SEITENAUFRUFE

Königin Beatrix, Karl Lagerfeld & der Osterhase ... 2011

Es gibt DUMMIES, DUMME & die DUMM, DÜMMER ... am DÜMMSTEN ...

Nicht nur das der Junkie Lindsay Lohan endlich in den Knast wandert, weil diese nicht nur lange Finger gemacht hat, sondern mit diesen auch ganz offensichtlich mit dem weissen Staub daran in der Nase gebohrt hat, macht diesen warmen Tag so wundervoll, sondern auch die Tatsache, dass man in Los Angeles jetzt einen Mörder nach sieben Jahren an die Kette legt, weil dieser so KLUG war, seine Tat auf seinen Oberkörper zu tätowieren. Da habe ich doch mit dem DÜMMSTEN nicht zuviel versprochen, oder?

Das muss man sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen, da erschießt einer einen Menschen auf einem Rummelplatz und läßt sich das Szenario detailsgetreu auf den Corpus malen ... Das ist ja fast wie die Geschichte eines ehemaligen Schulkameraden aus der Steinzeit von mir, der da irgendwann nach Santa Fu umgezogen ist, weil dieser hat sich in das Gästebuch hat eingetragen. Natürlich in dem Haus, wo er wenige Minuten vorher eingebrochen war. Überhaupt war dieser ein ganz seltsamer Zeitgenosse, denn der hatte die Angewohnheit, sich ständig selber zwischen die Beine an das Glockenspiel zu fassen. Nein, nein, ich war nicht mit Michael Jackson in einer Klasse ... dieser Knabe hieß Stefan ... das ist mir noch in der Erinnerung und wenn die Hände nicht nach den Kronjuwelen griffen, dann nahm er alles zur Hilfe, was die Schulbank hergab. So saß er dann auch häufig mit dem Kuli bewaffnet in der Bank und kratzte sich mit diesem an den Dingern, die der Osterhase so gerne versteckt ...

Und als er dann ausnahmsweise an die Tafel beordert wurde, da sah man in seinem Schritt bzw. auf der gebleichten 007-Star-Jeans lauter Kugelschreiberkritzeleien auf der Hose ... natürlich im Schritt, was dachten Sie denn?

Nein, ich habe mir sein Hinterteil nicht angesehen aber das ständige gekratze schließt auch die blaue Farbe der Miene am Gesäß nicht aus. Der war schon mächtig ungepflegt und ich bin mir sicher, dass diesem die kleinen Filzläuse zu schaffen gemacht haben ... von mir aus, dann waren es eben Flöhe. So weit ich weiß, hat der dann auch viele Jahre nach der kurzen Schulzeit auf Kosten der Gerichtskassen gelebt. Wenn Sie verstehen, was ich meine ...

Auch an unserer Schule gab es einen späteren Mörder ... und zwar nicht nur im Biologieunterricht, wenn wir die Drosophilas gezüchtet haben oder die frischen Kuhaugen seziert haben. Einen richtigen und echten Mörder, der zur damaligen Zeit eine Frau getötet und dann vergewaltigt hat. Sie achten doch jetzt bitte auf die Abfolge ... erst getötet, dann vergewaltigt. Ich kann Ihnen sagen, da ging ein Ruck durch das Dorf, als diese grausame Tat geschehen war. Und dabei wirkte der doch immer so schüchtern und lieb ...

