SEITENAUFRUFE

#https://paris.dinerenblanc.com/

16.06.2017

Kaum hat man das eine Event verdaut, schon klopft das nächste Ereignis an die unterhaltsame Tür ... DINER EN BLANC lautet das Zauberwort der weissen kulinarischen Reise ... ja, es ist ein Zusammentreffen von fremden Gestalten, welche sich zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem unbestimmten Ort einfinden und dann miteinander speisen ... nein, nicht untereinander, lieber Stephen King, welcher ja inzwischen auch von TRUMP blockiert wurde und mal ehrlich aber die Schriftsteller der brutalen Geschichten braucht die Menschheit und das ES, wie die Scholle die Bratpfanne ... doch beissen wir uns doch fest an dem Diner mitsamt dem Drum herum ... ein Flashmob der hellen Art ist das ... man trifft sich spontan, man isst spontan und es löst sich genau so spontan auch wieder auf, was sich da via kurzfristiger Absprache zusammen gesetzt hat ... Sie verstehen nur den Bahnhof mitsamt dem dazu gehörenden Dieb des Koffers ...

An diesem Samstag ... also nach der aktuellen Zeitrechnung ... findet auch hier im Dorf die Nachahmung des DINERS statt und wer es noch niemals mitgemacht hat, der sollte gefälligst auch nicht mitreden, denn ist es nicht ein Phänomen, dass ausgerechnet immer alle und vor allem jeder einen Senf zu dem gibt, was er gar nicht kennt ... und nein, es ist keine globale Geschichte, dieses unken und Mies reden, sondern das ist typisch für den deutschen Germanen, denn wir sind ein Volk der NICHT-GÖNNER und wenn die Suppe nicht versalzen ist, dann schüttet man eben einen Liter MAGGI da hinein und schon ist die manipulierte Sache gelaufen. Warum aber sind so viele Menschen derartig DOOF und müssen an allem etwas auszusetzen haben ... ja, genau, auch unsere Helden und Stars werden nicht gepflegt, sondern sobald einer mehr an Ansehen oder gar Geld hat, als der böse Nachbar aus der Neid-Strasse, dann wird nach allen Leichen in dessen Keller gegraben und das verstehe ich einfach nicht ... es kann doch nicht jeder den Anspruch auf die Sonnenseite des Lebens haben und vor allem, warum sollte die Natur es denn so machen, dass alle die gleichen Voraussetzungen im Spiel des Lebens haben ... 

Eben, jetzt stellen Sie sich vor es würde weder den Hunger in der Welt geben, geschweige denn die unverhofften Katastrophen ... unsere Erde würde dann aus allen Nähten platzen und nicht nur das ... es ist einfach nicht genug für alle da und daher macht die natürliche Auslese aus seinen Sinn und mal ehrlich, ein jeder ist doch der Schmied seines Glückes oder Unglücks, denn wenn ich weiss das seit Generationen in meinem Stamm nicht für jeden genug an Futter da ist, dann mache ich mir doch gefälligst einen Knoten in das Ganze und wenn das tatsächlich das Zuviel sein sollte ... sagt Ihnen das Wort Interruptus etwas ...

#Koitus Interruptus 

ES LEBE UNTEN WAS NACH OBEN DRÄNGT; WARUM KEINER DIE KONDOM PFLICHT IN DER ARMUT VERHÄNGT;

KÖNNEN DOCH NICHT ALLE UNS VERMEHREN OHNE GARANTIE FÜR DAS ÜBERLEBEN; DIE NATUR KANN NICHT DEM KOLLEKTIV IN DER HITZE ALLES GEBEN;

SEIT JAHRZEHNTEN SICH NICHT ÄNDERT DER HUNGER IN DER WELT; SO LANGE ZEIT WIE DIE KORRUPTION SICH EINVERLEIBT DAS VIELE GELD;

DU LIEBER HIMMELSBOTE UND SCHENKER VON UNZÄHLIGEM SEIN OHNE HOFFEN; NATÜRLICH MACHEN DIE HUNGERNDEN BILDER EINEN JEDEN BETROFFEN;

DAHER ES MUSS SICH FINDEN EIN DIE NOT IMMER DA; WO VOM HIMMEL FÄLLT DAS MANNA UND DAS WASSER IST IMMER DA;

WENN ES WÜRDE GEHEN UM ÖL ANSTATT UM DAS WASSER IN DER STEPPE; DANN GÄB ES PIPELINES UND IN DER HUNGERNDEN WÜSTE AUCH DIE WASSERTREPPE;

EIN DRAMA IST DAS LEID DER MENSCHHEIT AUF JEDEN FALL; DENN NOCH IMMER SORGT DIE GIER FÜR DEN EMPATHISCHEN VERFALL