SEITENAUFRUFE

#HYGIENE-POETRY

23.03.2017

Sing Duddeldei ... sing Duddeldei ... es ist endlich Sommer, wenn man von den 20 Grad Celsius zwischen den Null Grad absieht und egal was immer die Wetterfrösche auch prognostizieren, es gibt keine verlässliche Vorhersage für das Wetter, denn dazu müsste man über einen Chat mit Petrus verfügen ... also eine Möglichkeit der Kommunikation in Echtzeit ...

Mir persönlich ist das Wetter total egal, denn ob Regen oder Sonne, es kommt doch immer darauf an wie man sich fühlt ... auf einer Skala von 1 - 10 ... und ehrlich gesagt, es stimmt etwas mit meinem Bauch-Hirn zur Zeit nicht so richtig und noch immer weiß ich nicht genau, ob es an dem Zoff mit der Türkei liegt oder an den angespannten Verhältnissen mit den USA ... oder eben an dem, was man nur allzu gerne verdrängt ... so ab dem Alter von 50, denn ich sage Ihnen, mit dem Wechsel der 4 auf die 5, werden die Zipperlein immer mehr und als wenn einem die magische 50 bewusst machen soll das man langsam aber doch gesichert wieder dem Geruch des Erdreichs näher kommt ...

Doch, doch, doch ... es ist so, wer da die fünfzig Jahre geschafft hat, kann mehr als nur fröhlich sein, wenn er die Sonne überhaupt noch begrüßen darf, denn vor knappen 200 Jahren hat man üblicherweise mit 50 schon in das Büschel Gras gebissen und nicht wie jetzt mit Durchschnittlich 75 Jahren auf dem schlappen Leib. Woran das liegt ... nein, an der Pharmazie liegt das nicht und ich behaupte auch das es nicht an der schwindenden Lebensqualität liegt, sondern es gibt diese Gelage nicht mehr ... eben, schauen Sie sich doch in der frühen Kunstszene um, die Zeiten von DAS GROSSE FRESSEN hat doch die BRIGITTE-DIÄT zerstört und auch die wilden Sex-Partys mit der Verwandtschaft haben ein Ende und ganz nebenbei gibt es inzwischen auch das Thema der Hygiene ... und daher sind die Schuldigen bzw. die Erfinder der längeren Lebensdauer die Damen und Herren mit dem klangvollen Nachnamen SEIFE ...

Ja, die meisten Krankheiten haben ihren Ursprung in einem Mangel an Hygiene und wenn ich nur daran denke, dass es im Schloss Versailles keine einzige Toilette gegeben hat und das man sich zur hohen Zeit in den dicken Mauern nur die Haare gepudert hat, anstatt diese zu waschen ... natürlich betraf das nicht nur die Haarpracht auf dem Haupt, sondern auch ... Sie wissen schon ... 



#HYGIENE-POETRY

DIE SEIFE NICHT ERFUNDEN UND DEN SCHWAMM NUR GENUTZT ZUM BLUMEN STECKEN; DADURCH MUSSTE SO MANCHER LÜSTLING IN DER FOLGE VERRECKEN;

DIE TOILETTE KANNTE KEINER IN DER STADT ODER AUF DEM LAND; WAS DA JEMALS WAR GEWASCHEN WURDE IN DEN TOPF VERBANNT;

SAUFENDE SZENARIEN UND SEXUELLES TREIBEN AN ALLEN ECKEN UND KANTEN; DER ADEL SICH VERMEHRTE IN DEN EIGENEN REIHEN DER LEDIGEN TANTEN;

NICHT DENKEN MÖCHTE MAN AN DIE ANNÄHERUNG ZU DEN BEDINGUNGEN VOR VIELEN JAHREN; DER GERUCH MUSS UNERTRÄGLICH GEWESEN SEIN UND VOR DER OPTIK KANN ICH MICH NUR VERWAHREN;

ES WAR ZU ZEITEN DEN MOZART KEINE LUST UND ERST RECHT KEINE FREUDE ZU LEBEN; DENN AUF JEDES LASTER FOLGTE NICHT SELTEN DAS KÖRPERLICHE ENTSCHWEBEN;

NUR DREISSIG ODER VIERZIG JAHRE HAT MAN BEKOMMEN ALS GESCHENK; DOCH FÜR VIELE DER NEUZEIT DIE ACHTZIG JAHRE WERDEN ERREICHT NUR UNGELENK;

WÜRDEN SIE LIEBEN DEN NÄCHSTEN MIT DEM GESTANK GEGEN DEN WIND; WÜRDEN SIE BEKOMMEN VOM STINKENDEN LÜMMEL DAS NÄCHSTE KIND;

ODER WIE WÄRE EIN LEBEN ZWISCHEN DER PERÜCKE DEM TRIPPER; DA WÜNSCHT MAN SICH SOFORT ZURÜCK IN DIE UNBESCHWERTE ZEIT DES FLIPPER;

DIESEN GAB ES IN ZWEIERLEI GESTALT; MAL ALS TIER AUS DEM WASSER UND DANN IN DER ELEKTRONISCHEN GESTALT;

HALTEN WIR FEST UND DIESES WEISS EIN JEDER GENAU; DIE MENSCHEN DER VORZEIT HABEN GESTUNKEN UND WAREN AUCH NICHT SO SCHLAU;

UND WENN MAN BETRACHTET SO MANCHE KULTUR DER HEUTIGEN ZEIT; DANN MÜSSTE MAN MEINEN DAS MITTELALTER MACHT NOCH IMMER DIE BEINE BREIT;

MAN HAT ERFUNDEN DIE TOILETTE UND LATRINE FÜR DIE VERDAUTE KOST; WARUM NOCH IMMER MENSCHEN SICH NICHT SETZEN AUF EIN KLO SONDERN MACHEN IHR GESCHÄFT IN EIN ERDLOCH ODER AUF DEN ROST;

WIR LEBEN IM JAHR ZWEITAUSEND UND SIEBZEHN UND DOCH BLEIBT SO MANCHE KULTUR EINFACH STEHEN; LIEBER GOTT IM HIMMEL LASS DIESE DOCH ENDLICH ZU DIR GEHEN;

DIE FEINDE DER SEIFE UND DES WASSER IM ALLGEMEINEN; SOLLTEN DOCH BEMERKEN DEN UNTERSCHIED DER NASE IM FEINEN;

WER DA STINKT ODER VERRICHTET DIE NOTDURFT IN DEM EIGENEN HAUS; DEM SCHEINT DIE NEUE ÄRA ZU SEIN DER ECHTE GRAUS;

DAHER IHR LEUTE LASST EUCH SAGEN VON DER HYGIENE MUTTER; WER AUF DIE DAUER STINKT HAT IMMER AUCH WENIGER FUTTER