SEITENAUFRUFE

#BUCHSBAUM-FRESSER

11.06.2017

Also, auch wenn Sie und der ahnungslosen Welt es nicht wahrhaben möchten aber diese Raupen aus Asien, sind nicht mit der letzten Wok-Lieferung via Container eingeschleust worden, sondern ein ganz pfiffiger Gartenbauer hatte diese die Finanzen stärkende Idee, denn wie sorgt der grüne Daumen für einen enormen Umsatz, wenn das Volk eigentlich gar nicht gewillt ist seinen Garten auf links zu ziehen ... und wie zieht man auch der ärmsten Maus in der Kirche das sprichwörtliche Fell über die Ohren ... man importiert die kleinen Buchsbaum-Raupen und schon erfährt der Taxus ein Revival der besonderen Art ... ja, ja, ja, wohin man auch schaut, man wird nur vergesäßt und betrogen ... da will ich Ihnen und mir doch erst recht die drohende Ölverknappung pünktlich zum Beginn der Sommerferien ersparen ... Du lieber Himmel mitsamt dem Gesang-Verein und dem allerheiligsten Klabautermann, wozu gibt es eigentlich die Aufsichten, also jene Kartelle, die eigentlich solche Absprachen ausbremsen sollen ... sage ich doch, ich möchte meinen Allerwertesten darauf verwetten, dass da einige der Herren unter der Tischplatte die eine oder andere Zuwendung erhält ... 

Sehen Sie und das ist das globale Problem aller Wirtschaftszweige, wenn ich da nur an die Briefkasten-Firmen in den Steuer-Oasen denke ... warum zieht man SIXT oder der Bertelsmann Stiftung nicht den unseriösen Boden unter den Füßen weg ... warum macht das keiner und überhaupt, wie kann es sein das der gute Deutsche nicht die Unternehmen boykottiert, welche da in diesem Land ihre Steuern nicht ordentlich entrichten ... das schreit nicht nur zum Finanzamt-Himmel, sondern eigentlich müsste sich auch die Ethik-Kommission mal auf den Weg machen, um deren Charakter zu hinterfragen, denn wer seinen Sitz der Unternehmung in das Steuer-Paradies verlegt, der gehört gefälligst auch mit seinen Mietwagen ausschließlich auf die Islands ... und dann werden diese sehr zügig wieder auf den Boden der Umsatzsteuer-Realität geworfen ...

Und das ist exakt das, was mir den Tag verderben kann, denn ich mag alle diese heiligen Charity-Damen mitsamt ihren Stammtischen nicht, denn fast immer geht es doch nur um das eigene Ego oder die gepflegte Profilneurose und nicht um die Sache ... eben, eine Spendengala absolvieren und aus den Spendengeldern das Rote-Teppich-Event bezahlen ... ein Scherz ist dieses Treiben der asozialen Moralisten des Doppelten ...



#BRIEFKASTEN-COMPANY

DEN SITZ VERLEGT AUF DIE INSEL ODER IN DAS LAND DEN UNGEBREMSTEN VERDIENEN; EMPFINDEN DIE CHEFS SOLCHER UNTERNEHMEN DENN NICHT DAS AUSNUTZEN DER ARBEITENDEN BIENEN;

VERDAMMT NOCH EINMAL MIT ALLER LIEBE; IHR VERDIENT WAHRLICH DIE KOLLEKTIVEN STAATLICHEN HIEBE;

EINE SCHANDE IST EIN SOLCHES GEBAREN IN DIESEM LAND; DABEI SPIELEN DIESE AUCH NOCH DEN GEBER MIT DER FORDERNDEN AUSGESTRECKTEN HAND;

ES NERVT MICH AN ZU SEHEN WIE SIE ALLE DA IN DER KARITATIVEN REIHE STEHEN; SICH SCHMÜCKEN MIT DEM ELEND DES ANDEREN WELCHER VOR HUNGER KANN KAUM GEHEN;

MAN PLAUDERT UND LÄSST GEHEN DEN ZYLINDER DURCH DIE RUNDE; AUF DEN GEBOGENEN TISCHEN MAN SPEIST DEN KAVIAR BIS ZUR SPÄTEN STUNDE;

ES WERDEN PRÄSENTIERT DIE GESICHTER UND DIE NEUSTEN ROBEN IM BLITZLICHT GEWITTER; MAN SICH FRAGT WARUM DA NICHT MAN TRINKT DAS WASSER AUS DER GALONE FÜR DEN GEKLÄRTEN LITER;

WIE VIELE GELDER GEHEN IN DEN KANÄLEN AUF DEM WEG ZUR NOT VERLOREN; WER WILL DENN SCHON WERDEN IN DIE SLUMS HINEIN GEBOREN;

HIN UND WIEDER MACHT DAS TRETEN AUS DEN EIGENEN SCHUHEN EINEN ECHTEN SINN; IN DER FOLGE DANN ZU ERKENNEN - VERDAMMT ICH SPINN;

HOLYMOLY UND HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN DIE STEUER FLÜCHTLINGE DAZU; GEHT MITSAMT EUREM SCHWARZEN GELD AUF DIE INSEL UND DAS AUSGEBEUTETE VOLK HAT ENDLICH VOR DER NÄCHSTEN GALA SEINE RUH