SEITENAUFRUFE

#50

21.04.2016

Doch, ich nehme die Dinge in  aller Regel so an, wie es der kleine Buddha für mich vorgesehen hat ... und nein, ich hadere nicht mit meinem Leben, denn in der tieferen inneren Welt meines Sein, bin ich eine authentische Frohnatur ... Schleim ...

Ach was denn, warum nicht einmal sich selber bewerben und überhaupt, man kann diese miesen Peter einfach nicht mehr ertragen und was soll es, ich bin mit meiner Person einverstanden ... Aus, Basta Ihr Weight-Watcher und Botox-Experten ... ich will so bleiben, wie ich bin und daran ändert auch nichts das Geburtsdatum in meinem Reisepass ... Du lieber Himmel, in nicht zu wenigen Tagen gehöre ich auch zu dem erlauchten Kreis ... die nächste Null steht vor der begrenzten Tür und ja, meine Person denkt wie eine 15-jährige und Freunde behaupten das ich mich auch so benehme ... in großen Teilen ... aber warum denn auch nicht, denn nur weil ich jetzt ein halbes Jahrhundert auf dem fehlenden Buckel habe, muss ich mich doch nicht kleiden, wie Frau Rottenmeier oder gar als bevorzugte Tätigkeit den Besuch des Gottesdienst an einem Sonntag benennen ... 

Eben, man ist so alt, wie man sich fühlt und ich bin und bleibe ein Kindskopf und wenn ich tatsächlich beginnen sollte über alles und jeden zu meckern, dann dürft ihr mich erschiessen ... 



#50-POETRY

DIE ERSTEN KNOCHEN WACKELN UND GEDANKEN GEHEN VERLOREN; AUCH LEICHTE AUSFÄLLE SIND ZU BEKLAGEN AN DEN OHREN;

NICHT JÜNGER WERDEN NENNT MAN DIESES SEIN; UND OB MAN ES WILL ODER NICHT ABER ES HOLT EINEN JEDEN EIN;

SO LAUFEN WIR GESCHWIND FORT VOR DEM WAS DA KOMMT AM FINALEN TAG; WOLLEN ERLEDIGEN JEDE SACHE UND BEANTWORTEN EINE JEDE FRAG;

UND WENN MAN NOCH LATSCHT AUF DEN KLEINEN FÜSSEN DURCH DIE WELT; NOCH NICHT HAT ERKANNT DEN WAHREN SINN IM LEBEN UND DIE GIER NACH DEM GELD;

DANN IST DAS LEBEN DERARTIG UNBESCHWERT; DASS MAN NUR EIN JAHRZEHNT SPÄTER DENKEN MÖGE MAN SEI VERKEHRT;

ALLES IST GUT BIS ZUM HEUTIGEN TAG UND IN DIESER SEKUNDE; BIN VOLLER ELAN UND BLEIBE SO BIS ZUR LETZTEN STUNDE;

DENN IST ES NICHT SCHÖN ZU WISSEN DAS WIR ALLE GEHEN ZUM SCHLUSS AUF DIE GLEICHE REISE; SOWOHL DER DUMME ALS AUCH DER ANGEBLICH WEISE;

IN DIESEM SINNE UND MIT VIEL FREUDE IM POPO; WAS ICH NICHT ÄNDERN KANN DAS BLEIBT GEFÄLLIGST EINFACH SO