SEITENAUFRUFE

Da soll noch einmal jemand sagen, dass nicht auch die "allerseits beliebten" Sexualstraftäter nicht auch sehr gute Ideen haben ...
Da hat ein Mann, der schon drei Schülerinnen vergewaltigt hat die Justiz darum gebeten, dass er wieder in den Knast darf. Na wenn das Schule macht, dann können wir uns doch eigentlich die Gutachter der aktiven Seelenverdrehung schenken. Können Sie mir denn erklären, warum so viele Triebtäter auf die freien Füße kommen, wo man doch selbst ohne eine Ausbildung in der Psychiatrie erkennen kann, dass eine Gefahr der Wiederholung besteht?
Ist es nicht erstaunlich, dass bei fast jedem Täter schon kleinere Übergriffe im Vorfeld bekannt waren und trotzdem diese FREI herum rennen. Mein Highlight sind ja die entlassenen Sexualtäter, die da jeden Tag für viel Kohle unter der polizeilichen Observation ... für viel Geld ... ihren Alltag verbringen. Wer ist denn bitte für diesen ungeheuerlichen Schmarn zuständig?
Ist das der Justizminister oder sind es die Gerichte, die da die Pschiopaten auf den freien Fuß setzen?
Wenn man doch sicher weiß, dass der Entlassene noch immer eine Gefahr darstellt, dann gehört der doch hinter Schloß und Riegel. Was läuft denn da hier im Land so verkehrt?
Wissen Sie was ich ja glaube, was die Umwelt immer mehr vergiftet ... das sind die Herren und vielleicht vereinzelt auch die Damen, die vernab der Realität leben. Vielleicht sollten wir unsere Vertreter einmal einer Begutachtung durch den Seelendoktor unterziehen ... so als Tauss oder wie hieß noch gleich dieser Politiker, der da die Kinderpornos auf seinem Handy hatte?
Schade ist ja nur, dass es erst wieder mediale Opfer geben muss, bevor in diesem Land reagiert wird. Der Witz an der Sache ist ja sehr häufig der, dass die Gesetzesmacher sich selber häufig aus den Angeln des Rechts heben. Erst wird beschlossen, dass ein Täter der nicht resozialisierbar ist in die Psychiatrie kommt, um dann Jahre später eine Lücke zu finden, die es dem Monster des Triebes erlaubt, wieder um die Spielplätze zu schleichen ...
Und was das alles kostet, diese Mitglieder der Pädophilen-Gemeinden zu beäugen und zu überwachen. Die haben ja sozusagen ihre eigenen Bodyguards am Tag und in der Nacht. Also wenn ich bei den Männern der Recht und Ordnung wäre, dann würde mir die Rund um die Uhr Betreuung eines Triebtäters aber mächtig auf die Kirsche gehen. Jaja, der Till der ewige Schweiger hat sich da ganz weit aus dem Fenster gelehnt ... dabei sind das doch die Worte, die das Volk schon seit Jahren verkündet aber nur einem Schauspieler wird das nötige Gehör geschenkt ...
Das ist auch der Grund, warum es an so vielen Stellen aus dem Ruder läuft. Bis die Ferres oder die Burda-Fan-Gemeinde erst einmal merkt, dass Täter X in der direkten Nachbarschaft lebt, müssten diese erst einmal mit über den roten Teppich wandeln ... ganz zu schweigen von der Tatsache, dass da mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit mehr Täter der Strafen über den Teppich wandeln, als die gelben Buntengalen bereit sind aufzudecken. Oder gab es schon erste Meldungen aus dem Hause Burda zu den Vorwürfen gegen den Freund der Familie ... alias Marschmayer & Co?
Nein, da steht doch lieber jede Woche die Oberzicke des ehemaligen Jeans-Trägers mit der langen Fläppe auf dem Hochflor. Wer stellt da eigentlich die Liste der Gäste zusammen? Geht das nach Vetternwirtschaftskriterien oder nach der tagesaktuellen Popularität?
Ist Ihnen denn auch schon aufgefallen, dass mir immer noch keiner gesagt hat, wer denn die Spendengalen in Wahrheit bezahlt und ob diese Spektakel der Eitelkeiten aus dem Spendentopf bezahlt werden?
Na wenn das so ist ... wovon ich nämlich ganz stark ausgehe, dann kann man ja gut einen auf dicke Hose machen, wenn auch da wieder das Volk die Zeche zahlt. Denken Sie nur an die Ohoven-Spenden-Story ... wo doch auch etwas in der Endabrechnung nicht stimmte. Nanana, wenn ich dann die Gäste so sehe ... Marschmayer, Obermann & die anderen Saubermänner, dann fehlt doch da auf der Liste auf jeden Fall noch der oberste Mann der Staatsanwaltschaft und der Steuerbehörden ...
Ganz unter uns ... hätten Sie Lust neben Frau Manou-Who-Baretta zu sitzen oder den Abend in der Reihe mit Ferres und Anhang zu verbringen ...
Also ich bin mir sicher, dass meine Eltern mir diesen Umgang verbieten würden, dass war früher so ... und das wäre auch in der heutigen Zeit noch so, wenn die noch den unmittelbaren Einfluss nehmen könnten.
Bei uns war das in frühen Tagen so, da wurde gefragt, wo der Freund wohnt, was der Vater und die Mutter machen, ob es da Vorstrafen gibt usw. Dazu haben doch "die roten Teppich-Tippler" gar keine Zeit mehr. Überhaupt habe ich doch schon einmal gefragt, was die lieben Kleinen eigentlich den ganzen Tag machen, wo doch Mutti und Vati den ganzen Tag auf der Suche nach einer Kamera sind. Nein, hier in der BRD werden die nicht mit den Kindern ala Jolie/ Pitt abgelichtet und eigentlich frage ich mich immer, ob die überhaupt noch die Kinder haben oder diese schon in einer Pflegefamilie untergebracht sind. Da gibt es doch auch noch dieses Duo L&L ... Er spielt den Oberinspektor in Münster oder verputzt gerade wieder einmal die Schokokugeln und sie tingelt durch diverse andere Rollen. Zur Zeit macht sie ja in Haarfärbemittel, weil auf jedem Teppich hat die eine andere Haarfarbe ... Aber darum geht es nicht, sondern um die Betreuung des eigenen Fleisches und Blutes. 
Jetzt weiß ich es ... nänänänänänä ... wissen Sie wer immer bei den Partys der Verleger fehlt?
Die Super-Nanny und es wird hinter der vorgehaltenen Hand gemunkelt, dass die Promiriege einen eigenen Kinderhort haben soll. Wird gemunkelt aber nichts genaues weiß man ja immer nicht ...