SEITENAUFRUFE

ROYALS, DESIGN PAVONI & DIE HOCHZEIT

Stellen Sie sich doch bitte vor, dass Sie in einen Blumenladen gehen, um ein Gebinde der besonderen Art zu erhalten und was Sie bekommen sieht dann doch eher aus wie ein Konstrukt der ausserirdischen Fleuropflops ...

Mein lieber Herr Gesangsverein, was rege ich mich jetzt seit mittlerweile zwei Tagen über das Werk der grünen Daumen auf ...

Mit einer klaren Vision zu einem Gebinde kamen wir in den Laden der Floristen und suchten uns mit viel Amore die Zutaten zusammen ... zwei langstielige Cala, dann noch zwei ebenfalls mit sehr langen Stiel geratene Avalon-Rosen und zur Krönung noch einen überlangen Bambusstab ... dann noch ein wenig weisses Gemüse dazu und die klare Ansage, dass man ein puristisches Werk im Hochformat wünscht ... Können Sie sich in etwa vorstellen, wie solch ein Geschmeide der Blumeninnung dann aussehen könnte?

Sehr richtig liebe Leser, so eine Art des Eifelturmes, der in der Mitte die lange Spitze via Bambus, Cala & Avalon vereint und wo der breite Fuss am Grund aus dem weissen Gemüse besteht ... Und mit welchem Prachtstück kam die Tante dann um die Ecke, als wir ihr für nur schlappe zwei Minuten die kostbaren Elemente für das langstielige Bukett überlassen haben?

Mit dem Grinsen eines Kiecherkanninchens aus Königswinter überreichte sie uns ihren floralen Erguss und was glauben Sie, wie dieser ausgesehen hat?

Ja ... und nochmal JA ... da hat der grüne Daumen doch tatsächlich die langen Stiele der Bambusavaloncalas auf die Länge einer Pinzette gekürzt und war dann völlig irritiert, als ich eine Hyperventilation bekam ...

Erklären Sie es mir bitte, was da immer wieder den Floristen reitet, dass er die langen und demzufolge auch teureren Stiele kürzt und dann den von mir "wie von der Tarantel gestochenen  Unmut" nicht versteht? Bitte, erklären Sie mir dieses Treiben der Gartenzwerge. Natürlich habe ich zuerst eine Realitätsprüfung gemacht und meine bessere Hälfte gefragt, ob ich mich vielleicht nicht ganz klar ausgedrückt habe oder ob ich zum Zeitpunkt der Bestellung einen Schlaganfall hatte und mein Sprachzentrum ausgefallen ist. Aber nein, dass war es nicht, wurde mir dann glaubhaft versichert. Lag es vielleicht daran, dass der grüne Daumen einfach keine langen Stiele leiden kann, weil der Gatte daheim damit soviel Troubel macht oder war es nur die Laune der allmonatlichen Natur dieser Frau, dass sie meinen erlesenen und einzeln auserwählten Blumen alles abschneiden musste, was nicht nach einer Blüte aussah?

Oder ist es einfach nur Dummheit ... oder hatte diese vielleicht einen Schlaganfall während der Beschneidung erlitten und ihr ist einfach nur die Hand an der Rosenschere abgerutscht?

Fragen über Fragen und wissen Sie, eigentlich wollte ich ein riesiges Fass auf machen aber meine Holde hat mich dann gebeten, mich doch nicht so aufzuregen und mich ermutigt, doch einfach zu einem anderen Blumenladen zu fahren, damit wir die Sache noch einmal probieren ...

Sie glauben an einen verspäteten Aprilscherz ... Fitsebäh ... das hat sich tatsächlich so zugetragen und wenn ich nur daran denke, gerät mein kostbares Blut schon wieder in ungeahnte Wallungen. Nein, im Ernst, Sie haben doch eine Idee von dem Strauss, der mir da vorschwebte ... so eine elegante und leicht Feng-Shui ... Da habe ich den Fehler, denn ich erinnere mich noch an die Ansage, als ich der floralen Delitantin die einzelnen Prachtwerke der naturellen Treibhäuser überreichte ... ich sagte zu ihr, dass sie es im Feng-Shui-Stil machen sollte und da hat diese wahrscheinlich FENG-PFUI verstanden ... könnte doch sein?

