHT KRAMEN IN DEN MÜLLHALDEN DIESER WELT; JA; NATÜRLICH KEINER WILL SCHLAFEN GERNE IN EINEM FLÜCHTLINGS ZELT;

KANN VERSTEHEN DIE WIRTSCHAFTLICHE NOT UND DEN BLICK AUF DEN REICHEN NACHBARN IN DER FERNE; DOCH; DOCH; IN DER FERNE WIR HABEN EUCH ALLE GERNE;

MILLIARDEN WIR GEBEN MIT JEDEM NEUEN JAHR FÜR JEDEN RETTUNGSSCHIRM TOPF; DOCH WOLLEN WIR IN DER ZUKUNFT NICHT HÄNGEN SELBER AM SPENDEN TROPF;

FRAU MERKEL BITTE ÜBERDENKEN SIE DOCH EINMAL DIE GROSSMÜTIGE GESTE MIT DEM DEUTSCHEN PASS; DENN ALLES EINFACH HINEIN ZU LASSEN ERZEUGT DES VOLKES HASS;

WARUM NICHT BEFRAGEN JENE DIE MÜSSEN TRAGEN DIE NEUE FINANZIELLE LAST; EINE VOLKSABSTIMMUNG IN KÜRZE UND DURCHAUS MIT EINER ADÄQUATEN HATZ;

KOMMEN WIR NUN MIT DEN REIMENDEN WORTEN ZUM HOFFENTLICH GUTEN SCHLUSS UND LETZTEN WORT; DIESES LAND GEHÖRT UNS ALLEN UND NICHT NUR DER POLITISCHEN SPITZE AN DIESEM BERLINER ORT

NIX DA RECHTS; NIX DA ICH BIN LINKS; ICH AUCH NIX DA DOOF UND ERST RECHT NIX DA BÖSE; ABER GLAUBEN SIE MIR DIE BURKA UND DER TURBAN NIX STEHEN JEDER ... HEILAND OH HEILAND ... WAS REIMT SICH DENN DA JETZT AUF BÖSE OHNE ZU GELANGEN IN DIE GEFILDE DER FIESEN SPRACHE DER MÖSE?