Naja, dass eine Ex von mir ein kurzes Stelldichein mit dem hatte, wollen wir doch jetzt ganz gepflegt unter den großen Teppich kehren, denn da waren wir doch alle erst 15 oder 16 Jahre jung. Und wer weiß, wäre ich dann nicht in das Leben eingetreten, wäre sie ja vielleicht die Frau gewesen, die da ihre ersten und letzten sexuellen Erfahrungen mit ihm gemacht hätte? Wer weiß das schon, wo man doch allen Köppen nur vor die Stirn schaut. Wobei ich schon behaupten kann, dass ich bisweilen auch unter die Decke des Schädels schauen kann, wenn man mich denn läßt. Das liegt an den häufigen Besuchen bei "The Mentalist". Da weiß man dann genau, warum jemand die Augenbraue hochzieht oder warum der Osterhase mit einem abgeknickten Löffel durch den Garten schleicht. Das ist nämlich immer ein Indiz dafür, dass das Gewissen drückt und zwar vornehmlich das Schlechte. Was mich allerdings in diesem Jahr stutzig mancht ist die Tatsache, dass hier durch den Garten ein nackter Hase mit einer Harke hier durch die Gräser zieht ...

Ob dem das Fell über die Ohren gezogen wurde, weil er vergessen hat sich rechtzeitig zum Fest in Sicherheit zu bringen?

Das ist auch so eine Sache, mit den Hasen in der Auslage hier auf dem dörflichen Wochenmarkt. Mir vergeht immer der Appetit, wenn ich die kleinen Fellmümmelmänner da so blank liegen sehe. Natürlich müssen die den Kopf mit dran lassen, weil man doch sonst nicht erkennen kann, ob einem da nicht eine Katze untergejubelt wird. Aber muss das denn sein? Wenn ich mein Schnitzel oder das Rinderfilet aus der Theke ziehe, dann liegt doch auch nicht der Kopf daneben, oder?

Wobei so mancher Metzger ja durchaus mal das Schweinchen Babe in die Auslage packt und da ist dann alles dran ... mit Pfoten und Ringelschwanz. Könnten Sie so ein niedliches Ferkel auf den Grill packen? Also ich kann das nur dann, wenn da ordentlich Marinade und viel Paprika auf der Haut glänzt, denn dann sehe ich da einfach nicht mehr das Tier, was es kurze Zeit vorher noch war. Jaja, ich weiß, immer diese blutigen Themen aber das liegt auch nur an dem Programm, was einem immer am Karfreitag des Abends aufgetischt wird. Jesus Christ oder Quo Vadis ... und am besten noch gepaart mit der Passion von diesem Schläger ... na wie heißt dieser primitive Star noch aus den Hills. Nein, nicht Charlie Sheen ... Mel Gibson oder auch Gibbon genannt. Der hat doch auch mal so ein blutrünstiges Spektakel veranstaltet, dass man nach dem Film das Gefühl hatte, unbedingt in die Dusche zu gehen ... Oh ja, Dusche, wissen Sie noch wie das war, als der Antonio alias Psycho mit dem Messer ins Badezimmer gekommen ist. Da sind doch zur damaligen Zeit die Frauen nicht mehr mit geschlossenem Vorhang in die Naßzelle gegangen, weil die alle Angst hatten, dass die böse Mutti wieder das Schlachtfest veranstalten will. Norman Bates hieß der doch in dem Film und wenn Sie ihn noch niemals gesehen haben, dann müssen Sie das auch jetzt nicht nachholen, denn nach heutigen Kriterien der Gesellschaft, fällt das unter die Filme für die Kinder ab 3 Jahre ...

Harmlos ... einfach nur harmlos und so unblutig. Da habe ich doch eher das Schweigen der Lämmleins verfolgt ... können Sie sich noch an die Szene erinnern, wo der Hannibal alias der böse Kannibal mit der Sackkkarre um die Ecke geschoben wurde ... der hatte da doch auch so eine Maske vor das Gesicht bekommen, weil der doch wie Mike Tyson in alles Gebissen hat, was nach Fleisch ausgesehen hat. Auf jeden Fall war das mal mein Karnevalskostüm ... da habe ich den ganzen Zug stehend auf einer Sackkarre zugebracht und mit dem Strohhalm meine Prozente vertilgt. Was für ein Glück, dass diese Zeit der Vergangenheit angehört und in diesem Leben nicht wiederkehrt ...

