SEITENAUFRUFE

Einen ganz wunderschönen guten Morgen, liebe Hartz4ler ... Ohoh, falsche Ansage ... die liegen doch noch alle in den Federn. Also hebe ich mir das, was mir dazu einfällt, einfach noch bis zum Schluß auf ...
Die Wellen ebnen ab, denn der Guttenberg schmückt schon wieder das Cover der Buntengalen ... darf ich einmal höflichst nachfragen, was die denn so enorm Klasse an dem finden? Ständig schreiben diese gelben Blätter, dass die Menschheit nur neidisch ist und diese "Kampagne" wegen der Fälschung nur darauf basiert. Na gehts noch?
Scheinbar verkaufen sich dere Blättchen besser, wenn die das Milchgesicht aus dem Landadel auf der ersten Seite haben ... Was meinen Sie dazu?
Bevor wir uns aber an diesem herlichen Tag schon zu Beginn in eine tierische Langeweile stürzen, sollten wir uns doch noch um die wirklich wichtigen Themen in diesem Land kümmern. Und damit bin ich dann doch schon wieder in der Hartz4-Liga ...
Thilo Sarrazin ... genau, jener umstrittene Autor, der eigentlich uns nur die Augen öffnen wollte über die Zecken im Land, der hat bekanntlich ja auch Kinder. Und was musste ich da lesen ... der Sohn gehört auch zu jenem Klientel, dass er in seinem Werk da so barsch angreift?
Sehen Sie, habe ich es nicht gesagt ... der hat sein Buch nicht 3 Millionen-Mal verkauft, dass halte ich für ein Gerücht, denn so schnell kann doch eine Druckerei gar nicht arbeiten ... das die innerhalb von zwei Wochen diese Auflagen in den Läden haben ... jaja, es können auch drei oder vier Wochen gewesen sein aber wenn der doch angeblich soviel Pinunsen gehortet hat, dann verstehe ich nicht, warum der den eigenen Sohn nicht unterstützt ...
Besser gesagt, warum der Staat nicht die Eltern dazu verpflichtet, die sowieso genug Zaster auf der Kante haben?
Warten Sie nur ab, bestimmt bekommen die Kids von Ferres & Co auch noch Bafög ... alles schon gewesen, wenn ich mich an meine Jugend erinnere. Damals war das auch noch kein Darlehen, dass man zurückzahlen musste, wenn man dann nach zwanzig Semestern endlich in "Lohn & Brot" stand, sondern man bekam es geschenkt, so wie das Hartz4 eben. 
Jetzt frage ich mich schon die ganze Zeit, was man denn denen schenkt, die sich nicht die Miete vom Staat bezahlen lassen.Überlegen Sie doch einmal, wenn Sie ein Raucher sind und einen Nichtraucherkurs bei der Krankenkasse erfolgreich abschließen, dann gibt es doch auch irgendwelche Rabatte oder wenn Sie so wie ich, so ein bis zwei Kilos der Rohfettmasse zuviel beheimaten, dann machen die doch auch ein großes Hallali, wenn dann die Maße schrumpft aber wenn man den Staat nicht ausnutzt, was bekommt man dann?
Da müsste es doch zumindest einen 1-Euro-Gärtner für die arbeitende Bevölkerung und dessen kleinen Garten drin sein, oder?
Die nehmen doch aus der Vereinskasse, dann müssen die doch auch etwas dafür tun ... Jaja, im Geiste höre ich schon die ach so bequemen Gestalten auf der Neckermann-Couch unken, dass das eine Unverschämtheit ist, was die hier so schreibt aber wenn die sich da mal nicht vertun. Zum Glück gibt es ja mehr zahlende Mitglieder, als nichtzahlenden Glieder mit und ohne ... und wenn sich der Trouble aus dem Gaddafi-Ländle erst einmal hochschaukelt und wie ein Domino-Effekt die Erde mit sich reisst, weil das Volk die Nase gestrichen voll davon hat, dass die Nichtarbeitenden mehr Geld übrig behalten, als jene, die sich jeden Tag aus dem Bett schälen ... na dann PROST MAHLZEIT ...
Da wird dann in Österreich, der Schweiz und Lichtenstein die große Welle der Hartz4-Boat-People anrollen. Warten Sie es nur ab, denn die Zeichen stehen hier schon lange Zeit auf Sturm.
Wieso gibt es denn eigentlich noch kein 3-Generationen-Gesetz, dass allen Hartzerrollen untersagt, noch weitere Kinder in die Welt zu setzen, wenn die Hütte des Wohnungsbaus schon überquillt. Das ist doch in den asiatischen Ländern üblich ... so eine kleine Geburtenkontrolle. Holymoly, jetzt habe ich auch noch die Amnestys der Internationalen am Hals, wenn ich mit diesem Vorschlag an Frau Merkel heran trete ...
Ja ist doch wahr, wenn ich doch schon vor der Zeugung weiß ... und kommen Sie mir jetzt nicht damit, dass die die Pille oder die Kondome nicht bezahlen können ... solange die noch immer die neusten Handys am Ohr haben und mit dem Auto unterwegs sind, kann es denen nicht wirklich schlecht gehen. Stellen Sie sich doch bitte vor, dass ab dem morgigen Tag die Hilfe eingestellt würde ... ich sage Ihnen, dann läuft auf jedem Kanal dieser Welt "goodbye Deutschland" ...