SEITENAUFRUFE

#STUPID

29. - 30.06.2017

All inclusive sozusagen, denn wozu das Ganze auf zwei langatmige Tage verteilen, wenn man das was man zu sagen hat auch in die kurze Form verpacken kann ... sich einfach mal kürzer zu fassen, als die grossen Fans der eigenen Stimme von denen es mehr gibt, als man es dem ärgsten Feind nicht wünschen möge ...

Exakt, ich meine die andauernden Warteschleifen der Monologe, jene die nur das als sehr wichtig empfinden, was deren Kopf ihnen unermüdlich zuruft ... eben, aus welchem unerfindlichen Grund muss ein normal sterblicher Mensch in der Minute mehr als 10 Worte sprechen, wenn er dafür nicht ausdrücklich bezahlt wird und überhaupt, warum gibt es immer wieder die Bomber einer jeden Kommunikation also jene Gestalten die man an eine noch so grosse Tafel setzen kann und trotz der Anzahl an Individuen die gesamte Unterhaltung durch eine Person erfolgt ... ja, diese reden nicht nur lauter als PAN TAU, sondern sie ermöglichen keinem anderen in der Runde die Führung der Gespräche. Ach was denn, dass ist nicht nur die Frage der Rücksichtnahme und vor allem der Empathie und Neugierde auf den Anderen, sondern das ist der gelebte Egoismus, welcher damit auch die flaueste Suppe in die Versalzung-Ecke katapultiert ... eben, das Reden ist eben nur ähnlich dem Silber und noch immer gilt das Schweigen als das erstrebenswerte Gold ...

Puh, wir sind nun in der Mitte des Jahres angekommen und verdammt noch einmal, empfinde ich das nur so oder hat die Zeit an Beschleunigung gewonnen, denn was ist heute schon ein Jahr ... zwölf Monate, 365 Tage ... denken Sie ich bin doof, natürlich ist mir die Zeitrechnung bekannt aber das ist es ja auch gar nicht was ich meine oder mitteilen möchte, sondern je älter ich werde, um so schneller gehen die Jahre vorbei und während man in der Kindheit ein Jahr als Folter für den Nerv der Geduld empfunden hat, fliegen diese inzwischen schneller, als die Concorde ... oh man, jetzt rede ich schon wie meine Grossmutter, wobei diese zu den Dingen in der Welt eine ganz klare Sicht hatte ... "die Zeit für einen Burn-Out oder den Besuch bei einem Seelenklempner, hatten wir in den Kriegsjahren und vor allem danach nicht ... und wenn man es sich so recht überlegt, dann sind die Erkrankungen der Oberstube doch hausgemachte Eintöpfe, denn es ist doch der Gates und all die virtuellen Erfinder diverser Hardware-Komponenten der Erfinder allen Übels .... ISOLATION macht nun einmal den Kopf kaputt oder haben Sie noch nicht beobachtet, wie die Jugend dieser Zeit miteinander kommuniziert, wenn diese sich treffen ... jeder ist Online und hat tunlichst sein smartes Telefon vor den Augen und wenn sie einen jungen Menschen nach der Bekleidung des Gegenüber befragen ... was denken Sie wie hoch da die Durchfallquote sein wird ... 

#SMART-PHONE-POETRY

ES BIMMELT UND RABAMMELT IN JEDER SEKUNDE UND ZU JEDER ZEIT; MACHT SICH UNTER DEN JUNGEN DOCH IMMER MEHR DIE SPRACHLOSIGKEIT BREIT;

MAN SITZT IN DER MUNTEREN RUNDE MIT DEN TASTEN VOR DER BIRNE; WENN NICHT DORT DANN ZUMINDEST AN DER SEITLICHEN BIRNE;

EIN ELEND IST DIESE NEUZEITLICHE EPOCHE DER SCHMALEN TELEFONE UND TABLETTS AUF DEM KNIE; VERMISSEN DIESE DIE RUHE DENN NIE;

SELBST IN DER NACHT SIND MEHR MENSCHEN AUF FACEBOOK ALS IN DEN WELTLICHEN BETTEN; IST DAS ETWA EINE UNKONTROLLIERTE REAKTION IN KETTEN;

KEINER MERKT DIE VERSKLAVUNG UND DIE GIER NACH DEN NEUSTEN MELDUNGEN PRO SEKUNDE; DIE GENERATION DER BURN OUT SITZT SO IN DER MUNTEREN RUNDE;

EINE QUAL IST DAS DRAMA MIT DEM MOBILEN WERK VOM MANN MIT DER HUFE; WIR ENTWICKELN UNS ZURÜCK UND BETRETEN WAHRLICH NICHT DIE NÄCHSTE STUFE;

LANGEWEILE SICH STELLT EIN WENN DAS AKKU IST ERST LEER; VERDAMMT DAS MITEINANDER REDEN IST DOCH GAR NICHT SO SCHWER;

NICHT NUR DAS IST EINE ÜBELE LAUNE DER ERFINDER DER TECHNIK UND DESSEN NATUR; AUCH DIE SPRACHE IM REINEN BEHERRSCHEN GANZ WENIGE NUR;

UND IST GEFALLEN DAS KIND ERST IN DAS MOBILE NETZ; DANN ES SICH AUCH GERNE MACHT BEREIT ZUR VERUNGLIMPFENDEN HETZ;

NIE ZUVOR WURDE SO VIEL SCHADEN ANGERICHTET AM MENSCHEN SEIT WHATS APP UND SMS IN SERIE IM SEKÜNDLICHEN TAKT; WAS FÜR EIN ERBÄRMLICHER AKT;

WILL WIEDER RUHE UND VOR ALLEM DIE STILLE AN DEM TELEFON FÜR STUNDEN; IST ES DOCH AN DER ZEIT DAS WIR ALLE WIEDER GESUNDEN;

SCHMEISST WEG DAS TEURE TEIL VOM APFEL ODER VON WEM AUCH IMMER; REICHT ES DOCH EIGENTLICH AM ABEND ZU SCHAUEN IN DIE KISTE DES GEFLIMMER;

HATTE JETZT FÜR EINE WOCHE AUS DAS DING MIT DEM DAUER GEBIMMEL UND DER VIBRATION; VIERHUNDERT NACHRICHTEN SIND WAHRLICH DER BLANKE HOHN;

NEIN ICH WILL NICHT WISSEN WAS UND WIE DER NACHBAR SEINE MILCH AM MORGEN TRINKT; ERST RECHT INTERESSIERT MICH NUR WENIG WAS DA DEM ANDEREN AN DEM NACHBARN STINKT;

WENN ICH HABE DAS VERLANGEN NACH DER SCHLECHTEN LAUNE ODER DEM DEMORALISIEREN; DANN DÜRFTE AUCH DER DÜMMSTE MEINE ANFRAGE NACH DIESEM SCHNELL KAPIEREN