SEITENAUFRUFE

#http://web.de/magazine/panorama/schoene-verbrecherin-polizeifoto-24-jaehrige-beruehmt-31587480

31.05.2016

Ein Scherz ist diese Meldung bzw. das was die scheinbar der Bildung ferne Gesellschaft aus dieser macht ... ein echtes Früchtchen aus der Kategorie der weiblichen Kriminellen, ist der Polizei in das Netz gegangen und weil die junge Proletin nicht aussieht, wie die Schwester des Quasi Modo, wird diese als schönste Verbrecherin hochgejubelt ???

Nein, da fehlt es mir an Fehlstunden innerhalb des Empathie-Psychologie-Fehlleistung-Kurs, denn ob ein Täter nun aussieht wie man sich diesen in seiner CSI geprägten Phantasie jetzt vorstellt oder nicht, ist mir im Rahmen einer Straftat total egal und wenn jetzt sogar schon die Verbrecher eine Platzierung in einem Beauty-Ranking einnehmen ... ach was denn, mir ist die Anamnese total egal und ob die jetzt in der Kindheit mit dem Nudelholz einen über die Rübe bekommen hat oder nicht ... wissen Sie eigentlich wie viele Menschen es gibt, die wahrlich nicht auf einem Ponyhof aufgewachsen sind, die seit der frühen Kindheit die Gewalt erfahren haben und nicht selten zu diesem Elend auch noch in einer echten Armut leben und trotzdem niemals als Kriminelle in Erscheinung treten ... das ist kein Gen- oder Präge-Defekt, sondern hinter allen Taten der kriminellen Machenschaften, steckt die GIER ...

Von wegen, auch die Lust jemandem vor den Kopf zu treten oder einfach nur das Handy eines Anderen abzuzocken ... das ist die Gier, die Gier nach Macht oder die Tat des schlichten Diebstahl. Ja, versuchen Sie es doch einmal, versuchen Sie doch tatsächlich mir etwas abzunehmen oder noch besser, versuchen Sie doch mal mir an den Kopf zu treten ... und jetzt erwarte ich von ihren grauen Zellen die Vorstellung zu dem Echo, welches Sie dann ereilt ... haben Sie da noch Fragen, liebe Laiz-Affaire-Erziehungsstil-Fans ... da gibt es das Sauere, das unangenehme Reflektieren auf der körperlichen Ebene, denn ob der oder die Täter nun einem Modellformat entsprungen sind oder nicht, Sie vereint alle am Ende des Tages die gleiche Anzahl an Hämatomen ... und jetzt kommen Sie mir doch nur nicht mit der Idee von einem Stuhlkreis oder ähnlichen Dingen ... wer MEIN und DEIN und vor allem die Unversehrtheit des anderen Gegenüber partout nicht respektieren will, der bekommt den klassischen Satz der heissen Ohren von der dicken Frau an den Tasten ...

Ach was denn, Angst ist doch nur etwas für die Feiglinge, jene ohne Rückrat und Courage und mal ehrlich, was kann denn schon mehr passieren, als das einem das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen wird ... ja, es ist Zeit für die Helden der Welt und verdammt noch einmal, einer Kriminellen mit scheinbar unschuldigen Rehaugen, steht die Aufmerksamkeit ausschliesslich nur bei ihrer Verurteilung zu ...



#BEAUTY-BIEST-POETRY

DIE FAUST STETS GEBALLT ZUM SCHLAG; WENN MAN ETWAS HABEN WILL FOLGT BEI JENEN KEINE FRAG;

GENOMMEN WIRD WAS GEFÄLLT; NUR TUNLICHST OHNE ZU BEZAHLEN MIT DEM SAUER VERDIENTEN GELD;

SCHÖN SOLL SIE SEIN DIE TANTE AUS DEM FIESEN MILIEU DER VERBRECHER; WO BLEIBT DER KOSMETISCHE RÄCHER;

WARUM NICHT ABLICHTEN EINEN JEDEN TÄTER SICHTBAR FÜR ALLE WELT; WER DA HAT GESTOHLEN ODER GAR GETÖTET OHNE DEN ZWANG NACH DEM SCHNELLEN GELD;

AUF DIE MILCHTÜTEN BRINGEN SOLL MAN DIE SCHÖNEN UND HÄSSLICHEN GESICHTER DER ABNORMEN STRUKTUR; BESTRAFUNG FINDET DOCH NICHT NUR IN DER ZELLE STATT ODER IM JVA FLUR;

WILL NICHT HALTEN HOCH DIE KELLE DER MORAL; WILL AUCH NICHT PREDIGEN NUR DIESES ORAL;

DOCH KANN ICH SCHAUEN AN JEDEM TAG IN DEN SPIEGEL MIT DEM KLAREN WISSEN; HABE NIE GESTOHLEN UND SCHLAF AUCH SONST AUF DEM REINEN KISSEN;

NUR MUSS MAN STOPPEN DAS TREIBEN IM NETZ UND DESSEN AUSWUCHS DAZU; WANN ENDLICH WIRD GEGEBEN DIE NICHT MORALISCH VERWERFLICHE RUH;

WARUM DAS VOLK EINER JEDEN NATION SICH NICHT WEHRT GEGEN DAS KRIMINELLE TREIBEN; WILL MAN WARTEN BIS DIE EIGENEN MANNEN NICHT EINMAL MEHR WOLLEN BLEIBEN;

WO BLEIBT DIE KONTROLLE DURCH DEN NACHBARN UND DAS SEIN AUF DER HUT VOR DEM MANN MIT DER KAPUZE IN DER NACHT; WIE SCHÖN WÄRE DIESE WELT WENN EIN JEDER WIEDER ÜBER DEN ANDEREN WACHT