Gibt es denn bei Ihnen auch leckeren Kuchen und andere schokoladigen Schweinereien, die einen wieder in den Zustand vor dem Magenballon befördern ... nein, mein Gewicht ist stabil und ich darf alles essen, solange ich nicht abnehme ... hat mein Arzt gesagt und der muss es wissen, wo der doch selber ein paar Kilokalorien zuviel im Leben verputzt hat. Oder gehören Sie zu den Hungerhaken ... da fällt mir noch etwas ein. Wie Sie und ich ja wissen, war ich doch vor nicht allzulanger Zeit unter der Sonne Gottes im Urlaub. Da ist mir etwas markantes aufgefallen, als wir so am Boulevard der Träume und Schäume saßen ... Die Mädels, ja, jene zwischen 10 und 14 Jahren werden immer dünner. Und wissen Sie auch woran das liegt?

Weil die schon in dem Alter anfangen mit dem Essen zu zicken und herum zu lamentieren. Und Mutti schaut zu und übersieht die Essstörung der heranwachsenden "Rühr mich nicht an-Blume". Was ist das für ein Zeitgeist, der schon die Mädels die Kalorien zählen läßt und wer zahlt dann am Ende den Arzt und die neuen Zähne ... und vor allem, die bekommen doch alle den Skorbut ... Vitaminmangel im Gehirn, der dann den IQ ins Tal befördert. Also wenn meine Tochter in der Jugend immer noch in ihren Strampler der ersten Stunde passen würde, da würde ich doch einen Termin bei dem Psychiater ansetzen. Und wer hat das alles zu verantworten, diesen Magerwahn und diese ausgemergelten Körper?

Genau, Mr. Volkswagen, Skype & Co oder auch Karl Lagerfeld & Co genannt. Komisch, der ist doch auch ganz dicke mit der Anna Winthour und die hat mir gar nicht geschrieben ... Diese hatte ich nämlich in einer E-mail gefragt, was sie denn zu dem Rinderwahn auf dem Catwalk denkt. Von wegen XXS-Size und Chicken-Wings in der Röhrenjeans. Ganz unter uns, es sieht doch mehr als beknackt aus, wenn die Mädels so dünne Stelzen haben, wie der Flamingo. Und die haben auch gar kein Gesäß mehr in der Hose, geschweige denn etwas im Osterkörbchen in Brusthöhe. Aber dazu hat die Gute sich dann nicht geäußert aber auch nur deshalb, weil die wie gesagt so DICKE mit dem Zopf ist ...

So sind eben die Menschen, wenn die Lobby stimmt, dann wird einen auf Tulpe gemacht ... haben Sie denn auch die genmanipulierten Gewächse in der Vase von unseren Nachbarn ... Hat die Maxima und die Trixi der Angela Merkel eigentlich auch ein Sträußchen mitgebracht oder gab es nur Käse zum Dinner? Den Joopie haben die ja zum Staatsessen ausgeladen und der ist natürlich dementsprechend entrüstet. Doch lieber Exil-Holländer, dass muss man doch verstehen, denn ab 100 Jahre aufwärts, wird man als Eintagsfliege gehandelt und da will man doch nicht das Risiko eingehen, eventuell der Ausrichter des letzten Abendmahles zu sein. Wenn da eine an der langen Tafel der gekrönten und ungekrönten Häupter fehlte, dann war das Hape Kerkeling oder meine Wenigkeit. Was glauben Sie, wie ich den Abend aufeglockert hätte, wenn ich neben der Trixi und der Maxi gesessen hätte. Erst hätte ich die Taschen voller Bessen-Genever gepackt, damit die alle miteinander ein wenig auflockern und dann hätte der Hape die Bütterkess und die Bananen ausgepackt ... wir hätten unseren  PINK CHAIR-House in den CD-Player geschmissen und hätten auf den Tischen getanzt. Und nicht so eine steife Sache da veranstaltet ...

Frohe Ostern Ihnen und Euch da am Bildschirm und jetzt dürft Ihr den PC ruhig schließen und abwarten, was ich morgen aus meinem Beutel zaubere ...