Männoooo, was rennen den nur für Deppen herum und ich dachte immer, dass man die IQ-Toastbrote nur auf dem Fussballplatz antrifft ...

Wissen Sie denn schon was Sie am 29.04.2011 anziehen, zur Hochzeit von Kaaaate & Willy ... Na da sitzt man doch nicht im Kittel vor der Glotze, sondern da muss der Schützenhut auf den Kopf und die guten Lammfellhandschuh an die Finger, wegen der Etikette und so. Ja was denn, nur weil Sie in ihrem privaten Kino das Spektakel in der Kirche verfolgen, darf man sich doch nicht gehen lassen. Nein, ich habe es nicht geschafft pünktlich zur Hochzeit die royale Kaffeetasse aus dem Souveniershop an der Westminster-Abtei zu bekommen aber wenn Sie da zufällig noch vor Freitag hinkommen, dann bringen Sie uns doch bitte 6 Stück mit, damit wir auch aus einem adäquaten Gefäss den Nespresso trinken können. Na wenn alle Stricke reißen und Sie uns keine Tassen bringen, dann haben wir ja noch die Laminiermaschine hier und dann klauen wir uns eben ein Foto aus GOOGLE und kleben uns diese auf unsere Bürotassen. Ich freue mich ja schon riesig und bin doch sehr gespannt auf das Hochzeitskleid von H & M. Nanana, die Kate kauft auch durchaus bei Hasi & Mausi ein und im Rahmen der royalen Sparmaßnahmen, wäre das doch einmal ein echtes Statement an die 30% der Arbeitslosen im Lande, oder?

Was glauben Sie was da jetzt auf der Insel los ist, da ist der SUPER-BOWL in Los Angeles wahrscheinlich nur eine Katzenkirmes dagegen und ich möchte gar nicht wissen, wieviele nur wegen der Altargeschichte da am Wochenende hinfliegen, um die Sache LIVE zu sehen. Wenn man denn dann mehr sieht, als den Kondenzstreifen der königlichen Kutsche ...

Es ist ja so, dass die beiden Glückskinder in der Kirche heiraten, wo Mutti beerdigt wurde bzw. der Gottesdienst stattfand, als die Kerze erloschen in das Land zurück gekommen ist. Also ich hätte mir diese Aktion ja verkniffen, weil wenn das kein schlechtes Omen ist? Und auch hätte ich bei den derzeitigen Goldpreisen den ehemaligen Ring der "glücklichen" Eltern verhökert oder zumindest einschmelzen lassen, um das ganze Ding nochmal in eine andere Form zu bringen. Aber wer weiß, vielleicht ist die Mami ja nicht nur im Himmel dabei, sondern sitzt dezent im Beichtstuhl, denn es gab doch auch mal Gerüchte, dass Ladie Die gar nicht gestorben sei, sondern nur keinen Bock mehr auf die Presse hatte und sich dann überlegt hat, wie sie am besten ihre Ruhe bekommen könnte. Und was glauben Sie wie man das denn da am Besten anstellen könnte?

Man sucht sich einen guten Schnibbler für auf dem Kopf und im Gesicht, dann kauft man sich eine unbewohnte Insel in der Karibik und dann fährt man in einen Tunnel und macht einen auf Unfall und in Wahrheit kriecht man unmittelbar nach dem Unfall durch den Unterboden und verschwindet auf Nimmerwiedersehen im parisischen Untergrund ... und fängt dann mit neuem Gesicht und neuem Mann noch einmal ganz von Vorne an. Na so absurd ist doch diese These gar nicht, bei all dem Stress den die mit der Sippe durchgemacht hat. Jetzt mal ganz unter uns Betschwestern ... Wenn ich eine Tochter mit dem klangvollen Namen Kate hätte und die da eines guten Tages um die Ecke kreucht, um mir zu sagen das die Kirchenglocken bald läuten sollen, dann würde ich doch erst einmal einige Referenzen über den zukünftigen erfragen, dass ist doch wohl sicher.

