SEITENAUFRUFE

#PARANOIA

18.02.2017

#Wer kennt es nicht, dieses ungute Gefühl, wenn des Nächtens eine Gestalt länger als 60 Sekunden hinter einem den selben Weg nach Hause nutzt ... oder wenn einem über Stunden auf der Autobahn das gleiche Fahrzeug folgt und man eigentlich nur gedenkt gepflegt in die Bremse zu steigen, um den Störenfried bei seinem TUN zu stören ...

Ja, es gibt diese Situation an vielen Orten und zu außerordentlich vielen Gelegenheiten und wenn ich schon einen Wahn der Verfolgung erleide, wenn das ein rotes Auto mit einem blauen blinkenden Licht nah an meinen Kofferraum fährt und wohl möglich noch das Fernlicht betätigt ... frei dem Motto das man sich verdünnisieren soll, dann gerate ich in Ekstase ... da ist dann die Selbstreflexion und vor allem die Frustrationstoleranz mitsamt der Grenze an der gleichen Stelle ...

Eben, wir haben gefälligst alle miteinander die Verordnung des Straßenverkehr zu beachten und wo kommen wir denn hin, wenn man seine Fahrt zum Bäcker am Seitenstreifen stoppen soll, nur weil da ein Wicht zu faul ist zum laufen ... wie, was denken Sie denn wie oft in den Krankenwagen die Simulanten liegen ... zu Zeiten der Kriege sind die Menschen doch sogar mit nur einem Bein oder ohne Kopf geflohen und ehrlich, es meckert ja keiner, wenn der Hubschrauber an der Klinik schon auf die Leber oder das Herz wartet aber das war es auch an gerechtfertigten Fällen ...

Nix da, natürlich denke ich nicht in ECHT so aber was denken Sie wie viele Rüpel des Verkehr so denken ... also fern jeglicher Empathie durch die Welt marschieren und nichts und niemanden wichtiger finden, als nur sich selbst?

Doch, doch, doch ... es gibt Milliarden an Egoisten und wenn ich um mich schaue, dann werden es stündlich immer mehr oder wie erklären Sie sich den Welthunger nach sechzig Jahren der kontinuierlichen Entwicklungshilfe ... ach so, es liegt an den korrupten Oberen in den Ländern der dritten Welt und eigentlich hätte der ganze Globus genügend zu mampfen, wenn sich auf dem Weg von der Maiskolbe bis zum Topf über dem offenen Feuer nicht immer unzählige Kadetten die Taschen vollstopfen würden ...

Ja, es ist wie es tatsächlich ist, obwohl man nicht vergessen darf das die Menschen mit der getönten Hautfarbe über einen Gen-Defekt verfügen und dieser lautet seit Jahrzehnten APARTHEIT ... noch immer sind wir Leute mit der hellen Haut die Erfinder der Sklaverei und seit diese Erfahrung in den Köpfen implantiert ist, gibt es bei bestimmten Gruppierungen das Maniana-Gen ... nein, es ist kein Vorurteil und ein jeder der regelmäßig die afrikanischen Landschaften bereist, der kennt diese Mentalität, von der ich fern jeglichen Hetz-Gedanken spreche ... vielleicht aber liegt es auch nur an der Hitze vor Ort, denn mit der kalten und vor allem klimatisierten Hose ...



#AFRICANSE

NUR NICHTS SAGEN ODER GAR ETWAS BÖSES ALS WEISSER DARF MAN DENKEN; AUCH WENN DIE DAMEN UND HERREN DIE GESCHICKE IM TEMPO DER ZEITLUPE LENKEN;

HABEN WIR UNS MIT UNSERER FARBE DER HAUT DOCH BEI DENEN NICHT BEKLECKERT MIT VIEL RUHM; DOCH HABEN WIR DOCH AUCH NICHT VERURSACHT DEREN BABY BOOM;

NOCH IMMER MAN DENKT IN DEN DUNKLEREN GEFILDEN ÜBER DEN TEICH; HIER GIBT ES KEIN ARM SONDERN NUR DAS KOLLEKTIVE REICH;

SOGAR DIE EINE ODER ANDERE HÜTTE MIT DEM WELLBLECH DIENT HIER ALS HEIM; IST ES DOCH HIER IM LAND AUCH NICHT NUR DER SCHÖNE SCHEIN;

NUR GEHT DER MANN MIT DER HELLEREN HAUT ZUR ARBEIT MIT EINER FESTEN STRUKTUR; IN AFRIKA KOMMT MAN ZUM JOB NUR WENN VORHANDEN DIE LUST IST NUR;

AUCH KÖNNEN WIR NICHT ÜBER JAHRE WARTEN AUF DAS MANNA VOM HIMMEL; HIER GLAUBT AUCH KEINER IM LAND DAS MAN HEILT DURCH DAS ENTJUNGFERN EINES BABYS DAS GEHEILT IST DER HIV-PIMMEL;

NICHT ZU VERGESSEN GILT ES AUF JEDEN FALL DIE BESTIALISCHEN BESCHNEIDUNGEN DER JUNGEN MÄDCHEN; MIT EINER SCHMUTZIGEN KLINGE UND DER ROSTIGEN NADEL MITSAMT DEM DRECKIGEN FÄDCHEN;

FÄLLT DOCH AUF DAS GEBLIEBEN IST SO MANCHE KULTUR AUF DER GLEICHEN STELLE; UND NOCH IMMER MAN REITET AUF DER NICHT ENDEN WOLLENDEN APARTHEIT WELLE;

DOCH FRAGEN SIE EINEN DER SICH AUSKENNT MIT DER HILFE VOR ORT; DER WIRD BERICHTEN DAS SICH UNZÄHLIGE ORGANISATIONEN DER HILFE MACHEN HINFORT;

WEIL SICH IN DEN KÖPFEN EINFACH NICHTS WILL ÄNDERN ODER GESTALTEN BESSER; WENN DEM NACHBARN ES NICHT GEFÄLLT WIRD MAL SCHNELL GEZÜCKT DAS MESSER;

DENN DIE STATISTIK AUS JOHANNESBURG UND KAPSTADT BEWEISST; DAS SCHLECHTE IM LEBEN NICHT IMMER NUR DER WEISSE MANN VERHEISST