So ... und jetzt stellen Sie sich vor, die kramt die ganze Tamponlitanei der Royals auf den Tisch und erklärt mir die ganzen schwarzen Schafe aus dem Stammbaum ... da würde ich doch mit allen Mitteln versuchen, ihr diesen Umgang auszureden. Aber sobald da blaues Blut mit im Spiel ist, scheinen die Menschen wie blöd zu sein. Dabei ist das doch alles irgendwie die einzige legitimierte Inzucht, dieses Adelsgedöne mit den von & zu´s. Was glauben Sie denn, warum da auch soviele Durchgeknallte auf einem Haufen sitzen ... nur gut, dass die in aller Regel untereinander heiraten, denn so hat man die Verbreitung noch relativ im Griff aber wenn da solche Querschläger auch noch an die Frauen aus dem Volke heran gehen, dann ist dem blauen Wahnsinn nur noch sehr schwer Herr zu werden. Uns erzählte eine Freundin, dass die vor kurzer Zeit eine Begegnung mit irgendso einer Adelstante mit dem klangvollen Vera hatte, die da hier in unserer Dorfnähe abgestiegen war und die einen größeren Pinn im Kopf hatte, als die riesige Leninstatue zu seiner Zeit und wissen Sie was. Worauf bilden sich diese Veras eigentlich etwas ein, wenn die doch vor der Hochzeit noch im wahren Leben die Chantale aus dem Friseursalon in der Bronx waren. Ja was denn, die meisten Damen der erwählten Adeligen haben doch noch nicht einmal einen Schulabschluß und wenn denn dann doch, dann doch nur ein Abgangszeugnis in der Tasche. Schade, dass ich gerade nicht in der Nähe war, als die arrogante Zimtzicke hier den antiquierten Adelsstand der Räuberei erprobte. Der hätte ich ihren Pinn aber in die richtige Richtung gedreht bzw. diesen um 90° verbogen in Richtung Süden, damit diese sich mit gesenktem Kopf in die Ecke stellen kann, um sich eine Runde zu schämen ...

Ach ja, womit wir wieder bei den Profilneuronen wären ... ich weiß, dass heißt Neurosen aber mir ist jetzt gerade eine Geschichte von den Neureichs eingefallen, die sich hier am Ort einmal in einem hochpreisigen Juwelengeschäft zugetragen hat und die uns noch immer die Lachtränen in die Augen treibt. Es begab sich Frau G. alias Neureich hier in den Laden der Kluncker und wollte ein Kollje für den Hals. Schnell war das Wunschstück der ersten Wahl gefunden, doch Frau G. hatte noch bedenken, weil der Gatte noch eben auf dem Wochenmarkt die Zwiebeln holen musste. Da sagte diese Frau G. dann tatsächlich zur Schmuckfachverkäuferin den folgenden Satz ... und glauben Sie mir, dass war kein bewusster Versprecher oder eine komödiantische Einlage, sondern das war der volle Ernst: "Liebe Frau K., wir müssen noch eben warten bis mein Mann vom Markt kommt, denn ich muss ihn fragen, ob diese teure Kette unser "BD" erlaubt" ... BD ...

Sie verstehen ... Frau G. meinte Budget, also Disporahmen oder Mindesteinkommensgrenze. Mein lieber Scholli, da habe ich dann gesagt, als ich meine Sachen eingepackt und bezahlt habe, dass Frau G. mich gerade daran erinnert hat, dass ich noch Merbsen & Öhren auf dem Markt holen muss, da meine Gattin immer meckern würde, wenn es nur eine Titte Schnoast bekommen würde ...